Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Coupe de France: Metz blamiert sich
Sport 07.01.2020

Coupe de France: Metz blamiert sich

Opa Nguette verliert mit Metz gegen Rouen um Mustapha Benzia (l.).

Coupe de France: Metz blamiert sich

Opa Nguette verliert mit Metz gegen Rouen um Mustapha Benzia (l.).
Foto: AFP
Sport 07.01.2020

Coupe de France: Metz blamiert sich

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Der FC Metz hat am Montagabend eine bittere Niederlage kassiert. Der französische Club verlor im 1/32-Finale der Coupe de France gegen einen Viertligisten.

Der FC Metz ist aus der Coupe de France ausgeschieden. Am Montagabend kassierte die Mannschaft von Trainer Vincent Hognon im 1/32-Finale beim FC Rouen eine deutliche 0:3-Niederlage. Rouen spielt in Frankreichs National 2, der vierten Liga.

Bereits nach sechs Minuten waren die Gastgeber durch Dembi in Führung gegangen, Fataki (77.') und Diarra (88.') entschieden die Partie. Metz ist der fünfte Erstligist, der aus dem Pokalwettbewerb ausgeschieden ist. Zuvor mussten sich bereits Brest, Toulouse, Amiens und Reims aus der Coupe de France verabschieden.


Kopfball Chris Philipps (Luxemburg #6)
/ Fussball, UEFA Nations League 2018, Saison 2018-2019, 5. Spieltag / 15.11.2018 /
Luxemburg - Weissrussland (Luxembourg vs Belarus) / 
Stade Josy Barthel, Luxemburg /
Foto: Ben Majerus
Neue Chance für Chris Philipps
Der erste Eindruck ist positiv. Chris Philipps ist erst seit einigen Tagen in Lommel, doch für den Nationalspieler ist bereits mit dem Wechsel ein Wunsch in Erfüllung gegangen.

In der Ligue 1 belegen die Grenats vor dem Rückrundenstart Platz 17. Am Samstag (20 Uhr) kommt es vor heimischer Kulisse zum Duell mit Strasbourg.


Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.