Wählen Sie Ihre Nachrichten​

COSL nominiert Kader für Peking
Sport 19.01.2022
Olympia 2022

COSL nominiert Kader für Peking

Gwyneth ten Raa zeigt in ihrem ersten FIS-Jahr starke Leistungen.
Olympia 2022

COSL nominiert Kader für Peking

Gwyneth ten Raa zeigt in ihrem ersten FIS-Jahr starke Leistungen.
Foto: privat
Sport 19.01.2022
Olympia 2022

COSL nominiert Kader für Peking

André KLEIN
André KLEIN
Matthieu Osch und die 16-jährige Gwyneth ten Raa vertreten Luxemburg bei den Winterspielen in Peking im Februar.

Das COSL (Comité Olympique et Sportif Luxemburgeoise) hat vier Tage vor Meldeschluss beim IOC (International Olympic Committee) den Kader für die Olympischen Winterspiele in Peking bekannt gegeben.

Zur Mannschaft gehören Matthieu Osch, der bereits vor vier Jahren in Pyeongchang auf Medaillenjagd ging und die erst 16-jährige Gwyneth ten Raa. Beide haben sich für die Rennen im Slalom und Riesenslalom qualifiziert. 

Die 16-jährige Gwyneth ten Raa fährt zu ihren ersten Olympischen Spielen.
Die 16-jährige Gwyneth ten Raa fährt zu ihren ersten Olympischen Spielen.
Foto: privat

Ten Raa fährt erst seit diesem Jahr FIS-Rennen und konnte schon mehrfach mit Platzierungen in den Top 30 glänzen. Am Samstag belegte sie beim Riesenslalom auf dem Kronplatz in Südtirol den 16. Platz und erreichte 54 FIS-Punkte - deutlich besser als die vom COSL geforderte Norm.


18.02.2018, Südkorea, Pyeongchang, Olympia, Ski alpin, Riesenslalom, Herren, 1. Durchgang, im Yongpyong Alpin-Zentrum. Matthieu Osch aus Luxemburg in Aktion. Foto: Michael Kappeler/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Vier Luxemburger kämpfen um ihr Olympiaticket
Bei den Winterspielen 2022 in Peking könnte das Großherzogtum seit langer Zeit wieder mit mehreren Athleten vertreten sein.

Osch konnte seine Qualifikationspunkte bereits frühzeitig in der Saison sammeln und landete den Weltmeisterschaften in den Top 30. Als Ziel gibt Osch eine Verbesserung der Resultate von 2018 an, wobei Heinz Thews, Missionschef beim COSL, glaubt, dass „Matthieu vielleicht etwas tief stapelt“.


Fehlende Athleten

Langläufer Kari Peters, der 2014 in Sochi (RUS) für Luxemburg an den Start ging, hat zwar die Olympianorm erfüllt, wird aber wegen fehlender Form nicht nach China reisen. Krankheitsbedingt musste er mehrere Rennen absagen und fuhr in der Saison nur ein Rennen auf Schnee.

Ebenfalls nicht mit dabei sind Jeff Bauer (Skeleton) und Peter Murphy (Shorttrack).  


IPO,Chamber Covid Restruktiounen,Georges Engel.,Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Sportminister Georges Engel reist nicht nach Peking
Georges Engel wird die luxemburgischen Teilnehmer in Peking nicht vor Ort unterstützen. Der neue Sportminister hat dafür eigene Gründe.

Ab dem 04. Februar beginnen die Winterspiele. Die Spielstätten befinden sich nicht nur in Peking, sondern auch in Yanqing und Zhangjiakou.

Ten Raa geht am 07. Februar und Osch am 13. Februar im Riesenslalom an den Start. Die Rennen im Slalom finden dann am 09. Februar (ten Raa) und am 16. Februar (Osch) statt. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema