Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Corona-Virus: Tischtennis-WM verschoben
Sport 25.02.2020

Corona-Virus: Tischtennis-WM verschoben

Sarah de Nutte (r.) und Tessy Gonderinger müssen bis Juni auf den WM-Start warten.

Corona-Virus: Tischtennis-WM verschoben

Sarah de Nutte (r.) und Tessy Gonderinger müssen bis Juni auf den WM-Start warten.
Foto: Ben Majerus
Sport 25.02.2020

Corona-Virus: Tischtennis-WM verschoben

Ab dem 22. März sollte das Luxemburger Nationalteam die Tischtennis-WM in Busan (KOR) bestreiten. Durch das Corona-Virus wurde die Weltmeisterschaft verlegt.

(sid/jow) - Die Tischtennis-Weltmeisterschaft in Südkorea ist aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus verschoben worden. Das gab der Weltverband ITTF am Dienstag bekannt. Die Veranstaltung war für den 22. bis 29. März in Busan angesetzt. Die ITTF plant, die WM zwischen dem 21. und 28. Juni nachzuholen.

"Wir werden in Kooperation mit allen Verantwortlichen in Busan weiter hart arbeiten und sind uns daher sicher, dass wir eine großartige WM im Juni organisieren werden", heißt es in einer ITTF-Mitteilung.


Kamil Rychlicki, Lube Civitanova, Volleyball
Rychlicki betroffen: Corona-Virus stoppt die Volleyballer
Das Corona-Virus scheint in Italien außer Kontrolle. Deshalb wird der Sportkalender durcheinander gewirbelt. Mit Volleyballprofi Kamil Rychlicki ist auch ein Luxemburger betroffen.

Auch das luxemburgische Tischtennis-Nationalteam ist von der WM-Verschiebung betroffen. Die FLTT-Selektion um Ni Xia Lian, Sarah de Nutte, Tessy Gonderinger, Sarah Meyer, Luka Mladenovic, Gilles Michely, Christian Kill und Eric Glod sollten Luxemburg bei der WM im März vertreten.

Durch das Corona-Virus hatte der Verband bereits zuvor einen Trainingslehrgang zur WM-Vorbereitung in Shanghai (CHN) abgesagt.  

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.