Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Corona-Virus: Leere Ränge in der Sportwelt
Sport 5 Min. 11.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Corona-Virus: Leere Ränge in der Sportwelt

Leere Ränge als Maßnahme gegen die Verbreitung des Corona-Virus.

Corona-Virus: Leere Ränge in der Sportwelt

Leere Ränge als Maßnahme gegen die Verbreitung des Corona-Virus.
Foto: dpa
Sport 5 Min. 11.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Corona-Virus: Leere Ränge in der Sportwelt

Abgesagt oder verschoben: Immer mehr Sportveranstaltungen sind von den Ausmaßen des Corona-Virus betroffen. Ein Überblick der Auswirkungen.

(sid/dpa) - Das Corona-Virus hat den Sport weltweit im Klammergriff. Nicht nur im Fußball, sondern auch in vielen anderen Sportarten stehen Veranstaltungen auf der Kippe oder werden abgesagt. Vor allem die Fans und Zuschauer leiden unter den Maßnahmen.

EISHOCKEY

Der Corona-Virus hat für den ersten Saisonabbruch im deutschen Profisport gesorgt: Die Deutsche Eishockey Liga hat die Play-offs abgesagt und kürt in diesem Jahr keinen Meister. Auch in Österreich wurde die Saison gestern vorzeitig abgebrochen. Sogar die Weltmeisterschaft im Mai in der Schweiz steht auf der Kippe. 

FUSSBALL

Valencia spielt in der Champions League gegen Atalanta vor leeren Ränge.
Valencia spielt in der Champions League gegen Atalanta vor leeren Ränge.
Foto: AFP

Um die fortschreitende Ausbreitung des Corona-Virus in den Griff zu bekommen, hat Italien die Sperrmaßnahmen auf das gesamte Land ausgeweitet. Betroffen davon sind auch sämtliche Mannschaftssportwettbewerbe. Diese werden bis zum 3. April ausgesetzt. Unter anderem liegt die höchste italienische Fußballliga Serie A auf Eis.

In der Champions League soll dagegen gespielt werden – das Achtelfinalduell zwischen Paris SG und Dortmund findet heute unter Ausschluss der Zuschauer statt. Auch das Duell zwischen dem FC Barcelona und Neapel wird kommenden Mittwoch vor leeren Rängen stattfinden. In der Bundesliga werden das rheinische Derby zwischen Mönchengladbach und Köln (heute) und alle Spiele des 26. Spieltages am Wochendende finden ohne Zuschauer statt. 


Laurent Jans (Kapitän Luxemburg #18)

/ Fussball, UEFA EM-Qualifikation 2020, Saison 2019-2020, Gruppe B, European Qualifiers / 17.11.2019 /
Luxemburg - Portugal (Luxembourg vs Portugal) / 
Stade Josy Barthel, Luxemburg /
Foto: Ben Majerus
Corona-Virus: Geisterspiel für FLF-Auswahl
Das Länderspiel der luxemburgischen Fußball-Nationalmannschaft in Zypern wird wegen des Corona-Virus ohne Zuschauer ausgetragen.

Auch Laurent Jans und Paderborn müssen im Abstiegskampf auf die Unterstützung ihrer Fans verzichten. Die Partien gegen Düsseldorf und Hoffenheim werden ohne Zuschauer ausgetragen. Drittligist Kaiserslautern setzte den Ticketverkauf für alle Spiele aus.

  Derweil hat die bayerische Staatsregierung wie erwartet Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Besuchern zunächst bis Ende der Osterferien (einschließlich 19. April) untersagt. Davon betroffen sind unter anderem Heimspiele des FC Bayern, darunter das Rückspiel im Achtelfinale der Champions League am kommenden Mittwoch gegen Chelsea und das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft am 31. März in Nürnberg gegen Italien. Hier wird es wohl jeweils zu Geisterspielen kommen.

Das für den 19. März angesetzte Achtelfinal-Rückspiel von Eintracht Frankfurt in der Europa League in Basel wird nicht im St. Jakob-Park stattfinden. Andere Partien dieses Wettbewerbs werden vor leeren Rängen ausgetragen. Auch die nächsten zwei Spieltage der ersten und zweiten Liga Spaniens sowie in Frankreichs ersten beiden Ligen (bis 15. April) werden ohne Zuschauer gespielt. Zudem wurde ein Spieler des Erstligisten FC Metz unter Quarantäne gestellt. Er war mit einer infizierten Person in Kontakt gekommen. 

Das für Mittwochabend geplante Nachholspiel in Englands Premier League zwischen Pep Guardiolas Manchester City und dem FC Arsenal kann nicht stattfinden. Wie die Premier League in der Nacht mitteilte, handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.  

FUSSBALL-EM

Die Ausbreitung der Corona-Virus-Epidemie sorgt auch für zunehmende Spekulationen um eine mögliche Verschiebung der Fußball-EM um ein Jahr in den Sommer 2021. Wie mehrere internationale Medien gestern berichteten, wachse der Druck auf UEFA-Chef Aleksander Ceferin. Hintergrund ist die Sorge nationaler Verbände und Ligen, dass sie ihre Meisterschaftswettbewerbe nicht wie geplant bis Mitte Mai beenden können. Die UEFA wies gestern alle Gerüchte zurück. „Die EURO 2020 startet am 12. Juni 2020 in Rom. Der geplante Zeitplan muss nicht geändert werden. Das Thema wird ständig überprüft“, hieß es. Die 51 Spiele sind in zwölf Ländern geplant. 

LEICHTATHLETIK 

Der Leichtathletik-Weltverband hat die für das kommende Wochenende in Nanjing (China) geplante Hallen-WM wegen der Epidemie abgesagt. Die Titelkämpfe sollen erst im März 2021 nachgeholt werden. Die geplanten Marathonrennen in Seoul (Südkorea/22. März) und Rom (Italien/29. März) wurden abgesagt. Die für Ende März geplante Halbmarathon-WM in Gdingen (Polen) wurde in den Oktober verlegt, ebenso die Marathons in Paris und Barcelona. 

MOTORSPORT

Der Grand Prix von Bahrain wird ohne Zuschauer stattfinden.
Der Grand Prix von Bahrain wird ohne Zuschauer stattfinden.
Foto: AFP

Das zweite Saisonrennen in Bahrain am 22. März soll unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen werden. Auch hinter dem dritten WM-Lauf in Vietnam (5. April) steht ein Fragezeichen. Die Einreisebestimmungen wurden vorab verschärft. Der Grand Prix von China wurde bereits zuvor auf unbestimmte Zeit verschoben. Auch das 24-Stunden-Rennen von Le Mans wurde verschoben. Vorgesehen war das Rennen für den 18. und 19. April, es wurde jetzt auf den 5. und 6. September verlegt

OLYMPIA

Vom 24. Juli bis 9. August stehen in Tokio die Olympischen Spiele an. Ob die Wettkämpfe stattfinden oder auf ein späteres Datum verschoben werden, stand bislang nicht zur Debatte. Wie die französischen „L'Equipe“ nun aber schreibt, soll das Organisationskomitee (OK) über eine Verlegung nachdenken. „Ich glaube nicht, dass die Olympischen Spiele abgesagt werden können. Bei Bedarf ziehen wir aber eine Verschiebung in Betracht“, wird OK-Mitglied Haruyuki Takahashi vom „Wall Street Journal“ zitiert. Der Saisonstart der japanischen Baseball-Profiliga wurde aufgrund der Epidemie bereits verschoben. Erst im April soll es losgehen. In Japan gibt es derzeit 511 bestätigte Covid-19-Erkrankungen, 17 Menschen sind an dem Virus gestorben. 

RADSPORT 


The pack rides through Campo Ligure during the one-day classic cycling race Milan - San Remo on March 23, 2019. (Photo by Marco BERTORELLO / AFP)        (Photo credit should read MARCO BERTORELLO/AFP via Getty Images)
Corona-Virus: Mailand-Sanremo und Tirreno-Adriatico abgesagt
Das Corona-Virus sorgt weiterhin für Absagen. Neben Mailand-Sanremo werden auch die Radrennen Tirreno-Adriatico und der Giro di Sicilia verschoben.

Strade Bianche wurde abgesagt, Mailand-Sanremo (21. März) und die Tirreno-Adriatico (11. bis 17. März) fallen ebenfalls erst einmal aus. Paris-Nice wird wegen der Corona-Virus-Epidemie fortan „hinter verschlossenen Türen“ ausgetragen. An den Podien im Start- und Zielbereich werden Pufferzonen eingerichtet. 

RUGBY

Die Frage, wer das Tournoi des six nations gewinnt, könnte in diesem Jahr erst im Oktober beantwortet werden. Am Sonntag sollte Frankreich am fünften und letzten Spieltag Irland empfangen. Die Partie im Stade de France wurde verlegt, genau wie das Duell Italien gegen England (5. Spieltag) und Irland gegen Italien (4. Spieltag). Am Sonntag wird nur die Partie zwischen Wales und Schottland ausgetragen. 

TENNIS 

Die Absage des Masters-Turniers in Indian Wells sorgte für die erste größere Auswirkung des Virus auf das Tennis. Im Coachella Valley, in dem das Turnier stattfindet, hatte es einen Corona-Fall gegeben. Dass nun auch weitere Events wie die anstehenden Miami Open (ab 23. März) gefährdet sind, deutet sich bisher nicht an.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ganz Italien ist seit Dienstag zur "Sperrzone" erklärt worden: Das hört sich dramatisch an. In Rom sah die Realität - zumindest am ersten Tag - teilweise noch sehr anders aus. Das Leiden der Geschäfte ist indessen sehr real.
A man wearing a respiratory mask waits at the Termini railway station in Rome on March 10, 2020. - Italy imposed unprecedented national restrictions on its 60 million people on March 10, 2020 to control the deadly coronavirus, as China signalled major progress in its own battle against the global epidemic. (Photo by Tiziana FABI / AFP)
Das Corona-Virus diktiert immer mehr die Sportwelt: Geisterspiele und Diskussionen um Spielabsagen im Fußball. IOC-Präsident Bach versucht zu beruhigen.
A doctor wears a button reading "Stop Corona" and showing an icon requesting not to shake hands in order to minimize the risk of infection at the isolation ward of the Uniklinikum Essen university hospital in Essen, western Germany, on March 9, 2020. - The number of coronavirus cases in Germany has passed 1,000, official data from the Robert Koch Institute disease control centre showed. (Photo by INA FASSBENDER / AFP)