Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Corona-Virus: Christopher Martins und die Schweizer spielen nicht
Sport 28.02.2020 Aus unserem online-Archiv

Corona-Virus: Christopher Martins und die Schweizer spielen nicht

Christopher Martins und die Young Boys Bern pausieren.

Corona-Virus: Christopher Martins und die Schweizer spielen nicht

Christopher Martins und die Young Boys Bern pausieren.
Foto: Young Boys Bern
Sport 28.02.2020 Aus unserem online-Archiv

Corona-Virus: Christopher Martins und die Schweizer spielen nicht

Im Schweizer Oberhaus wird am Wochenende kein Fußball gespielt. Der neuartige Corona-Virus sorgt dafür, dass sämtliche Spiele verschoben wurden.

(dpa/bob) - Eigentlich hätte Nationalspieler Christopher Martins am Samstag mit den Young Boys Bern auf den FC Zürich treffen sollen. Doch in der Schweiz sind wegen der Corona-Virus-Epidemie bis zum 15. März alle Sport-Großveranstaltungen verboten worden.

Spiele mit mehr als 1.000 Zuschauern dürfen auf Anweisung des Bundesrats in diesem Zeitraum nicht mehr stattfinden. Möglich bleiben demnach aber Geisterspiele ohne Fans oder Partien mit geringeren Zuschauerzahlen.


Luka Mladenovic
/ Tischtennis, Tennis de table / 16.02.2020 /
Nationale Meisterschaften 2020 - Audi Championnats Individuels / 
d'Coque - Gymnase, Luxembourg /
Foto: Ben Majerus
Corona-Virus: Tischtennis-WM verschoben
Ab dem 22. März sollte das Luxemburger Nationalteam die Tischtennis-WM in Busan (KOR) bestreiten. Durch das Corona-Virus wurde die Weltmeisterschaft verlegt.

Daraufhin traf die Swiss Football League (SFL) die Entscheidung, alle Partien des 24. Spieltags der Raiffeisen Super League sowie der zweiten Liga auf ein unbestimmtes Datum zu verschieben. Über den weiteren Verlauf der Meisterschaft wird in der kommenden Woche entschieden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema