Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Corona: Teil-Lockdown auch im Sport
Sport 23.11.2020 Aus unserem online-Archiv

Corona: Teil-Lockdown auch im Sport

Bald werden die Sitze in den Fußballstadien wieder leer bleiben.

Corona: Teil-Lockdown auch im Sport

Bald werden die Sitze in den Fußballstadien wieder leer bleiben.
Foto: Ben Majerus
Sport 23.11.2020 Aus unserem online-Archiv

Corona: Teil-Lockdown auch im Sport

David THINNES
David THINNES
Auch der Sport ist von den neuen Maßnahmen betroffen - ausgenommen die Elitesportler. Sport in der Halle wird nicht erlaubt sein. Die BGL Ligue steht vor einer Pause.

Premierminister Xavier Bettel und Gesundheitsministerin Paulette Lenert haben am Montagnachmittag die neuen Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie bekanntgegeben. Wie bereits am Freitag berichtet, ist auch der Sport von dem Teil-Lockdown betroffen. Die Maßnahmen treten am Donnerstag in Kraft und gelten bis zum 15. Dezember. Bettel betonte, dass er sich bewusst sei, wie „wichtig der Sport ist“.

Das Ausüben einer Sportart in einer Gruppe von mehr als vier Leuten wird verboten sein. Ausnahmen bilden die Elitesportler, der Schulsport, die Nationalmannschaften und Menschen, die im Besitz eines ärztlichen Attests sind, das ihnen eine sportliche Aktivität ans Herz legt.


Lokales,2ieme Centre de Consultation Covid Esch/Alzette.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Santé meldet 163 Neuinfektionen
Am Dienstag werden 163 neue Covid-Fälle bei 9.318 Tests gemeldet. Sechs Menschen sind verstorben. Alle Details im Ticker.

Für die BGL Ligue bedeutet dies auch, dass die Meisterschaft vom kommenden Wochenende an wieder unterbrochen wird. Auch die Nachholspiele am Mittwoch finden nicht statt.

Coque bleibt für Spitzensportler geöffnet

Die Coque in Kirchberg wird für die Kaderathleten des COSL weiterhin offen bleiben. Sporthallen und Schwimmbäder werden schließen, außer für den Schulsport. Sportliche Aktivitäten im Freien sind weiterhin erlaubt.

Die Empfehlungen der Vierergruppen - sechs Gruppen im Freien - gilt weiterhin. "Die Frage stellt sich, ob es opportun ist, in der jetzigen Situation zu machen. Wir wollen die sozialen Kontakte so weit es geht runterfahren. Wir machen aber auch einen Appell an die Eigenverantwortung", so Sportminister Dan Kersch.

Das Nationale Olympische Komitee verlangt in einem Brief, dass die Indoorsportarten weiterhin erlaubt sind - wenn es sich um kleine Gruppen handelt oder nur um eine geringe Anzahl an Sportler.

Am Dienstag kommt das Konjunkturkomitee zusammen, um über die nächsten Schritte zu diskutieren. Sportminister Dan Kersch will sich in diesem Gremium dafür einsetzen, dass Sportvereine- und Verbände wieder von der Kurzarbeit profitieren, wie er bei RTL Radio Lëtzebuerg sagte.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Sollte kommende Woche das neue Covid-Gesetz in Kraft treten, sind Sportwettbewerbe wieder verboten. Die BGL Ligue würde also erneut pausieren müssen.
Fussball Rueckspiel in der ersten Qualifikationsrunde der Europa League zwischen dem Progres Niederkorn und dem FK Gabala in Differdingen am 19.07.2018 Schmuckfoto
Im Sport kommt es oft auf mentale Stärke an. Sportpsychologe Frank Muller erklärt, wie diese gestärkt werden kann. Der 31-Jährige zeigt Wege auf, der Sportler muss dann allerdings entscheiden.
Fränk Muller / Foto: Stéphane Guillaume
Noch bis zum 31. Dezember 2018 trug die Gemeinde Differdingen den Titel European Town of Sports. Es soll aber jetzt noch lange nicht Schluss sein mit der Weiterentwicklung der Sportlandschaft in Differdingen.
So soll das nationale Diagnostikzentrum für Hochleistungssportler in Oberkorn zukünftig aussehen.