Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Cleveland zieht den Kopf aus der Schlinge
Sport 09.06.2016 Aus unserem online-Archiv
In den NBA-Finals

Cleveland zieht den Kopf aus der Schlinge

Lebron James (rechts) war von der Warriors-Defense nicht zu halten.
In den NBA-Finals

Cleveland zieht den Kopf aus der Schlinge

Lebron James (rechts) war von der Warriors-Defense nicht zu halten.
Foto: Reuters
Sport 09.06.2016 Aus unserem online-Archiv
In den NBA-Finals

Cleveland zieht den Kopf aus der Schlinge

Tom RÜDELL
Tom RÜDELL
LeBron James führt die Cavaliers zu einem souveränen 30-Punkte-Sieg gegen den Meister Golden State Warriors. Die Serie ist so mit 1:2 wieder offen, denn am Freitag hat Cleveland erneut Heimrecht.

(dpa) - Die Cleveland Cavaliers haben eine Vorentscheidung um den Titel in der nordamerikanischen Basketballliga NBA verhindert. Nach zwei deutlichen Niederlagen in Oakland gewann der Vizemeister am Mittwoch (Ortszeit) sein Heimspiel gegen Titelverteidiger Golden State Warriors deutlich mit 120:90 und verkürzte in der Best-of-seven-Serie auf 1:2-Siege.

Nach der Halbzeit (51:43) begann das Offensivspektakel der Cavaliers. Angeführt von Superstar LeBron James (32 Punkte) entschied der Gastgeber das dritte Viertel mit 38:26 für sich. Unterstützung erhielt „King“ James von Kyrie Irving (30) und J.R. Smith (20). „Alles beginnt mit unserer Verteidigung. Wir müssen unseren Basketball spielen.“, sagte James nach dem eindrucksvollen Erfolg gegen die Golden State Warriors.

Cleveland musste auf Kevin Love verzichten. Der Power Forward erhielt wenige Stunden vor dem Spiel keine Freigabe der Ärzte. Love hatte sich in der zweiten Partie nach einem Zusammenprall mit Harrison Barnes eine Gehirnerschütterung zugezogen. Für ihn rückte Richard Jefferson in die Startformation.

Die Cavs bleiben in den Playoffs 2016 in der heimischen Quicken Loans Arena weiter ungeschlagen (8:0). Das vierte Finalspiel am Freitag (Ortszeit) findet erneut in Ohio statt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Basketballstar Kevin Durant hat seine Golden State Warriors im dritten Spiel gegen die Cleveland Cavaliers zum dritten Sieg geführt.
Jun 7, 2017; Cleveland, OH, USA; Golden State Warriors forward Kevin Durant (35) shoots the ball against Cleveland Cavaliers guard JR Smith (5) in game three of the 2017 NBA Finals at Quicken Loans Arena. Mandatory Credit: Ronald Martinez/Pool Photo via USA TODAY Sports
Das Traumfinale in der NBA bekommt seinen Showdown. Die Cavaliers gewinnen das sechste Spiel der Serie um den Titel in der besten Basketball-Liga der Welt. Die Entscheidung fällt nun in der Nacht zum Montag in Kalifornien.
Kevin Love (0) von den Cleveland Cavaliers kämpft mit aller Kraft gegen Stephen Curry und Harrison Barnes (Golden State)
Am eigenen Schopf aus dem Sumpf gezogen: Die Golden State Warriors biegen die Halbfinalserie gegen Oklahoma City und schießen sich im entscheidenden siebten Spiel ins NBA-Finale.
Erleichterung: MVP Stephen Curry war mit 36 Punkten Topscorer.
Der 113-kg-Koloss LeBron James war für die Ehefrau von Golf-Majorsieger Jason Day eine Nummer zu schwer. Der Basketballer wollte den Ball mit einem Hechtsprung im Spiel halten und landete auf Ellie Day, die sich dabei verletzte.
Dec 17, 2015; Cleveland, OH, USA; Cleveland Cavaliers forward LeBron James (23) runs back on to the court after colliding with Ellie Day, wife of golfer Jason Day, in the front row during the fourth quarter of a game between the Cleveland Cavaliers and the Oklahoma City Thunder at Quicken Loans Arena. Mandatory Credit: David Richard-USA TODAY Sports
LeBron James hat erneut NBA-Geschichte geschrieben. Der 30-Jährige kam beim 107:100-Sieg gegen die Philadelphia 76ers auf 22 Zähler und hat damit als jüngster Spieler aller Zeiten die 25 000 Punktemarke übertroffen.
Nov 2, 2015; Philadelphia, PA, USA; Cleveland Cavaliers forward LeBron James (23) acknowledges the crowd after becoming the youngest player in NBA history to record 25,000 career points during the fourth quarter against the Philadelphia 76ers at Wells Fargo Center. The Cavaliers won 107-100. Mandatory Credit: Bill Streicher-USA TODAY Sports
Dank einer erneut überragenden Leistung von LeBron James haben die Cleveland Cavaliers die Führung im Play-off-Finale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA übernommen.
Klay Thompson und die Warriors konnten LeBron James (r.) nicht bremsen.