Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Cima holt sich den Etappensieg
Sport 9 30.05.2019

Cima holt sich den Etappensieg

Damiano Cima gewinnt seine erste Giro-Etappe.

Cima holt sich den Etappensieg

Damiano Cima gewinnt seine erste Giro-Etappe.
Foto: Serge Waldbillig
Sport 9 30.05.2019

Cima holt sich den Etappensieg

David THINNES
David THINNES
Auf der 18. Etappe des Giro d'Italia gab es einen Etappensieg von Damiano Cima. Bob Jungels wurde 77,. Ben Gastauer landete auf Rang 84.

Es kommt nicht so oft vor, dass eine Fluchtgruppe im internationalen Radsport erfolgreich ist. Dies war aber auf der 18. Etappe des Giro d'Italia der Fall: Damiano Cima (I/Nippo) setzte sich ganz knapp vor Pascal Ackermann (D/Bora) durch und gewinnt seine erste Giro-Etappe. Das Feld schloss erst kurz vor dem Ziel zu der Fluchtgruppe auf.

Bob Jungels (Deceuninck) kam als 77. mit einem Rückstand von 9'' ins Ziel. Für Ben Gastauer (Ag2r) waren es nach den 222 km 17'' Rückstand und Platz 84.

"Es war eigentlich ganz okay heute. Die Etappe war nicht sehr schwer. Wir hatten einen guten Plan, der aber leider nicht funktionnierte", so Jungels nach der Etappe.

Vor dem fordernden Schlusswochenende mit zwei Bergankünften und einem Zeitfahren sparten sich die Favoriten auf den Gesamtsieg auf der zumeist abschüssigen oder flachen Strecke am Donnerstag Angriffe. In der Gesamtwertung gab es keine Veränderungen. Richard Carapaz (ECU/Movistar) führt weiterhin vor 1'54'' vor Vincenzo Nibali (I/Emirates) und 2'16'' vor Primoz Roglic (SLO/Jumbo). Jungels belegt Position 27 (auf 50'23'') und Gastauer Rang 82 (auf 2.23').

Am Freitag wird Carapaz mehr Mühe haben, das Maglia Rosa zu verteidigen. Nach 151 km endet die 19. Etappe mit der Bergankunft in San Martino di Castrozza.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ewan schlägt Démare und Ackermann
Das elfte Teilstück des Giro d'Italia ist einmal mehr eines für die Sprinter. Während Bob Jungels kontrolliert ins Ziel rollt, entbrennt vor ihm ein Dreikampf um den Etappensieg.
Caleb Ewan (AUS/Lotto) gewinnt seine zweite Etappe - Giro d’Italia 2019 - 11. Etappe - Carpi/Novi Ligure 221km - Foto: Serge Waldbillig - Foto: Serge Waldbillig
Viviani wird Etappensieg aberkannt
Elia Viviana vom Jungels-Team war als Sieger der dritten Etappe des Giro d'Italia über den Zielstrich gefahren, wurde aber wenig später deklassiert.
Elia Viviani (I/Deceuninck) jubelt. Ihm wird aber im Nachhinein der Sieg aberkannt und Fernando Gaviria (COL/Emirates) wird zum Etappensieger erklärt - Giro d’Italia 2019 - 3. Etappe - Vinci/Orbetello 220km - Foto: Serge Waldbillig