Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wie Fußballer Deville den Flutopfern hilft
Sport 03.08.2021
Charity-Online-Turnier

Wie Fußballer Deville den Flutopfern hilft

Maurice Deville macht nicht nur auf dem Fußballplatz auf sich aufmerksam.
Charity-Online-Turnier

Wie Fußballer Deville den Flutopfern hilft

Maurice Deville macht nicht nur auf dem Fußballplatz auf sich aufmerksam.
Foto: Andreas Schlichter
Sport 03.08.2021
Charity-Online-Turnier

Wie Fußballer Deville den Flutopfern hilft

Jan MORAWSKI
Jan MORAWSKI
Als erfolgreicher Twitch-Streamer ist Fußballer Maurice Deville viel im Internet unterwegs. Nun engagiert er sich für wohltätige Zwecke.

Mit der Flutkatastrophe in Deutschland ging eine Welle der Solidarität einher. Überall auf der Welt wurden Spenden für die Opfer gesammelt. Nun beteiligt sich auch ein Luxemburger Fußball-Nationalspieler an einer solchen Aktion.

Am 18. August veranstaltet die E-Sport-Organisation „e-Arenaa“ ein Charity-Online-Turnier, bei dem 16 Profifußballer und 16 Streamer im Egoshooterspiel „Call of Duty: Warzone“ gegeneinander antreten. Während des Turniers werden Spenden von den Zuschauern gesammelt. Ebenfalls mit dabei ist Maurice Deville.


Maurice Deville 1. FC Saarbrücken / Foto: Andreas Schlichter
Deville: "Bekam einige provokante Nachrichten"
Fußballprofi zu sein ist nicht immer einfach. Nationalspieler Maurice Deville gibt einen Einblick in seine Gefühlswelt.

Der 29-Jährige vom deutschen Drittligisten 1. FC Saarbrücken ist in seiner Freizeit ohnehin viel im Internet unterwegs, hat als „mojodiman“ auf dem Streamingportal Twitch sogar mehr als 6.000 Abonnenten. Auch Bundesligastars wie Niklas Süle (FC Bayern) und Max Kruse (Union Berlin) gehen bei dem Turnier an den Start.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema