Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Champions League: Dortmund weiter, Juventus raus
Sport 09.03.2021 Aus unserem online-Archiv

Champions League: Dortmund weiter, Juventus raus

Der Dortmunder Erling Haaland befindet sich weiter in Topform.

Champions League: Dortmund weiter, Juventus raus

Der Dortmunder Erling Haaland befindet sich weiter in Topform.
Foto: dpa
Sport 09.03.2021 Aus unserem online-Archiv

Champions League: Dortmund weiter, Juventus raus

Dortmund steht im Viertelfinale der Fußball-Champions-League, Juventus Turin ist gegen den FC Porto ausgeschieden.

(sid) - Sturmsensation Erling Haaland hat Borussia Dortmund nach einem knallharten Stresstest zurück in den Thronsaal der Königsklasse geführt. Das norwegische Torphänomen beruhigte die flatternden Nerven des BVB im Zehn-Millionen-Euro-Spiel gegen den feurigen FC Sevilla mit seinen Treffern zur Zwei-Tore-Führung beim 2:2 - die Borussia zog ungeachtet einer minutenlangen Posse um den Videobeweis erstmals seit 2017 ins Champions-League-Viertelfinale ein. Das Hinspiel hatten die Dortmunder mit einer deutlich besseren Leistung auswärts 3:2 gewonnen.

Haaland - wer auch sonst? Der eiskalte Topstar, der den BVB durch die gesamte Saison trägt, nutzte die erste Chance, nachdem die Gastgeber lange wie paralysiert dem Wirbel der Spanier zugeschaut hatten (35.'). Es war sein neuntes Tor in der laufenden Champions-League-Saison. Nummer zehn ließ er nach kuriosen Entscheidungen des Videoschiedsrichters vom Elfmeterpunkt folgen (54.').

Youssef En-Nesyri verkürzte für Sevilla ebenfalls per Foulelfmeter (68.'), dann traf er zum Ausgleich (90. + 6.'). Doch anschließend trafen die Gäste nicht mehr.

Juventus Turin kann nicht von Überzahl profitieren

Cristiano Ronaldos Titeltraum mit Juventus Turin ist erneut bereits im Achtelfinale der Champions League geplatzt. Der enttäuschende fünfmalige Weltfußballer kam mit dem italienischen Rekordmeister im Achtelfinal-Rückspiel trotz fast 70-minütiger Überzahl gegen den portugiesischen Champion FC Porto nicht über ein 3:2 nach Verlängerung hinaus.

Cristiano Ronaldo (Juventus) zeigt eine enttäuschende Leistung.
Cristiano Ronaldo (Juventus) zeigt eine enttäuschende Leistung.
Foto: AFP

Trotz des Erfolgs schied die Alte Dame wie schon in der vergangenen Saison bereits in der Runde der letzten 16 aus. Denn das Hinspiel hatte Juve mit 1:2  verloren.

Top-Torjäger Sergio Oliveira (19.') brachte die Gäste, die zuletzt in der Saison 2018/19 das Viertelfinale erreicht hatten, per Foulelfmeter in Führung. Federico Chiesa (49.', 63.') drehte die Partie für die Gastgeber. Dann zerstörte Oliveira (115.') mit einem wuchtigen Freistoß alle Juve-Hoffnungen. Adrien Rabiot (117.') gelang noch eine allerdings unzureichende Antwort für Juve. Portos Mehdi Taremi (54.') hatte zuvor Gelb-Rot gesehen.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Real Madrid und Wolfsburg stehen als erste Teams im Viertelfinale der Champions League. AS Rom und La Gantoise mussten sich auch im Rückspiel geschlagen geben.
James Rodriguez (l.) erzielte das 2:0 für Real Madrid.
Champions League am Dienstagabend
Der Bundesliga-Problemfall bleibt in der Champions League ein exzellenter Repräsentant des deutschen Fußballs: Mit der beeindruckenden Bilanz von zwölf Punkten hat Borussia Dortmund den Einzug ins Achtelfinale geschafft.
Karim Benzema (r.) stellte seinen Gegenspieler Kolo Touré vor einige Probleme.