Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Champions League: Bayer hofft auf "super Geschichte"
Sport 2 Min. 22.11.2016

Champions League: Bayer hofft auf "super Geschichte"

Jonathan Tah von Bayer Leverkusen im Zweikampf (l.) mit Timo Werner von RB Leipzig (r.).

Champions League: Bayer hofft auf "super Geschichte"

Jonathan Tah von Bayer Leverkusen im Zweikampf (l.) mit Timo Werner von RB Leipzig (r.).
Foto: AFP
Sport 2 Min. 22.11.2016

Champions League: Bayer hofft auf "super Geschichte"

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Mit einem Sieg könnte Bayer Leverkusen vorzeitig das Achtelfinale der Königsklasse erreichen. Im Gegensatz zur Bundesliga-Saison läuft es in der Champions League bislang ziemlich gut.

(dpa) - Frust in der Bundesliga, Lust in der Champions League: Bayer Leverkusen könnte die verkorkste Hinrunde in der nationalen Meisterschaft mit dem möglichen vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Königsklasse hochwertig kompensieren. "Wenn wir das schaffen, wäre das eine super Geschichte für die Mannschaft. Sie würde uns Schub und zusätzliche Motivation geben", sagte Chefcoach Roger Schmidt vor der Partie bei ZSKA Moskau am Dienstag. Ein Sieg beim russischen Meister allein reicht dazu jedoch nicht. Parallel darf Tottenham Hotspur beim AS Monaco nicht gewinnen.

Allerdings müssen die Bayer-Profis die Enttäuschung der 2:3-Pleite gegen RB Leipzig abschütteln. "Wir wissen, dass wir in der Lage sind, solche Spiele zu verarbeiten. Inzwischen überwiegt wieder die Freude auf die Champions League", meinte Schmidt. "Wir haben eine gute Ausgangssituation. Deshalb: Abhaken und nach vorne schauen."

Im Hinspiel hatte Bayer gegen Moskau nach einer 2:0-Führung den Sieg noch verschenkt und nur ein 2:2 erreicht. "Wir sind in guter Verfassung. Moskau wird zu Hause sicher eine andere Gangart einlegen, aber wir wollen möglichst gewinnen", sagte Schmidt am Montag. Wegen eines Reifenschadens am Flugzeug vor dem Abflug in Köln traf der Bayer-Tross mit Verspätung in Russlands Metropole ein.

Tah: "Einfach dumm"

"Dass wir Moskau schlagen können, haben wir im Hinspiel gesehen, doch zu Hause spielen sie viel sicherer“, ergänzte Schmidt. In der Heimpartie zeigte seine Truppe dies aber nur gut eine halbe Stunde. "Wir wollen es jetzt über 90 Minuten schaffen", versprach Abwehrchef Toprak.

Auch gegen Leipzig verspielte man zuletzt wieder eine Führung - weil man mit ungezügeltem Gegenpressing ins Messer lief. Innenverteidiger Tah nannte das "einfach dumm".

ZSKA Moskau konnte danach in der Gruppe E keinen Sieg mehr landen, wäre bei einer Niederlage wohl aber aus dem Rennen um den Einzug in die K.-o.-Runde. "Für Moskau ist es fast schon die letzte Chance", sagte Bayer-Spielmacher Calhanoglu. „Die werden entsprechend motiviert sein, aber wir wollen den "Dreier" trotzdem zurück mit nach Deutschland nehmen."

Bayer-Sportdirektor Rudi Völler, der nach der Niederlage gegen Leipzig offen eine "verkorkste" Hinrunde anprangerte, hofft nun auf den Befreiungsschlag in Russlands Hauptstadt und Rückenwind für den Bundesliga-Jahresendspurt. „Wir haben eine Riesenchance, schon in die nächste Runde einzuziehen", sagte er am Montag. "Mit weniger Fehlern ist das sicherlich möglich." Gegen die Sachsen verschoss Calhanoglu einen Elfmeter, produzierte Baumgartlinger ein Eigentor und ermöglichte Torwart Leno mit einem Blackout das 2:3.

Möglicher Gruppensieg

"Nach dem tollen 1:0 vor knapp drei Wochen im Wembley-Stadion bei Tottenham wollen wir einen möglichst großen Schritt in Richtung Achtelfinale der Königsklasse schaffen", sagte Bayer-Clubchef Michael Schade. Ein Sieg in Moskau würde die Chance eröffnen, am 7. Dezember in der BayArena "sogar den Gruppensieg gegen AS Monaco perfekt machen zu können".

Trainer Schmidt, der in Moskau auf Kapitän Bender und Stürmer Kießling verzichten muss, interessieren die Spekulationen um Platz eins und einen möglichen Auftrieb für das Bundesliga-Topspiel am Samstag bei Bayern München nicht. "Wir dürfen noch nicht zu weit denken, brauchen die 100-prozentige Konzentration auf Moskau", warnte er. "Das wird dort schwer genug, da brauchen wir das Niveau der Spiele in Monaco und bei Tottenham."

Auch die Negativserie von ZSKA in der Champions League - in den vergangenen zehn Spielen gab es für die Russen nur einen Sieg - ist für ihn nicht relevant: "Irgendwelche Serien eines Vereins spielen für mich keine Rolle."


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Fussball-Bundesliga: HSV verpasst Überraschung gegen Bayern
Von wegen klare Angelegenheit! Erst durch ein Tor in der 88. Minute kommt der FC Bayern zum Sieg beim HSV. Das könnte das Ende für Coach Labbadia in Hamburg gewesen sein. Mehr Treffer gibt es in Frankfurt beim 3:3 gegen Hertha. Auch Leverkusens Chicharito ist in Torlaune.
Bayern Munich's midfielder Joshua Kimmich (2nd L) celebrates scoring with his teammates during the German first division Bundesliga football match between Hamburg SV and FC Bayern Munich in Hamburg, northern Germany, on September 24, 2016. / AFP PHOTO / John MACDOUGALL / RESTRICTIONS: DURING MATCH TIME: DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE TO 15 PICTURES PER MATCH AND FORBID IMAGE SEQUENCES TO SIMULATE VIDEO. == RESTRICTED TO EDITORIAL USE == FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050
Im DFB-Pokal: Noch keine Sensationen
In der ersten Runde des DFB-Pokals setzten sich fast alle Bundesligisten problemlos durch. Bayern München und Borussia Dortmund kommen erst am Sonntag zum Einsatz.
Third division Stuttgarter Kickers' Hendrik Starostzik (L) challenges VfL Wolfsburg's Bas Dost during their German Cup (DFB Pokal) first round soccer match in Stuttgart, Germany, August 8, 2015. REUTERS/Ralph Orlowski DFB RULES PROHIBIT USE IN MMS SERVICES VIA HANDHELD DEVICES UNTIL TWO HOURS AFTER A MATCH AND ANY USAGE ON INTERNET OR ONLINE MEDIA SIMULATING VIDEO FOOTAGE DURING THE MATCH.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.