Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Cavendish weiter auf Rekordjagd
Sport 2 Min. 06.07.2021 Aus unserem online-Archiv
Tour de France

Cavendish weiter auf Rekordjagd

Mark Cavendish strahlt hinter seiner Maske.
Tour de France

Cavendish weiter auf Rekordjagd

Mark Cavendish strahlt hinter seiner Maske.
Foto: AFP
Sport 2 Min. 06.07.2021 Aus unserem online-Archiv
Tour de France

Cavendish weiter auf Rekordjagd

Mark Cavendish hat auch den dritten Massensprint der 108. Tour de France gewonnen und ist nur einen Sieg vom Etappenrekord von Eddy Merckx entfernt.

(dpa) - Mark Cavendish hat seine große Chance vor der Kletterei am Mont Ventoux genutzt und steht kurz vor der Einstellung des Uralt-Rekords von Eddy Merckx. Der in den vergangenen Jahren tief gefallene Brite sprintete bei der Tour de France am Dienstag zu seinem 33. Etappensieg und liegt damit nur noch einen Erfolg hinter der Legende aus Belgien.

Für Cavendish, der das Finale knapp vor den Belgiern Wout van Aert (Jumbo) und Jasper Philipsen (Alpecin) gewann, war der Triumph auf dem 190,7 Kilometer langen Teilstück vom Olympia-Ort Albertville nach Valence bereits der dritte Tagessieg in diesem Jahr.


Team UAE Emirates' Tadej Pogacar of Slovenia wearing the leader yellow jersey is seen prior the start of the 9th stage of the 108th edition of the Tour de France cycling race, 144 km between Cluses and Tignes, on July 04, 2021. (Photo by Thomas SAMSON / AFP)
Warum bei Tadej Pogacar die Zweifel mitfahren
Tadej Pogacar ist der Dominator der 108. Tour de France. Der Slowene fährt in einer eigenen Liga. Zweifel begleiten ihn.

Der Ex-Weltmeister vom Team Deceuninck-Quick Step wird damit neben Gelb-Träger und Titelverteidiger Tadej Pogacar (SLO/Emirates) immer mehr zum Star dieser 108. Frankreich-Rundfahrt. Nach seinen Siegen in Fougères, Châteauroux und Valence wird es zudem weitere Chancen geben, um nicht nur mit Merckx gleichzuziehen, sondern schon 2021 alleiniger  Rekordhalter für Tagessiege beim wichtigsten Radrennen der Welt zu werden.

Doppelte Überquerung des Mont Ventoux

Nach der perfekt vorbereiteten Show von Routinier Cavendish, der ein nervöser Etappenverlauf vorausging, dürfte sich der Fokus schon am Mittwoch wieder komplett auf den neuen Tour-Dominator Pogacar richten. 

Der Slowene düpierte in den Alpen am vergangenen Wochenende die komplette Konkurrenz und gilt bei der schweren Etappe, bei der am Mittwoch der legendäre Mont Ventoux in der Provence erstmals gleich doppelt überquert wird, als heißester Anwärter auf den nächsten großen Coup.


04.07.2021, Frankreich, Tignes: Radsport: UCI WorldTour - Tour de France, Cluses - Tignes (144,90 km), 9. Etappe. Ben O'Connor aus Australien vom Team AG2R Citroën feiert seinen Sieg. Foto: David Stockman/BELGA/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
O'Connor gewinnt Bergankunft, Pogacar weiter in Gelb
Der Australier Ben O'Connor hat die neunte Etappe der 108. Tour de France gewonnen. Das Gelbe Trikot verteidigte Tadej Pogacar erfolgreich.

Der Belgier Tosh van aer Sande (Lotto) und Hugo Houle aus Kanada (Astana) begannen kurz nach dem Start eine wenig aussichtsreiche Flucht. Das Duo wurde an „der langen Leine“ gelassen, der Vorsprung vom Peloton kontrolliert. 36 Kilometer vor dem Ziel war die Flucht beendet.

Nach dem Zusammenschluss des Feldes erschwerte stürmisches Wetter im Département Drome das Finale. Dunkle Wolken zogen am Himmel über Valence auf, starke Seitenwinde sorgten auch bei den Klassementfahrern für Hektik und teilten das Feld in mehrere Teile. Cavendish wurde von seinem Team an der Spitze positioniert und kam nie in Probleme.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema