Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Carzaniga: "Es wird ein Spiel für echte Männer"
Sport 4 Min. 25.02.2017 Aus unserem online-Archiv
BGL Ligue

Carzaniga: "Es wird ein Spiel für echte Männer"

Ken Corral, Patrick Stumpf und Frederick Kyereh (v.l.n.r.) sollen Jeunesse gegen Differdingen zum Erfolg führen.
BGL Ligue

Carzaniga: "Es wird ein Spiel für echte Männer"

Ken Corral, Patrick Stumpf und Frederick Kyereh (v.l.n.r.) sollen Jeunesse gegen Differdingen zum Erfolg führen.
Foto: Ben Majerus
Sport 4 Min. 25.02.2017 Aus unserem online-Archiv
BGL Ligue

Carzaniga: "Es wird ein Spiel für echte Männer"

Sechs Partien des 16. Spieltags der BGL Ligue finden bereits am Samstag statt. Düdelingen und Fola legen vor, Mitfavorit Differdingen will seine Erfolgsserie am Sonntag gegen Jeunesse fortsetzen.

von Andrea Wimmer

Tabellenführer F91 muss nach Mondorf, Verfolger Fola nach Niederkorn, das im Rennen um Platz vier momentan die besten Karten hat. Aber noch immer ist der Kreis der Konkurrenten um ein Europacup-Ticket groß. Im Kellerduell treffen Rosport und Käerjéng aufeinander.

Mondorf – F91

Für Meister Düdelingen ist die Ausgangslage die gleiche wie vor einer Woche. Die Verfolger sind dem Spitzenreiter auf den Fersen. Auch in Mondorf ist ein Sieg Pflicht für den Titelverteidiger, der auf den gesperrten Pokar verzichten muss. "Gegen Mondorf haben wir uns auch in der Vorsaison nie leicht getan. Aber wenn wir dieselbe Einstellung wie gegen Titus Petingen an den Tag legen, können wir auch dort gewinnen", sagt F91-Nationalspieler David Turpel. Mondorf steht ebenfalls unter Druck. Nach zwei Niederlagen in der Rückrunde rutscht der Pokalfinalist von 2016 allmählich Richtung Tabellenkeller. Nur vier Punkte trennen die Mannschaft von Trainer Arno Bonvini vom Relegationsplatz.

Jeunesse – Differdingen

Nach fünf Siegen in Serie gelten die Differdinger wohl auch vor der Partie gegen Jeunesse als Favorit, zumal sie gegen die Escher in dieser Saison in der Liga und im Pokal schon gewonnen haben. Doch auf der "Grenz" siegte der Titelkandidat seit Mai 2014 nicht mehr. Zuletzt gab es dort zwei Unentschieden. "Bei Jeunesse erwartet uns immer eine spannungsgeladene Atmosphäre. Wir müssen sehr konzentriert sein. Es wird ein Spiel für echte Männer", meint Trainer Pascal Carzaniga, der erstmals personell aus den Vollen schöpfen kann. Die Jeunesse-Akteure haben durch das lang vermisste Erfolgserlebnis zuletzt beim RFCU Lëtzebuerg wieder Selbstvertrauen getankt. "Der Sieg war wegen der Punkte wichtig, aber auch für die Psyche der Spieler", so Trainer Carlo Weis.

Niederkorn – Fola

Fola und Niederkorn sind Tabellennachbarn, doch den Dritten und den Vierten trennen elf Punkte. "Mit einem Sieg können wir unser erstes Saisonziel, europäisch zu spielen, fast sicher erreichen. Zudem dürfen wir keine Punkte auf Düdelingen und Differdingen verlieren", nennt Fola-Trainer Jeff Strasser die Vorgabe. Niederkorn ist dem internationalen Wettbewerb mit dem Erfolg in der Vorwoche in Rümelingen einen Schritt näher gekommen. "Wir werden versuchen, auch gegen Fola zu gewinnen. Es wird Zeit, dass wir unsere Heimbilanz aufbessern. Bisher waren wir auswärts erfolgreicher", erklärt Progrès-Coach Paolo Amodio. Seit seinem Amtsantritt Mitte Oktober hat Niederkorn zu Hause nicht gewonnen.

Titus Petingen – RM Hamm Benfica

Durch das 0:3 bei Meister F91 hat der starke Aufsteiger Titus Petingen in der Tabelle einen Platz eingebüßt. Im Heimspiel gegen RM Hamm Benfica will der aktuelle Fünfte zurück in die Erfolgsspur. "Für uns wird das ein kompliziertes Spiel. Der Gegner ist im Aufwind und ein direkter Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt. Wir müssen uns vor Kontern in Acht nehmen", sagt Manuel Correia, der Trainer der Gastgeber. RM Hamm Benfica steht mit vier Punkten aus zwei Spielen als Zehnter so gut da wie lange nicht. Trainer Dan Santos hat mit dem Tagesgegner noch eine Rechnung offen: "Im Hinspiel haben wir verloren, wir hätten aber mehr verdient."

Strassen – Rümelingen

Beide Kontrahenten haben Niederlagen hinter sich. Strassen ist immer noch ein Kandidat für Platz vier, der nur drei Punkte entfernt ist. Priorität hat für Trainer Patrick Grettnich aber zunächst der Ligaverbleib. "Das Spiel gegen Rümelingen ist für uns extrem wichtig, denn es geht gegen einen direkten Konkurrenten", sagt er. Mit der Niederlage in Differdingen (1:4) hadert er nicht: "Positiv war für mich vor allem die Einstellung. Die Mannschaft hat sich nach dem 0:4 nicht aufgegeben." Rümelingen ist nach zwei Niederlagen auf Platz elf abgerutscht. "Wir haben nicht die erhofften Resultate erzielt", so Trainer Christian Joachim, "aber es gibt keinen Grund zur Panik".

Canach – RFCUL

Die zwei Gegner warten in der Rückrunde auf ein Erfolgserlebnis. Canach steht erstmals in dieser Saison auf dem letzten Tabellenplatz. Aber auch für den RFCU Lëtzebuerg wird die Lage immer ungemütlicher. Zuletzt gab die Mannschaft von Trainer Samy Smaïli eine 1:0-Führung gegen Jeunesse aus der Hand und kassierte die vierte Niederlage in Serie. Allmählich muss man sich in der Tabelle nach unten orientieren, der Relegationsplatz ist nur vier Punkte entfernt. "Unsere Situation ist schwieriger als in der Hinrunde. Aber die Mentalität meiner Mannschaft ist gut", findet Smaïli. Torjäger Jahier, auf den der Trainer in der Vorwoche verzichtete, ist voraussichtlich wieder im Kader.

Rosport – Käerjéng

In der Rückrunde haben beide Teams bereits wertvolle Punkte im Kampf gegen den Abstieg geholt, Käerjéng mit vier einen Zähler mehr als Rosport. Außerdem hat Käerjéng den Konkurrenten in der Tabelle überholt und setzt alles daran, um einen erneuten Platztausch zu verhindern. "Wir möchten auch nach diesem Spieltag vor Rosport stehen. Aber es wird sehr, sehr schwer", sagt Trainer Dan Theis vor der Partie bei seinem ehemaligen Club. "Wie vor zwei Wochen gegen Rümelingen wird es mit Sicherheit ein enges und hart umkämpftes Spiel, in dem am Ende Kleinigkeiten entscheidend sein können", meint Rosport-Coach Patrick Zöllner.

Programm und Tabelle

Am Samstag:

15.00: Niederkorn – Fola

16.00: Rosport – Käerjéng

16.00: Strassen – Rümelingen

18.00: Mondorf – F91

18.00: Canach – RFCUL

18.30: Titus Petingen – RM Hamm Benfica

Am Sonntag:

16.00: Jeunesse – Differdingen



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Saisonendspurt in der BGL Ligue
Differdingen startet als Spitzenreiter in die letzten fünf Spiele der BGL Ligue. Dahinter lauern Meister Düdelingen und Fola auf einen Ausrutscher. Auch dahinter ist es spannend.
Meister F91 Düdelingen (gelb) ist für die Titelverteidigung auf Schützenhilfe angewiesen. Differdingen hingegen hat es selbst in der Hand.
Videokommentar zur BGL Ligue
In der BGL Ligue bleibt es äußerst spannend: Die drei ersten Teams F91, Differdingen und Fola sind nur durch drei Punkte voneinander getrennt. LW-Redakteur Joe Turmes traut Differdingen in dieser Saison den Meistertitel zu.
15. Spieltag der BGL Ligue
Nach dem Unentschieden gegen Käerjéng ist F91 gewarnt, vor heimischer Kulisse soll es gegen Titus Petingen deutlich besser laufen. Differdingen könnte am 15. Spieltag die Tabellenführung übernehmen.
Tom Schnell und Düdelingen wollen die Tabellenführung verteidigen.
Fola gegen F91: Am Samstag könnte am letzten Hinrundenspieltag eine Vorentscheidung im Kampf um den Meistertitel in der BGL Ligue fallen. Fola darf nicht verlieren.
David Turpel (F91) will Fola-Torhüter Thomas Hym erneut überwinden.