Wählen Sie Ihre Nachrichten​

BVB setzt Serie auch im Derby fort
Sport 2 Min. 08.12.2018

BVB setzt Serie auch im Derby fort

Marco Reus und der BVB sind seit 14 Spielen unbesiegt.

BVB setzt Serie auch im Derby fort

Marco Reus und der BVB sind seit 14 Spielen unbesiegt.
Foto: AFP
Sport 2 Min. 08.12.2018

BVB setzt Serie auch im Derby fort

Tabellenführer Borussia Dortmund hat die Klippe des 175. Revierderbys beim Erzrivalen Schalke 04 erfolgreich umschifft.

(sid) - Borussia Dortmund hat seine beeindruckende Erfolgsserie auch im Revierderby fortgesetzt und einen großen Schritt Richtung Herbstmeisterschaft getan. Der nunmehr seit 14 Spielen unbesiegte Liga-Spitzenreiter setzte sich am Samstag im 93. Bundesliga-Duell beim FC Schalke 04 verdient mit 2:1 durch und untermauerte damit seine Titelambitionen. Auf Schalke gingen die Schwarz-Gelben vor 61 767 Zuschauern durch den Dänen Delaney schon in der siebten Minute per Kopf in Führung. Caligiuri (61.') glich per Foulelfmeter nach Videobeweis für die Gastgeber aus. Sancho (74.') traf zum 2:1 für die Dortmunder, die zum fünften Mal in Folge gewannen.

Meister Bayern München gewann das bayerisch-fränkische Duell gegen den ehemaligen Rekordchampion 1. FC Nürnberg unter anderem dank eines Doppelpacks von Lewandowski mit 3:0. Die Bayern sind mit neun Zählern Rückstand auf Dortmund damit zunächst Tabellenzweiter.

In der Allianz Arena sorgte Lewandowski in der neunten und 27. Minute mit zwei Toren frühzeitig für klare Verhältnisse. Es waren die Saisontore acht und neun für den polnischen Nationalstürmer. Lewandowski hat damit seinen 42. Doppelpack in der Bundesliga geschnürt, nur Gerd Müller traf in der Bundesliga-Historie noch häufiger doppelt (55). Ribery (56.') sorgte für den Endstand.

Der SC Freiburg gab Europacup-Starter RB Leipzig mit 3:0 das Nachsehen. Petersen (12.'), Waldschmidt (45. + 1', Foulelfmeter nach Videobeweis) und Frantz (52.') erzielten die Treffer für die Breisgauer, die erstmals nach vier Spielen wieder dreifach punkten konnten.

Der VfL Wolfsburg und die TSG Hoffenheim trennten sich 2:2. Belfodil (4.') hatte die Kraichgauer in Führung gebracht. Doch Bicakcic (28.', Eigentor) und Ginczek (31.') sorgten mit ihren Toren für die zwischenzeitliche Wende. Kramaric (72.') glich nach Videobeweis für die Gäste aus. Bayer Leverkusen erkämpfte sich gegen den FC Augsburg einen 1:0-Arbeitssieg. Der Argentinier Alario (75.') traf zum Siegtor für die Werkself.

Eintracht Frankfurt ist nach einem furiosen Saisonstart endgültig aus dem Tritt gekommen. Das Team von Trainer Adi Hütter kassierte durch das 0:1 am Samstagabend bei Hertha BSC die zweite Niederlage in Folge und verlor vorerst den Anschluss nach ganz oben.

Am Freitagabend hatte Werder Bremen gegen Schlusslicht Fortuna Düsseldorf mit 3:1 gewonnen. Startelf-Debütant Möhwald (20.') sowie die beiden jeweils kurz zuvor eingewechselten Harnik (71.') und Sargent (78.') trafen für die Grün-Weißen. Fortunas Top-Torjäger Lukebakio hatte per Handelfmeter nach Videobeweis kurz vor der Pause (43.) mit seinem sechsten Saisontor für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt. "Es war ein sehr wichtiger Sieg für uns, um die Leichtigkeit für die nächsten Wochen zurückzugewinnen", sagte Werder-Coach Florian Kohfeldt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bayern nur 1:1 gegen Freiburg - BVB siegt in Wolfsburg
Die Bayern haben in der Bundesliga weiter Probleme. Gegen den SC Freiburg reicht es nur zu einem Punkt. Das dürfte auch in Wolfsburg für Freude gesorgt haben: Dort baute Spitzenreiter Dortmund seinen Vorsprung aus. Die meisten Tore gab's in Leverkusen.
Bayern verpasst Sieg gegen Freiburg.
Jetzt hat es auch den HSV erwischt
Hamburg trägt Trauer, die Bundesliga hat keinen Dino mehr. Nach 54 Jahren und 261 Tagen hat es auch das letzte der 16 Gründungsmitglieder erwischt - der HSV ist erstmals abgestiegen.
dpatopbilder - 12.05.2018, Hamburg: Fußball: Bundesliga, Hamburger SV - Borussia Mönchengladbach, 34. Spieltag im Volksparkstadion in Hamburg. Feuerwerkskörper explodieren vor dem Abpfiff auf der Tribüne. Foto: Axel Heimken/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt. +++ dpa-Bildfunk +++
HSV verliert "Endspiel"
Der Dino der Fußball-Bundesliga hat schon wieder verloren - der Abstieg rückt immer näher. Auch Wolfsburg unterlag, während Schalke, Frankfurt und Hoffenheim Grund zum Feiern hatten.
03.02.2018, Hamburg: Fu·üball Bundesliga, 25. Spieltag: Hamburger SV - FSV Mainz im Volksparkstadion. Ein junger HSV Fan hält den Schal hoch und hat sich die Raute ins Gesicht gemalt. ( Foto: Carmen Jaspersen/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt. +++ dpa-Bildfunk +++
Deutsche Bundesliga: Dortmund verpasst den Sieg
Borussia Dortmund hat in der Englischen Woche erneut enttäuscht. Nach dem 2:2 gegen Bayern-Verfolger Wolfsburg bleibt der BVB in der Gefahrenzone. Mönchengladbach, Leverkusen und Schalke feierten im Kampf um Europa dagegen wichtige Siege.
Es ist kaum zu fassen: Das Dortmunder Team von Trainer Jürgen Klopp stand erneut dicht vor dem Sieg.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.