Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bundesliga: Leipzig mit Traumtor zum Sieg
Sport 17.10.2020

Bundesliga: Leipzig mit Traumtor zum Sieg

Yussuf Poulsen erzielt im Topspiel den Siegtreffer.

Bundesliga: Leipzig mit Traumtor zum Sieg

Yussuf Poulsen erzielt im Topspiel den Siegtreffer.
Foto: AFP
Sport 17.10.2020

Bundesliga: Leipzig mit Traumtor zum Sieg

RB Leipzig bleibt Spitzenreiter der Fußball-Bundesliga. In Mainz verschärft sich die Krise. Bei Dortmund meldet sich Reus mit dem Siegtreffer als Torschütze zurück.

(dpa) - RB Leipzig hat mit einem Sieg im unerwarteten Spitzenspiel der deutschen Bundesliga gegen den FC Augsburg die Tabellenführung erfolgreich verteidigt. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann setzte sich am Samstag mit 2:0 bei den Schwaben durch und bleibt ungeschlagen. Im Aufeinandertreffen der Verfolger gewann Borussia Dortmund bei Hoffenheim mit 1:0.


Europa League: Standard ohne Jans und ohne Chance
Transfers, Tore, Rote Karten: Erfahren Sie alles Wissenswerte über die Luxemburger Fußball-Nationalspieler und -Trainer im Ausland.

Aufsteiger VfB Stuttgart feierte mit dem 2:0 bei Hertha BSC den zweiten Auswärtssieg in Serie. Bayer Leverkusen beendete hingegen seine bisherige Misere: Mit dem 1:0 beim FSV Mainz 05 und dem ersten eigenen Saisonsieg verschärfte die Werkself die Krise bei den Rheinhessen. Der SC Freiburg und Werder Bremen trennten sich 1:1.

Spitzenreiter RB Leipzig musste nach einem positiven Corona-Test auf den malischen Nationalspielers Haidara verzichten, bei Hoffenheim fehlte unter anderem Topstürmer Kramaric wegen einer Infektion mit dem Virus.

Herthas Trend zeigt nach unten

Sportlich überzeugte Leipzig im Duell mit den Augsburgern, die zuvor diese Saison noch nicht verloren hatten. Der Sieg nach einem Kopfball des Spaniers Angelino (45.') und einem Volley-Traumtor von Poulsen (66.') war hochverdient.

Bei Dortmund blieben Toptalent Haaland nach den kräftezehrenden Länderspielen und Reus zunächst nur auf der Bank. Bei der entscheidenden Szene waren der Norweger und der BVB-Kapitän aber nach ihrer Einwechslung beteiligt: Im Strafraum legte Haaland in der 76.' quer auf Reus, der ohne Probleme einschob.

Bremen und Milos Veljkovic (l.), hier gegen Freiburgs Baptiste Santamaria, sind weiter ungeschlagen.
Bremen und Milos Veljkovic (l.), hier gegen Freiburgs Baptiste Santamaria, sind weiter ungeschlagen.
Foto: dpa

Nach dem Sieg zum Auftakt zeigt der Trend bei Hertha BSC klar nach unten. Die dritte Niederlage nacheinander begleiteten die Berliner Fans mit Pfiffen. Gegner Stuttgart setzte seinen besten Saisonstart seit neun Jahren dagegen dank Kempf (9.') sowie Castro (68.') fort.

Leverkusens Alario (30.') verdarb dem Mainzer Trainer Jan-Moritz Lichte die Heimpremiere. Dabei saß Luxemburgs Nationalspieler Leandro Barreiro beim Verliererteam nur auf der Bank. Werder Bremen baute seinen guten Saisonstart aus und blieb damit im dritten Spiel in Serie unbesiegt. Der Österreicher Lienhart (15.') brachte Freiburg zunächst in Führung. Kurz darauf erzielte Füllkrug (25.') per Foulelfmeter den Endstand.

Vier Tage vor dem Comeback in der Champions League ist Borussia Mönchengladbach nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose, die am Mittwoch in der Königsklasse bei Inter Mailand spielt, belegt nach dem 1:1 gegen den VfL Wolfsburg am Samstagabend mit fünf Punkten vorübergehend Platz zehn in der Tabelle.


Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bundesliga: Titelentscheidung vertagt
Wer wird Deutscher Fußballmeister? Diese Entscheidung fällt am kommenden Wochenende. Während der FC Bayern 0:0 gegen Leipzig spielte, gewann Dortmund gegen Düsseldorf.
11.05.2019, Sachsen, Leipzig: Fußball: Bundesliga, 33. Spieltag, RB Leipzig - Bayern München in der Red-Bull-Arena. Robert Lewandowski von Bayern liegt am Boden. WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Bayern setzt Dortmund unter Druck
Mit viel Mühe setzt der FC Bayern die Aufholjagd in der Fußball-Bundesliga fort und schließt zumindest bis Sonntag zu Dortmund auf. Beim FC Schalke gibt es einen Paukenschlag.
Bayern Munich's midfielder Joshua Kimmich (L) and Bayern Munich's Spanish midfielder Javi Martinez (R) celebrate during the German first division Bundesliga football match Bayern Munich vs Hertha Berlin in Munich on February 23, 2019. (Photo by Christof STACHE / AFP) / DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO
Jetzt hat es auch den HSV erwischt
Hamburg trägt Trauer, die Bundesliga hat keinen Dino mehr. Nach 54 Jahren und 261 Tagen hat es auch das letzte der 16 Gründungsmitglieder erwischt - der HSV ist erstmals abgestiegen.
dpatopbilder - 12.05.2018, Hamburg: Fußball: Bundesliga, Hamburger SV - Borussia Mönchengladbach, 34. Spieltag im Volksparkstadion in Hamburg. Feuerwerkskörper explodieren vor dem Abpfiff auf der Tribüne. Foto: Axel Heimken/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt. +++ dpa-Bildfunk +++
In der Bundesliga: Dortmund meisterlich
Was für eine Startbilanz! Mit 16 Punkten und 19:1 Toren führt Dortmund nach sechs Spieltagen die Tabelle an. Beim 6:1 gegen Mönchengladbach spielte der Revierclub meisterlich auf. Das macht Mut für das Duell mit Real Madrid.
Die Spieler von Borussia Dortmund hatten gut lachen.
Fußball-Bundesliga: Erneuter Dämpfer für Leipzig
In der Fußball-Bundesliga hat sich am Samstagnachmittag einiges getan. Während Leipzig weiter in einer Mini-Krise steckt, gab es am Rhein für Köln ein Torfestival, im Topspiel Frankfurt gegen Hamburg nur eine Nullnummer.
Ralph Hasenhüttl steckt mit RB Leipzig in einer Mini-Krise.