Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bundesliga: Gladbach wieder an der Spitze
Sport 2 Min. 01.12.2019 Aus unserem online-Archiv

Bundesliga: Gladbach wieder an der Spitze

Patrick Herrmann (l.) und Breel Embolo schießen Mönchengladbach gegen Freiburg zum Sieg. Florian Neuhaus (r.) jubelt mit.

Bundesliga: Gladbach wieder an der Spitze

Patrick Herrmann (l.) und Breel Embolo schießen Mönchengladbach gegen Freiburg zum Sieg. Florian Neuhaus (r.) jubelt mit.
Foto: dpa
Sport 2 Min. 01.12.2019 Aus unserem online-Archiv

Bundesliga: Gladbach wieder an der Spitze

Während der FC Bayern München die erste Niederlage unter Trainer Hansi Flick kassiert, erobert Mönchengladbach die Tabellenführung zurück.

Borussia Mönchengladbach ist auch nach dem 13. Spieltag Tabellenführer der Fußball-Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose sicherte am Sonntag mit dem 4:2 gegen Freiburg den fünften Heimsieg in Serie. Eine Woche vor dem Topduell mit dem FC Bayern kamen die Gladbacher vor 51 080 Zuschauern im Borussia Park durch die Treffer von Thuram (3.'), Embolo (46.', 71.') und Herrmann (51.') zum verdienten Erfolg. Embolo verschoss zudem einen Strafstoß (49.'). Für die Breisgauer trafen Schmid (6.') und Höler (58.'). 

Zuvor war RB Leipzig zumindest bis Sonntagnachmittag die Nummer eins in der Bundesliga. Bevor der FC Bayern mit einem 1:2 am Samstagabend die erste Niederlage und damit einen empfindlichen Rückschlag unter Interimscoach Hansi Flick kassierte, hatten die Leipziger bereits ihre Pflichtaufgabe beim Tabellenletzten erfolgreich gelöst und durch das 3:2 gegen den SC Paderborn auch Borussia Mönchengladbach überholt. Die Mannschaft vom Niederrhein kann aber an diesem Sonntag (15.30 Uhr) mit einem Sieg gegen den SC Freiburg wieder auf Platz eins klettern.  

Laurent Jans stand bei Paderborn erneut in der Startelf von Paderborn und gab die Vorlage zum ersten Tor durch Mamba. Er wurde in der 84.' ausgewechselt.

Die Serie unter Flick ist zuende gegangen. Nach vier Siegen und 14:0 Toren in vier wettbewerbsübergreifenden Partien tat die Heimniederlage gegen Leverkusen besonders weh. Die Gäste-Führung durch Bailey glich Müller aus. Direkt danach traf der Leverkusener aber erneut. Bayern rannte an, hatte Chancen en masse, auch Lewandowski - jüngst noch Vierfach-Schütze bei Bayerns 6:0 gegen Belgrad in der Champions League. Diesmal aber traf auch München personifizierte Tormaschine nicht. Selbst als Leverkusen ab der 82.' nach einem Platzverweis gegen Jonathan Tah in Unterzahl spielt, gelang der erneute Ausgleich nicht mehr.   

Klinsmann: Niederlage zur Premiere   

Für Jürgen Klinsmann ist das Debüt als Trainer von Hertha BSC ohne Erfolg geblieben. Der frühere Bundestrainer verlor am Samstag mit den Berlinern gegen Borussia Dortmund 1:2. Damit rutschte die Hertha auf den Relegationsplatz ab. Die Diskussionen um BVB-Coach Lucien Favre dürften sicht damit vorerst beruhigen. Dortmund (23 Punkte) verbesserte sich am Samstag auf Rang fünf.


Jans: "Dieses Gefühl immer wieder haben"
Fußballer Laurent Jans hat nach seinen ersten Bundesligaeinsätzen Blut geleckt. Im Interview spricht der 27-Jährige über das Duell mit dem BVB und die Zukunft.

Auf einem Abstiegsplatz verbleibt der 1. FC Köln, der im zweiten Spiel unter Trainer Markus Gisdol gerade noch zu einem 1:1 gegen den FC Augsburg kam. Außerdem trennten sich die TSG 1899 Hoffenheim und Fortuna Düsseldorf 1:1.  


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lewandowski glänzt mit Viererpack
Tormaschine Robert Lewandowski schreibt mit dem schnellsten Viererpack in der Champions League Fußball-Geschichte - und schießt Bayern München zum wertvollen Gruppensieg.
Bayern Munich's Polish forward Robert Lewandowski takes a picture with mobile phone with the football as he celebrates at the end of the UEFA Champions League group B football match between Red Star Belgrade (Crvena Zvezda Belgrade) and Bayern Munich at the "Rajko Mitic" stadium in Belgrade, on November 26, 2019. (Photo by ANDREJ ISAKOVIC / AFP)
Bundesliga: Bayern rücken Gladbach näher
Im dritten Spiel unter Hansi Flick jubelt der FC Bayern zum dritten Mal. Weil Tabellenführer Borussia Mönchengladbach bei Union Berlin patzt, liegen die Münchner noch einen Punkt zurück.
23.11.2019, Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf: Fußball: Bundesliga, Fortuna Düsseldorf - Bayern München, 12. Spieltag in der Merkur-Spielarena. Bayerns Benjamin Pavard jubelt nach seinem Treffer zur 1:0 Führung. Foto: Marius Becker/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
Dortmund schöpft neuen Mut
Borussia Dortmund ist binnen weniger Tage gleich zweimal mächtig gefordert. Zunächst ist ein Sieg gegen Inter Mailand in der Champions League vonnöten, bevor es in der Bundesliga nach München geht.
04.11.2019, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Dortmunds Paco Alcacer (l) und Jadon Sancho nehmen am Training ihrer Mannschaft teil. Borussia Dortmund trifft im Gruppenspiel der Gruppe F auf Inter Mailand. Foto: Bernd Thissen/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Bayern setzt Dortmund unter Druck
Mit viel Mühe setzt der FC Bayern die Aufholjagd in der Fußball-Bundesliga fort und schließt zumindest bis Sonntag zu Dortmund auf. Beim FC Schalke gibt es einen Paukenschlag.
Bayern Munich's midfielder Joshua Kimmich (L) and Bayern Munich's Spanish midfielder Javi Martinez (R) celebrate during the German first division Bundesliga football match Bayern Munich vs Hertha Berlin in Munich on February 23, 2019. (Photo by Christof STACHE / AFP) / DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO