Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bundesliga: FC Bayern setzt sich ab
Sport 24.01.2021

Bundesliga: FC Bayern setzt sich ab

Anders als die Titelkonkurrenten setzen sich die Bayern souverän durch.

Bundesliga: FC Bayern setzt sich ab

Anders als die Titelkonkurrenten setzen sich die Bayern souverän durch.
Foto: AFP
Sport 24.01.2021

Bundesliga: FC Bayern setzt sich ab

Der FC Bayern München hat die kollektiven Patzer seiner Verfolger wieder mal genutzt und problemlos drei Punkte eingefahren.

(sid) -  Der deutsche Rekordmeister Bayern München hat die Gunst der Stunde genutzt und sich im Titelrennen von seinen Verfolgern abgesetzt. Nach den Ausrutschern der Konkurrenz um Leipzig siegte der Triplé-Gewinner beim Tabellenletzten Schalke mit 4:0 und vergrößerte den Vorsprung auf sieben Punkte.

Für Königsblau wird die Lage im Kampf gegen den vierten Abstieg in der Vereinsgeschichte, nach der zehnten Pflichtspielniederlage in Folge gegen die Bayern, immer aussichtsloser. Vor genau einem Jahr, als der rasante Absturz begann, betrug der Rückstand auf die Münchner drei Zähler - jetzt trennen die beiden Clubs 35 Punkte.

Matthew Hoppe und die Schalker verlieren am Ende deutlich.
Matthew Hoppe und die Schalker verlieren am Ende deutlich.
Foto: dpa

Im Duell der Torfabrik mit der Schießbude der Liga ging der Favorit lange schludrig mit seinen Chancen um. Müller brachte den Tabellenführer, der das Hinspiel mit 8:0 gewonnen hatte, per Kopf in Führung (33.'). 

Lewandowski sorgte mit seinem 23. Saisontor, seinem 21. im 24. Spiel gegen Schalke, für die Entscheidung (54.'). Müller (88.') und Alaba (90.') sorgten für den Endstand. Der starke Kimmich bereitete die ersten drei Treffer vor.

Hoffenheim behauptete sich am Sonntagabend mit 3:0 gegen Köln. Kramaric verwandelte zwei Elfmeter (7.' und 75.'). Baumgartner traf ebenfalls (28.').


ARCHIV - 04.12.2020, Berlin: Fu�ball: Bundesliga, Hertha BSC - 1. FC Union Berlin, 10. Spieltag im Olympiastadion. Herthas Trainer Bruno Labbadia (r) und Manager Michael Preetz stehen vor dem Spiel vor der Bank. Michael Preetz geh�rt zum Inventar von Hertha BSC. Als Manager hat er H�hen und Tiefen verantwortet. Die neueste Berliner Krise k�nnte eine zuviel sein. Der einstige Torj�ger muss sich dem Vorwurf stellen, im eigenen Mittelma� gefangen zu sein. Foto: Odd Andersen/AFP-Pool/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Hertha BSC trennt sich von Labbadia und Preetz
Hertha BSC vollzog am Sonntag die Trennung von Trainer Bruno Labbadia und Manager Michael Preetz. Mit dem Doppel-Aus reagierte die Clubführung auf die aktuelle Krise.


Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.