Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bundesliga: Dortmund und Wolfsburg im Gleichschritt
Sport 21.04.2021

Bundesliga: Dortmund und Wolfsburg im Gleichschritt

Der Dortmunder Erling Haaland lässt den Berliner Robin Knoche nicht an den Ball kommen.

Bundesliga: Dortmund und Wolfsburg im Gleichschritt

Der Dortmunder Erling Haaland lässt den Berliner Robin Knoche nicht an den Ball kommen.
Foto: AFP
Sport 21.04.2021

Bundesliga: Dortmund und Wolfsburg im Gleichschritt

Dortmund und Wolfsburg haben am 30. Spieltag der Bundesliga wichtige Siege im Kampf um den Champions-League-Einzug gefeiert.

(dpa) - Die Champions-League-Anwärter VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund haben am 30. Spieltag der Bundesliga ihre Ambitionen untermauert. Die Borussia zog am Mittwochabend mit einem 2:0-Erfolg gegen den 1. FC Union Berlin nach, nachdem Eintracht Frankfurt tags zuvor ebenfalls mit 2:0 gegen den FC Augsburg vorgelegt hatte. Dadurch bleibt Dortmund mit vier Punkten Rückstand in Schlagdistanz zum vierten Platz, der zur Teilnahme am höchsten europäischen Wettbewerb berechtigt und den derzeit die Hessen innehaben. Die drittplatzierten Wölfe lösten ihre Aufgabe beim VfB Stuttgart mit 3:1.

Borussia Mönchengladbach kassierte dagegen im Kampf um die Qualifikation für die Europa League einen Dämpfer und gab bei der 2:3-Niederlage bei der zuletzt schwächelnden TSG 1899 Hoffenheim eine 2:0-Pausenführung aus der Hand. Im Tabellenkeller gerät Werder Bremen durch das 0:1 gegen den direkten Konkurrenten FSV Mainz 05 um den Luxemburger Nationalspieler Leandro Barreiro zunehmend unter Druck. Mainz zog vorbei und hat nun 31 Zähler auf dem Konto.

Viermal war Dortmund in der Liga zuletzt in Rückstand geraten und auch gegen den Club aus der Hauptstadt wäre es nach zwölf Sekunden fast wieder so weit gewesen. Ingvartsen scheiterte mit einem Schlenzer jedoch an der Latte. Von diesem Schockmoment erholten sich die Hausherren. Reus wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Den Strafstoß vergab Haaland zwar, den Nachschuss brachte Reus dann aber im Tor unter (27.'). In der Schlussphase machte Guerreiro alles klar (88.').

Hoffenheimer Aufholjagd

Weil aber auch die Wolfsburger in Stuttgart von ihrer Effektivität profitierten, können sie Dortmund auf Distanz halten. Schlager (13.'), Weghorst (29.') und Gerhardt (65.') trafen für den VfL. Für die Schwaben, die sich im gesicherten Mittelfeld aufhalten, verschoss Förster einen Handelfmeter (26.'). Den Ehrentreffer erzielte Castro in der Nachspielzeit.

Die Gladbacher schienen ihren Aufwärtstrend zunächst fortsetzen zu können, allerdings bewies Hoffenheim Moral. Kramaric (48.', 65.') und Bebou (58.') drehten nach den Gegentreffern von Pléa (25.') und Lazaro (45. + 1.') die Partie innerhalb von 17 Minuten.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mönchengladbach erkämpft einen Punkt
Gegen Werder Bremen reicht es am Dienstag für Dortmund zu einem knappen Sieg. In Frankfurt erleben die Zuschauer eine spektakuläre Schlussphase, auch in Stuttgart fallen entscheidende Tore spät.
Lars Stindl (M.) war in Frankfurt der Mann des Abends.
Jetzt hat es auch den HSV erwischt
Hamburg trägt Trauer, die Bundesliga hat keinen Dino mehr. Nach 54 Jahren und 261 Tagen hat es auch das letzte der 16 Gründungsmitglieder erwischt - der HSV ist erstmals abgestiegen.
dpatopbilder - 12.05.2018, Hamburg: Fußball: Bundesliga, Hamburger SV - Borussia Mönchengladbach, 34. Spieltag im Volksparkstadion in Hamburg. Feuerwerkskörper explodieren vor dem Abpfiff auf der Tribüne. Foto: Axel Heimken/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt. +++ dpa-Bildfunk +++
Deutsche Bundesliga: Dortmund verpasst den Sieg
Borussia Dortmund hat in der Englischen Woche erneut enttäuscht. Nach dem 2:2 gegen Bayern-Verfolger Wolfsburg bleibt der BVB in der Gefahrenzone. Mönchengladbach, Leverkusen und Schalke feierten im Kampf um Europa dagegen wichtige Siege.
Es ist kaum zu fassen: Das Dortmunder Team von Trainer Jürgen Klopp stand erneut dicht vor dem Sieg.