Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bundesliga: Dortmund und Leipzig verlieren
Sport 2 Min. 11.03.2017

Bundesliga: Dortmund und Leipzig verlieren

Niklas Stark und Hertha waren den Dortmundern mit Raphaël Guerreiro (l.) und Gonzalo Castro (r.) überlegen.

Bundesliga: Dortmund und Leipzig verlieren

Niklas Stark und Hertha waren den Dortmundern mit Raphaël Guerreiro (l.) und Gonzalo Castro (r.) überlegen.
Foto: AFP
Sport 2 Min. 11.03.2017

Bundesliga: Dortmund und Leipzig verlieren

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Der FC Bayern kommt dem Meistertitel immer näher. Am 24. Spieltag der Bundesliga setzte sich der deutsche Rekordmeister gegen Frankfurt durch, während beide Verfolger Niederlagen einstecken mussten.

(sid) - Rekordmeister Bayern München war der große Gewinner des 24. Spieltags der Fußball-Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti gewann vier Tage nach dem 5:1 in der Champions League gegen den FC Arsenal auch im Meisterschafts-Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt mit 3:0.

Aufsteiger und Verfolger RB Leipzig ließ überraschend beim 0:1 gegen den VfL Wolfsburg Federn und rangiert jetzt zehn Punkte hinter den Bayern. Vizemeister Borussia Dortmund konnte wieder einmal nach einem Champions-League-Spiel nicht gewinnen. Drei Tage nach dem 4:0 gegen Benfica Lissabon patzte Dortmund beim 1:2 bei Hertha BSC.

Bayern München - Eintracht Frankfurt

Der Tabellenführer aus München tat sich gegen Frankfurt lange Zeit sehr schwer. Doch Lewandowski (38.') und Douglas Costa (41.') sorgten per Doppelschlag kurz vor der Pause für die Entscheidung. Lewandowski erhöhte mit seinem 21. Saisontreffer auf 3:0 (55.').

Beim Stand von 0:0 hatte Frankfurts Hrgota (11.') die große Chance zum 1:0 für die Hessen auf dem Fuß, er umkurvte Torwart Neuer und hatte das leere Tore vor Augen. Im letzten Augenblick grätschte jedoch Hummels den Ball ins Aus.

Hertha BSC - Dortmund

In Berlin gingen die Herthaner durch Kalou (11.') in Führung. Goalgetter Aubameyang (55.') markierte mit seinem 22. Saisontor den 1:1-Ausgleich. Plattenhardt (71.') schoss die Gastgeber per Freistoß zum Sieg.

Leipzig - Wolfsburg

In Leipzig sorgte die Wolfsburger durch Nationalstürmer Gomez (9.') für das Tor des Tages. Der Mittelstürmer scheint ein Spezialist für Tore unter Trainer Andries Jonker zu sein. Im siebten Match unter dem niederländischen Fußballlehrer bei unterschiedlichen Clubs traf Gomez zum elften Mal.

Freiburg - Hoffenheim

Der SC Freiburg und 1899 Hoffenheim trennten sich 1:1. Damit bleiben die Gäste weiterhin Tabellenvierter. Philipp brachte die Freiburger in Führung (56.'), nachdem er zunächst an Hoffenheims Torwart Baumann mit einem Foulelfmeter gescheitert war, aber im Nachschuss traf. Kramaric (60.') glich jedoch aus.

Darmstadt - Mainz

Dagegen konnte Tabellenschlusslicht Darmstadt wieder dreifach Punkten. Gegen Mainz kam es zu einem 2:1-Erfolg. Die "Lilien" bleiben trotzdem Schlusslicht der Bundesliga. Sulu (5.') und Sam (12.', Foulelfmeter) brachten die Darmstädter in Führung. Quaison (45.+3.') gelang das Anschlusstor. Darmstadts Vrancic sah wegen Foulspiels (59.') die Gelb-Rote Karte. Trotz Unterzahl brachte Darmstadt den Sieg über die Zeit. In der 89.' flog auch der Mainzer Bell per Gelb-Rot  vom Platz.

FC Ingolstadt - 1. FC Köln

Der 1. FC Köln hat den Sprung auf einen Europa-League-Platz verpasst. Die Mannschaft von Trainer Peter Stöger musste sich mit einem 2:2 beim FC Ingolstadt begnügen. Modeste brachte die Rheinländer vor 15 200 Zuschauern nach einem diskussionswürdigen Foulelfmeter (15.') in Führung, ehe er mit seinem 19. Saisontor (60.') erneut vorlegen konnte. Lezcano (42.') und Brégerie (69.'), dessen Schuss Kölns Torwart Horn durchrutschen ließ, bescherten Ingolstadt das Unentschieden. Die Kölner warten schon seit fünf Spielen auf einen Sieg und bleiben mit 34 Punkten auf Rang sieben.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Fußball-Bundesliga: Erneuter Dämpfer für Leipzig
In der Fußball-Bundesliga hat sich am Samstagnachmittag einiges getan. Während Leipzig weiter in einer Mini-Krise steckt, gab es am Rhein für Köln ein Torfestival, im Topspiel Frankfurt gegen Hamburg nur eine Nullnummer.
Ralph Hasenhüttl steckt mit RB Leipzig in einer Mini-Krise.
In der Fußball-Bundesliga: Dortmund und Mönchengladbach patzen
Nach dem Sieg des FC Bayern auf Schalke waren die Jäger der Münchner gefordert. Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach aber verloren Punkte, Bayer Leverkusen konnte immerhin spät noch jubeln. Nur Hertha BSC schaffte wie die Münchner einen Sechs-Punkte-Start.
Marc Bartra und die Dortmunder unterlagen mit 0:1 in Leipzig.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.