Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bundesliga: Dortmund eröffnet Bayern-Jagd
Sport 2 Min. 19.09.2020

Bundesliga: Dortmund eröffnet Bayern-Jagd

Dortmunds Erling Haaland (r.) erzielt gegen Mönchengladbach zwei Tore.

Bundesliga: Dortmund eröffnet Bayern-Jagd

Dortmunds Erling Haaland (r.) erzielt gegen Mönchengladbach zwei Tore.
Foto: dpa
Sport 2 Min. 19.09.2020

Bundesliga: Dortmund eröffnet Bayern-Jagd

Dortmund gewinnt am ersten Spieltag der Bundesliga gegen Mönchengladbach. In den anderen Stadien sehen die Fans bei ihrer Rückkehr keine Heimsiege.

(sid/dpa) - Borussia Dortmund hat die Jagd auf Serienmeister Bayern München erfolgreich eröffnet. Der Vizemeister besiegte im Topspiel zum Auftakt der Bundesliga Mönchengladbach verdient mit 3:0 und baute damit eine bemerkenswerte Serie aus: Es war der zwölfte Pflichtspielerfolg des BVB gegen die Gladbacher in Folge.

Der erst 17-jährige Reyna (35.') brachte die Gastgeber vor 9.300 Zuschauern mit seiner Bundesliga-Torpremiere in Führung. Torjäger Haaland sorgte mit einem Doppelpack (54.', Foulelfmeter nach Videobeweis und 77.') für die Entscheidung.

Kramaric erzielt drei Treffer

Neben Dortmund haben auch Hertha BSC, Freiburg, Hoffenheim und Augsburg einen guten Start in die neue Saison erwischt. Die Berliner gewannen am Samstag mit 4:1 in Bremen, der Sport-Club setzte sich bei Aufsteiger Stuttgart mit 3:2 durch. Hoffenheim gewann dank Dreifach-Torschütze Kramaric mit 3:2 in Köln, der FCA mit 3:1 beim 1. FC Union Berlin.

Frankfurt und der zweite Aufsteiger, Bielefeld, trennten sich mit 1:1. Die Tabellenführung hatte bereits am Freitag Triplé-Gewinner FC Bayern mit dem 8:0 gegen den FC Schalke 04 übernommen.

Trotz der Unterstützung der Fans verliert Stuttgart vor heimischer Kulisse.
Trotz der Unterstützung der Fans verliert Stuttgart vor heimischer Kulisse.
Foto: dpa

Nachdem sich die Länder am vergangenen Dienstag auf eine einheitliche Teil-Zulassung der Zuschauer bis zu 20 Prozent der Stadionkapazität geeinigt hatten, durften am Wochenende wieder mehrere Tausend Besucher in die Stadien. „Es ist wunderschön, es fühlt sich wieder nach richtigem Fußball an“, sagte Werder-Trainer Florian Kohfeldt vor dem Anpfiff bei Sky.

Sportlich verlief der Start für die Bremer denkbar schlecht. Pekarik (42.') und Lukebakio (45. + 2.') brachten Hertha mit zwei Toren innerhalb weniger Minuten vor 8.400 Zuschauern komfortabel in Führung. Cunha (62.') war nach der Pause erfolgreich. Der Ex-Herthaner Selke (69.') erzielte das Bremer Anschlusstor, doch Berlins Neuzugang Cordoba (90.') machte alles klar.

Josh Sargent (l.) und Maximilian Eggestein (r.) versuchen Herthas Matheus Cunha zu stoppen.
Josh Sargent (l.) und Maximilian Eggestein (r.) versuchen Herthas Matheus Cunha zu stoppen.
Foto: dpa

Union musste vor rund 4.500 Zuschauern früh auf Rekordmann Gentner verzichten, der in seinem 409. Bundesliga-Spiel (die meisten aller aktiven Profis) in der 25.' mit einer Wadenverletzung ausgewechselt werden musste.  Vargas (41.') traf noch vor der Pause für Augsburg. Bülter (75.') glich aus, ehe Gregoritsch (82.') Augsburg wieder in Führung brachte und Hahn (89.') kurz vor Schluss das dritte FCA-Tor erzielte.

In Frankfurt durften 6.500 Besucher ins Stadion. „Endlich ist wieder Leben in der Bude“, sagte der Stadionsprecher. Auf dem Rasen taten sich aber beide Mannschaften lange schwer, Bielefeld ging in der zweiten Halbzeit durch Soukou (51.') in Führung, Silva (62.') glich aus.

Stuttgart und Köln verlieren

Aufsteiger Stuttgart erwischte einen schlechten Start, machte das Spiel am Ende aber hochspannend. Vor 7.123 Zuschauern im Baden-Württemberg-Derby ging Freiburg durch Petersen (8.') früh in Führung, Sallai (26.') legte nach, ehe Grifo (48.') zu Beginn der zweiten Halbzeit für die vermeintliche Entscheidung sorgte. Der eingewechselte Kalajdzic (71.') sowie Wamangituka (81.') trafen dann aber noch für den VfB.


Bayern Munich's German midfielder Serge Gnabry (2nd R) celebrates scoring the fourth goal with his teammates Bayern Munich's German midfielder Leroy Sane (R) Bayern Munich's Polish forward Robert Lewandowski (L) and Bayern Munich's French defender Lucas Hernandez during the German first division Bundesliga football match FC Bayern Munich v Schalke 04 in Munich, southern Germany on September 18, 2020. (Photo by CHRISTOF STACHE / AFP) / DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO
Bundesliga: FC Bayern demütigt Schalke
Mit einer Demonstration der Stärke startet der deutsche Fußballmeister FC Bayern in die neue Bundesliga-Saison. Schalke 04 geht zum Auftakt unter.

In Köln blieben die Ränge leer, die Stadt hatte die Erlaubnis für bis zu 9.200 Fans am Freitag wegen steigender Corona-Zahlen kurzfristig zurückgezogen.

Der überragende Kramaric (4.', 45. + 3.', Foulelfmeter und 90.') traf für die TSG. Der Kölner Neuzugang Andersson (22.') und Drexler (86.') erzielten zwei Mal den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bundesliga: Dortmund siegt bei Reus-Comeback
Reus spielt erstmals nach mehr als acht Monaten Verletzungspause wieder für Dortmund und BVB-Neuzugang Batshuayi trifft erneut. Aber auch Frankfurt gibt sich gegen Köln keine Blöße.
Marco Reus (l.) feierte beim Heimsieg gegen den HSV sein Comeback.
Bundesliga: Dortmund und Leipzig verlieren
Der FC Bayern kommt dem Meistertitel immer näher. Am 24. Spieltag der Bundesliga setzte sich der deutsche Rekordmeister gegen Frankfurt durch, während beide Verfolger Niederlagen einstecken mussten.
Niklas Stark und Hertha waren den Dortmundern mit Raphaël Guerreiro (l.) und Gonzalo Castro (r.) überlegen.