Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bundesliga: Bayern-Verfolger patzen
Sport 2 Min. 16.01.2021 Aus unserem online-Archiv

Bundesliga: Bayern-Verfolger patzen

Marcel Sabitzer und Leipzig (vorne), hier gegen Wolfsburgs Renato Steffen, haben zum zweiten Mal in Folge nicht gewonnen.

Bundesliga: Bayern-Verfolger patzen

Marcel Sabitzer und Leipzig (vorne), hier gegen Wolfsburgs Renato Steffen, haben zum zweiten Mal in Folge nicht gewonnen.
Foto: AFP
Sport 2 Min. 16.01.2021 Aus unserem online-Archiv

Bundesliga: Bayern-Verfolger patzen

Nach Leverkusen haben auch Leipzig und Dortmund am 16. Spieltag der deutschen Fußball-Bundesliga Punkte liegen lassen. Bremen darf dagegen jubeln.

(dpa) - RB Leipzig hat den vorübergehenden Sprung an die Spitze der deutschen Fußball-Bundesliga verpasst. Die Sachsen bleiben nach dem 2:2 im Topspiel beim VfL Wolfsburg als Zweiter hinter dem Tabellenführer FC Bayern. Die Münchner können ihren Vorsprung am Sonntag (15.30 Uhr) gegen den SC Freiburg ausbauen.

Borussia Dortmund leistete sich gegen Abstiegskandidat FSV Mainz 05 mit dem Luxemburger Nationalspieler Leandro Barreiro einen überraschenden Ausrutscher und kam nicht über ein 1:1 hinaus. 

Gleich zwei Partien endeten an einem eher mauen Fußballsamstag torlos: Das 0:0 im Duell zweier angeschlagener Clubs war weder für den 1. FC Köln noch für Hertha BSC das erhoffte Erfolgserlebnis. Auch in der Partie von Hoffenheim gegen Arminia Bielefeld fielen keine Tore. Werder Bremen setzte sich mit 2:0 gegen den FC Augsburg durch.

Dortmunds Reus verschießt Elfmeter

Die Leipziger bauten nach ihrer frühen Führung durch Mukiele in der 4.' zunächst deutlich ab. Das nutzten die Wolfsburger zu den Toren von Weghorst (22.') und Steffen (35.'). Abwehrspieler Orban gelang in der zweiten Halbzeit zumindest noch der Ausgleich für RB (54.'). 

Damit gelang es dem Team von Trainer Julian Nagelsmann wie schon beim 1:3 gegen Dortmund in der Vorwoche nicht, zumindest zeitweise die Spitze zu übernehmen.

Beim Stand von 1:1 verschießt Dortmunds Marco Reus gegen Mainz einen Elfmeter.
Beim Stand von 1:1 verschießt Dortmunds Marco Reus gegen Mainz einen Elfmeter.
Foto: dpa

Der BVB jubelte gegen Mainz zunächst vergebens, als das vermeintliche 1:0 durch Haaland wegen einer Abseitsposition nicht zählte. Meunier (73.') bewahrte die Dortmunder zumindest vor einer Blamage und sorgte nach der Mainzer Führung durch Öztunali (59.') noch für den Ausgleich. Den möglichen Sieg für die Borussia vergab Reus mit einem verschossenen Foulelfmeter (76.').


(L to R) Union Berlin's German defender Christopher Lenz, Union Berlin's German defender Robin Knoche, Union Berlin's German defender Marvin Friedrich and Union Berlin's Danish forward Marcus Ingvartsen celebrate during the German first division Bundesliga football match between 1 FC Union Berlin and Bayer Leverkusen in Berlin, on January 15, 2021. (Photo by Andreas Gora / POOL / AFP) / DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO
Union stürmt auf Platz vier der Fußball-Bundesliga
Nach dem FC Bayern und Dortmund überrumpelt Union Berlin in der Fußball-Bundesliga auch das nächste Spitzenteam.

Trainer müssen bangen

Vor der Partie zwischen Köln und Hertha lag der Fokus auf den beiden Trainern. Das torlose Unentschieden hilft weder FC-Coach Markus Gisdol, der mit seinem Team auf dem Relegationsrang verharrt, noch Berlins Bruno Labbadia elementar weiter. Die Situation bleibt für Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß kurz vor der Abstiegszone ebenso angespannt.

In Bremen sorgten Selassie (84.') und Agu (87.') mit ihren späten Treffern für den ersten Werder-Sieg des Jahres. Der VfB Stuttgart muss bis zum Beginn der Rückrunde auf seinen ersten Heimsieg nach dem Aufstieg warten. Die auswärts bislang so starken Schwaben scheiterten gegen Borussia Mönchengladbach auch im achten Versuch, drei Punkte im eigenen Stadion zu gewinnen. Beim 2:2 nach zweimaliger Aufholjagd reichte es dank einer guten zweiten Halbzeit wenigstens zum fünften Heim-Unentschieden.

Wamangituka in der letzten Minute der Nachspielzeit per Foulelfmeter nach Videobeweis und zuvor Gonzalez mit dem 3000. Tor des VfB in der Bundesliga (58.') glichen die zweimalige Führung der Gladbacher aus. 

Für die Fohlenelf hatten zunächst Stindl (30.', Foulelfmeter) und Zakaria (61.') getroffen. Die Borussia verpasste durch das Unentschieden den Sprung auf den sechsten Tabellenplatz, Stuttgart festigte seinen Platz im gesicherten Mittelfeld.    

Bereits am Freitagabend hatte Union Berlin mit 1:0 gegen Leverkusen gewonnen.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gegen Werder Bremen reicht es am Dienstag für Dortmund zu einem knappen Sieg. In Frankfurt erleben die Zuschauer eine spektakuläre Schlussphase, auch in Stuttgart fallen entscheidende Tore spät.
Lars Stindl (M.) war in Frankfurt der Mann des Abends.
Die Bayern wanken zwar in Stuttgart, aber siegen doch. Ganz anders Borussia Dortmund: Gegen die bislang in dieser Bundesliga-Saison sieglosen Kölner unterliegt der BVB zu Hause.
27.11.2020, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Fu�ball: Bundesliga, Borussia Dortmund - 1. FC K�ln, 9. Spieltag im Signal Iduna Park. K�lns Ellyes Skhiri (r) erzielt das Tor zum 1:2. Foto: Uwe Kraft/AFP Pool/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gem�� den Vorgaben der DFL Deutsche Fu�ball Liga bzw. des DFB Deutscher Fu�ball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder video�hnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++