Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Brände in Australien: Tennisstars spielen Charitymatches
Sport 08.01.2020 Aus unserem online-Archiv

Brände in Australien: Tennisstars spielen Charitymatches

TOPSHOT - A bushfire burns in the town of Moruya, south of Batemans Bay, in New South Wales on January 4, 2020. - Up to 3,000 military reservists were called up to tackle Australia's relentless bushfire crisis on January 4, as tens of thousands of residents fled their homes amid catastrophic conditions. (Photo by PETER PARKS / AFP)

Brände in Australien: Tennisstars spielen Charitymatches

TOPSHOT - A bushfire burns in the town of Moruya, south of Batemans Bay, in New South Wales on January 4, 2020. - Up to 3,000 military reservists were called up to tackle Australia's relentless bushfire crisis on January 4, as tens of thousands of residents fled their homes amid catastrophic conditions. (Photo by PETER PARKS / AFP)
AFP
Sport 08.01.2020 Aus unserem online-Archiv

Brände in Australien: Tennisstars spielen Charitymatches

In Australien beginnt kommende Woche der erste Grand Slam des Jahres. Die Stars der Szene sind wegen der Buschbrände besorgt und wollen helfen.

(sid) - Die Tennisstars Roger Federer (CH), Rafael Nadal (E) und Serena Williams (USA) werden eine Woche vor den Australian Open (20. Januar bis 2. Februar) Spenden für die Opfer der verheerenden Buschbrände sammeln. Wie Tennis Australia mitteilte, sollen am 15. Januar in der Rod Laver Arena in Melbourne Charitymatches stattfinden.

Neben den drei Aushängeschildern werden Japans Starspielerin Naomi Osaka, die frühere Weltranglistenerste Caroline Wozniacki (DK), Lokalmatador Nick Kyrgios und der griechische Jungstar Stefanos Tsitsipas aufschlagen.

"Für einen Zeitraum von etwa zweieinhalb Stunden wird gespielt. Aber wir wollen auch als Gemeinschaft zusammenkommen, um unseren Teil der Hilfsaktion zu leisten", sagte Tennis-Australia-Chef Craig Tiley.

Australian Open nicht gefährdet

Bei den schweren Buschfeuern sind seit Ende September 25 Menschen ums Leben gekommen, mehr als 1 800 Häuser wurden zerstört. Kyrgios hatte daraufhin bereits vergangene Woche angekündigt, 200 US-Dollar pro Ass zu spenden, Landsmann Alex de Minaur will sogar noch 50 US-Dollar drauflegen.


21.12.2019, Australien, Gospers Mountain: Zwei Pferde stehen auf ihrer Koppel, die vom «Gosper Mountain»-Feuer bedroht ist. Die Lage im Kampf gegen die Buschfeuer in Australien spitzt sich zu. (zu dpa-Korr "Koalas im Rauch - Australiens Tierwelt leidet unter den Bränden") Foto: Dan Himbrechts/AAP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Buschbrände in Australien „schockierend und beängstigend“
In Australien ist der Kampf gegen die Flammen noch lange nicht vorbei. Die Schäden sind verheerend. Auch der Tourismus ist betroffen.

Eine Verschiebung haben die Organisatoren des ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres nach derzeitigem Stand ausgeschlossen. "Nach den aktuellen Informationen ist die Wettervorhersage gut", sagte Tiley: "Wir erwarten keine Verzögerungen und wir haben zusätzliche Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass die Australian Open wie geplant ablaufen können."

Die Qualifikationen für das Turnier in Melbourne beginnen bereits am kommenden Montag.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema