Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bouchard glänzt wieder auf dem Tennisplatz
Sport 2 Min. 17.10.2018 Aus unserem online-Archiv

Bouchard glänzt wieder auf dem Tennisplatz

Eugenie Bouchard feiert in Kockelscheuer ihren fünften Sieg in Serie.

Bouchard glänzt wieder auf dem Tennisplatz

Eugenie Bouchard feiert in Kockelscheuer ihren fünften Sieg in Serie.
Foto: Fernand Konnen
Sport 2 Min. 17.10.2018 Aus unserem online-Archiv

Bouchard glänzt wieder auf dem Tennisplatz

David THINNES
David THINNES
Mit einer beeindruckenden Leistung hat sich Eugenie Bouchard bei den BGL BNP Paribas Luxembourg Open gegen die Nummer drei der Setzliste für das Viertelfinale qualifiziert.

Eugenie Bouchard (CAN/Weltranglistenposition: 108) hatte keine Zeit zu verlieren - weder bei ihrem beeindruckenden Zweitrundensieg gegen Carla Suarez Navarro (E/24/Setzposition: 3) und auch nicht bei der anschließenden Pressekonferenz. Nur 53 Minuten benötigte die Kanadierin, um die an drei gesetzte Spanierin mit 6:1 und 6:0 aus der Halle zu schießen.

Das Adrenalin war noch spürbar bei Bouchard, die den Medienvertretern sofort nach dem Sieg Rede und Antwort stand. "Es war einer dieser Tage, an denen alles funktioniert. Ich wollte aggressiv auftreten und ihr keine Chance lassen. Außerdem bin ich zufrieden, die Konzentration über das ganze Spiel aufrecht zu erhalten. Die Konmstanz war heute prräsent. Es war eines meiner besten Matches der vergangenen Zeit", erklärte die ehemalige Nummer fünf der Weltrangliste, die in Kockelscheuer durch die Qualifikation gegangen ist. Bei ihren drei vorherigen Teilnahmen bei den BGL BNP Paribas Luxembourg Open hatte es in drei Spielen drei Niederlagen gegeben.

Bouchard spielte Suarez Navarro in jedem Ballwechsel sofort an die Wand. Die Spanierin spielte nicht schlecht, aber sie war einfach chancenlos. Ihrer Gegnerin gelang dagegen alles.

Bouchard wird diese Woche auf Testbasis vom Trainer Michael Joyce begleitet. Der US-Amerikaner war von 2004 bis 2011 Coach von Maria Sharapova. In den vergangenen Tagen waren beide desöfteren in den Fluren des CK-Sportcenters bei längeren Analysen zu beobachten. "Er hilft mir aktuell sehr viel. Wir sind bei sehr vielen Sachen in meinem Spiel einer Meinung", so die Rechtshänderin aus Montreal. Joyce wollte sich vor Ende des Turniers nicht zu der Zusammenarbeit äußern.

Bouchard hatte 2014 ihr bestes Jahr mit dem Finale in Wimbledon und den Halbfinalteilnahmen bei den French Open und den Australian Open. Danach blieben die sportlichen Resultate aus. Sie stand vor allem im Mittelpunkt wegen Fotos in der "Swimsuit Edition" der US-amerikanischen Zeitschrift Sports Illustrated. Dazu kam noch ein Prozess gegen die Veranstalter der US Open, nachdem sie 2015 in New York in der Umkleidekabine gefallen war und eine Gehirnerschütterung erlitten hatte. Der Prozess endete im Februar 2018 mit einer Millionenzahlung an die Spielerin.

Fakt ist, dass Eugenie Bouchard immer noch ein Publikumsmagnet ist. Die sportlichen Ergebnisse kehren auch zurück, nachdem sie in diesem Jahr bis auf Rang 194 zurück gefallen war. Wenn Bouchard ihr Niveau und ihre offensive Spielweise beibehalten kann, werden die Zuschauer in Kockelscheuer noch viel Spaß mit ihr haben.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Ich mag Kinder sehr gerne"
Mandy Minella gab vor dem Tennisturnier in Kockelscheuer einen Einblick in ihre Zukunftsplanung. Sie denkt noch lange nicht an ein Karriereende, auch wenn dies hinderlich für einen ihrer Wünsche ist.
04 Tennis BGL BNP Paribas Luxembour Open 2017 au CK SportsCenter Kocklescheuer 14.10.2017 Mandy MINELLA
Tennis: Muguruza schlägt in Luxemburg auf
Endlich mal gute Neuigkeiten: Nach zahlreichen Absagen konnten die Veranstalter kurz vor Beginn des Tennisturniers in Kockelscheuer eine zweifache Grand-Slam-Siegerin verpflichten.
Garbine Muguruza of Spain hits a return during her women's singles second round match against Aryna Sabalenka of Belarus at the China Open tennis tournament in Beijing on October 2, 2018. - Sabalenka won 7-5, 6-4. (Photo by FRED DUFOUR / AFP)
Alles zum Überflieger in einem Artikel: Muller stürmt auf Platz 36
Viertelfinale in Chennai, Halbfinale in Sydney und Achtelfinale bei den Australian Open, dem ersten Grand Slam des Jahres. So lauten die diesjährigen Resultate, die Gilles Muller, dazu verhalfen, um in der Weltrangliste auf Platz 36, und somit so weit nach oben wie noch nie zu kommen.
NEW YORK, NY - SEPTEMBER 02: Gilles Muller of Luxembourg in action against Ernests Gulbis of Latvia during Day Five of the 2011 US Open at the USTA Billie Jean King National Tennis Center on September 2, 2011 in the Flushing neighborhood of the Queens borough of New York City.   Chris Trotman/Getty Images/AFP== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==