Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bohnert zum ersten Mal dabei
Sport 18.03.2015 Aus unserem online-Archiv
Luxemburger Fußball-Nationalmannschaft

Bohnert zum ersten Mal dabei

Florian Bohnert kann sich Hoffnungen auch sein erstes A-Länderspiel machen.
Luxemburger Fußball-Nationalmannschaft

Bohnert zum ersten Mal dabei

Florian Bohnert kann sich Hoffnungen auch sein erstes A-Länderspiel machen.
Foto: Christian Kemp
Sport 18.03.2015 Aus unserem online-Archiv
Luxemburger Fußball-Nationalmannschaft

Bohnert zum ersten Mal dabei

Nationaltrainer Luc Holtz hat am Mittwoch das Aufgebot der Luxemburger Fußball-Nationalmannschaft für die Begegnungen gegen die Slowakei und die Türkei bekanntgegeben. Eine Überraschung ist mit an Bord: Florian Bohnert.

(jg) - Nationaltrainer Luc Holtz hat am Mittwoch das Aufgebot der Luxemburger Fußball-Nationalmannschaft für die Begegnungen gegen die Slowakei und die Türkei bekanntgegeben. Eine Überraschung ist mit an Bord: Florian Bohnert.

Der erst 17-Jährige gehört zum ersten Mal zum Aufgebot der A-Nationalmannschaft, bislang agierte er in den Nachwuchsteams der FLF. Der offensive Mittelfeldspieler steht aktuell beim 1.FC Saarbrücken unter Vertrag und agiert dort in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest. In 16 Spielen erzielte der beim FC Avenir Beggen und RFCU Lëtzebuerg ausgebildete Luxemburger bislang zwei Tore. Auch für Ben Vogel (Rosport) ist es die erste Berufung für ein Länderspiel.

Holtz ist begeistert von Bohnerts Potenzial:

Ansonsten figurieren im 22-köpfigen Aufgebot von Holtz keine großen Überraschungen. Joé Frising (Rodange) wurde als dritter Torwart an Stelle des Rümelingers Charly Schinker nominiert. Christopher Martins fehlt beim EM-Qualifikationsspiel gegen die Slowakei (27. März) und wenige Tage später beim Testspiel gegen die Türkei (31. März) da er sich das Syndesmoseband des linken Knöchels gerissen hat und mindestens sechs Wochen pausieren muss.  

Nationaltrainer Holtz äußerte sich zur Nominierung von Daniel da Mota, der zuletzt bei F91 Düdelingen nicht mehr zum Einsatz kam:


Kader

Tor: Jonathan Joubert, Anthony Moris, Joé Frising

Abwehr: Laurent Jans, Maxime Chanot, Tom Schnell, Kevin Malget, Ben Vogel, Mathias Jänisch, Massimo Martino

Mittelfeld: Dwayn Holter, Chris Philipps, Mario Mutsch, Tom Laterza, Ben Payal, Lars Gerson, Florian Bohnert

Angriff: Stefano Bensi, Maurice Deville, Aurélien Joachim, David Turpel, Daniel da Mota


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

FLF-Team spielt gegen Albanien und die Niederlande
Luxemburgs Fußball-Nationalmannschaft tritt am Sonntag gegen den EM-Teilnehmer Albanien an. Das Testländerspiel dient der Vorbereitung auf die WM-Qualifikationspartie nächsten Freitag in den Niederlanden.
Ralph Schon steht für das FLF-Team zwischen den Pfosten.
Nach der Verletzung von Anthony Moris
Ralph Schon ist der neue Mann im Tor der Luxemburger Fußball-Nationalmannschaft. Er springt für den verletzten Anthony Moris ein.
Ralph Schon soll nun nicht nur für Strassen, sondern auch für die Nationalmannschaft das Tor sauber halten.
Fußball-Nationalmannschaft
Die FLF-Auswahl wird künftig wohl nicht mehr auf Ben Payal zählen können. Der 28-Jährige denkt intensiv über einen Rücktritt nach. Doch es sprechen auch Gründe dagegen.
Ben Payal: "Ich habe Luc Holtz gesagt, dass ich aufhören möchte."
Test-Länderspiel gegen Albanien
Nach der Niederlage gegen Bosnien-Herzegowina möchte die Luxemburger Fußball-Nationalmannschaft gegen Albanien eine gute Leistung zeigen.
Laurent Jans und die Luxemburger treffen am Dienstag auf Albanien.
In der Fußball-Nationalmannschaft
Die Fußball-Nationalmannschaft ist derzeit auf der Torhüterposition von Verletzungspech geplagt und Nationaltrainer Luc Holtz deshalb auf der Suche nach Alternativen. Der im Dezember 2013 zurückgetretene Marc Oberweis könnte dabei ebenfalls eine Option sein.
Marc Oberweis bewies in der Vergangenheit mehrfach seine Klasse.