Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Jempy ist sehr wichtig"
Sport 10 3 Min. 13.12.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
BMC-Teamvorstellung

„Jempy ist sehr wichtig"

Jempy Drucker im schmucken neuen BMC-Renntrikot.
BMC-Teamvorstellung

„Jempy ist sehr wichtig"

Jempy Drucker im schmucken neuen BMC-Renntrikot.
Foto: Serge Waldbillig
Sport 10 3 Min. 13.12.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
BMC-Teamvorstellung

„Jempy ist sehr wichtig"

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Das Team BMC empfing am Montag in Spanien Pressevertreter und Journalisten. 28 Fahrer formen 2017 die bärenstarke Mannschaft. Auch der Luxemburger Jempy Drucker ist weiterhin mit dabei.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „„Jempy ist sehr wichtig"“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „„Jempy ist sehr wichtig"“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Radsportteam BMC, bei dem unter anderem der Luxemburger Jempy Drucker unter Vertrag steht, bekommt einen neuen Titelsponsor: 2019 übernimmt der polnische Schuhhersteller CCC diese Aufgabe.
Jempy Drucker (BMC) im Ziel - E3 Harelbeke - Foto: Serge Waldbillig
Marc Biver ist kein unbekanntes Gesicht in der Radsportwelt. Der Luxemburger gründete vor vielen Jahren die Mannschaft Astana. Jetzt hat der 66-Jährige Ähnliches vor.
Marc Biver hat noch viel vor.
176 Radprofis werden am Freitag beim Auftakt des Giro d'Italia die Strecke des Prologs in Angriff nehmen. Mit dabei sind auch zwei Luxemburger: Jempy Drucker und Laurent Didier.
Bei den Sprintankünften ist mit Jempy Drucker zu rechnen.
Interviews am Ruhetag der Vuelta a Espana
Laurent Didier und Jempy Drucker konnten sich bei der Vuelta a Espana noch nicht allzu sehr in Szene setzen. Doch die beiden Radprofis sind hungrig – und wollen auf Siegesjagd gehen. Am ersten Ruhetag schilderten sie ihre Eindrücke.
Laurent Didier (l.) und Jempy Drucker verlieren auch im Hochgebirge nicht die gute Laune.