Wählen Sie Ihre Nachrichten​

BGL Ligue: US Esch fordert Jeunesse heraus
Sport 4 Min. 05.08.2017 Aus unserem online-Archiv

BGL Ligue: US Esch fordert Jeunesse heraus

Marvin Martins und Jeunesse sind haushoher Favorit.

BGL Ligue: US Esch fordert Jeunesse heraus

Marvin Martins und Jeunesse sind haushoher Favorit.
Foto: Fernand Konnen
Sport 4 Min. 05.08.2017 Aus unserem online-Archiv

BGL Ligue: US Esch fordert Jeunesse heraus

Joe TURMES
Joe TURMES
In den Wochenendbegegnungen der BGL Ligue steht das Stadtderby zwischen US Esch und Jeunesse im Fokus. Der Außenseiter will dem Rekordmeister ein Bein stellen.

(jot) - Nach dem Auftaktspiel zwischen Hostert und F91 stehen am Samstag und am Sonntag noch sechs weitere Begegnungen in der BGL Ligue an. Das Stadtderby zwischen der US Esch und Jeunesse verspricht viel Brisanz.

In der BGL Ligue greifen am Samstag und am Sonntag die Herausforderer von Titelverteidiger F91 in das Geschehen ein. Differdingen em
pfängt Mondorf, Fola trifft auf Rosport, während Niederkorn beim RFCU Lëtzebuerg antritt. Das Stadtderby zwischen US Esch und Jeunesse steht dennoch im Mittelpunkt des Interesses.

US Esch – Jeunesse

David gegen Goliath: Wenn am Sonntag die US Esch Jeunesse zum Stadtderby empfängt, sind die Rollen klar verteilt. Die Gäste sind der haushohe Favorit und haben dementsprechend viel zu verlieren. Die US Esch setzt auf die Euphorie nach dem Aufstieg, um dem Rekordmeister ein Bein zu stellen. Auch das synthetische Spielfeld dürfte dem Außenseiter in die Karten spielen. Jeunesse-Coach Marc Thomé ist sich dessen bewusst und hat versucht, sein Team mit den etwas ungewohnten Bedingungen vertraut zu machen. "Wir haben einige Einheiten auf Kunstrasen absolviert", so Thomé, der darauf hinweist, dass die Spieler danach mit physischen Problemen zu kämpfen hatten.

Pedro Resende, Trainer der US Esch, ist froh, dass die Saison direkt mit einem Höhepunkt beginnt. "Für uns ist es gut, dass dieses Derby zu Saisonbeginn stattfindet. Es werden sicherlich viele Zuschauer kommen. Vielleicht ist Jeunesse zu diesem frühen Zeitpunkt auch noch nicht bei 100 Prozent."

RFCU Lëtzebuerg – Niederkorn

Zu einem äußerst interessanten Duell kommt es in der Hauptstadt. Der RFCU Lëtzebuerg will dem Europapokalaspiranten Niederkorn ein Bein stellen. "Ich bin sehr zufrieden, wie sich das Team in der Vorbereitung präsentiert hat", betont RFCUL-Trainer Jacques Muller. "Nun muss man jedoch abwarten, ob noch immer alles so gut über die Bühne geht, wenn die Pflichtspiele beginnen. Ich kann nun nicht mehr alle Spieler fürs Aufgebot berücksichtigen. In den Testspielen bekam dagegen jeder Akteur seine Chance."

Der RFCU Lëtzebuerg kann sein Heimspiel nicht im Stade Achille Hammerel austragen, da dort die Rasenbewässerungsanlage noch nicht fertig installiert worden ist. Der hauptstädtische Fusionsverein weicht am Sonntag ins Stade Camille Polfer aus. "Der Rasen im Stade Camille Polfer ist nicht so gut wie im Stade Achille Hammerel. Doch es bringt nichts, zu stark mit der Situation zu hadern. Die Arbeiten haben etwas später als geplant angefangen, doch bei unserem nächsten Heimspiel gegen Strassen in drei Wochen soll alles im Stade Achille Hammerel fertig sein."

Progrès-Coach Paolo Amodio würde gerne auf einem besseren Spielfeld in die BGL Ligue starten, auch wenn er mit dem Stade Camille Polfer gute Erinnerungen verbindet. "Ich habe dort im Alter von 18 Jahren mein erstes Spiel für Jeunesse bestritten und direkt mein erstes Tor erzielt."

Strassen – Rodange

Strassen startet als klarer Favorit in das Duell mit Rodange. Trainer Patrick Grettnich wird erst kurzfristig entscheiden, wer den verletzten Schon im Tor ersetzen wird. Er muss sich zwischen de Wilde und Gonçalves entscheiden. Grettnich gibt sich realistisch, auch wenn sein Team in den vergangenen beiden Spielzeiten den fünften Rang belegt hat. "Wir haben den fünften Platz in den beiden vergangenen Spielzeiten nur erreicht, weil andere Teams, die eigentlich bessere Kader und größere finanzielle Möglichkeiten haben, versagt haben."

Der Rodanger Trainer Séraphin Ribeiro könnte mit einem Punkt bestens leben. Die Gäste feiern nach 16 Jahren Abwesenheit ihr Comeback in der BGL Ligue.

Differdingen – Mondorf

Differdingen will nach dem bitteren Ausscheiden in der ersten Qualifikationsrunde der Europa League gegen Zirä (AZE) zum Auftakt der BGL Ligue wieder Selbstvertrauen tanken. Trainer Pascal Carzaniga fordert Geduld von seinen Spielern im Heimspiel gegen Mondorf: "Wir dürfen nicht zu viel Risiko gehen und müssen in den wichtigen Momenten effizient sein."

Gästecoach Arno Bonvini stellt sich auf komplizierte 90 Minuten ein: "Es wird sicherlich ein schwieriges Auftaktspiel für uns beim Vizemeister. In der Vorsaison wurden wir dort bei der 0:6-Niederlage richtig vorgeführt. Dieses Mal gilt es gut gestaffelt zu stehen und dem Gegner wenig Freiräume zu lassen."

Fola – Rosport

Fola hat den Luxemburger Fußball auf europäischer Bühne überragend vertreten. Nach dem Ausscheiden gegen Östersund soll nun schnell wieder der Fokus auf die BGL Ligue gerichtet werden. Im ersten Saisonspiel wartet Rosport auf die Mannschaft von Trainer Jeff Strasser. "Wenn wir in der nächsten Saison wieder europäisch sein wollen, müssen wir einen guten Start in der BGL Ligue hinlegen", betont der Rekordnationalspieler, der lieber am Montag gegen Rosport gespielt hätte. Gästecoach Jürgen Tücks ist nicht der Auffassung, dass Fola nach den Europapokalstrapazen geschwächt sein wird. Er stellt sich auf einen eingespielten Gegner ein: "Das Team von Fola hat sicherlich einen Riesenvorteil, da es bereits sechs Pflichtspiele absolviert hat."

Titus Petingen – RM Hamm Benfica

RM Hamm Benfica tritt ohne Schlüsselspieler Souto bei Titus Petingen an. Der 38-Jährige befindet sich im Urlaub. "Wir wussten bei der Verpflichtung von Souto, dass er uns in den ersten Begegnungen nicht zur Verfügung stehen würde. In den Testspielen hat er gezeigt, dass er sehr wichtig für uns ist. Auch wenn er nun nicht dabei ist und es uns noch an Rhythmus fehlt, wollen wir einen Punkt in Petingen holen", erklärt Trainer Dan Santos.

Titus Petingen will auch im zweiten Jahr nach dem Aufstieg in der BGL Ligue überzeugen. Gegen RM Hamm Benfica will man einen ersten Schritt in die richtige Richtung tun.

Programm

Am Samstag:

17.00: Strassen – Rodange 

Am Sonntag:

15.00: Titus Petingen – RM Hamm Benfica

16.00: US Esch – Jeunesse

16.00: RFCUL – Niederkorn (Stade Camille Polfer, Bonneweg)

18.30: Fola – Rosport

19.00: Differdingen – Mondorf  


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

BGL Ligue: Zurück in die Spur
Am zweiten Spieltag der BGL Ligue sind zwei der Titelfavoriten bereits auf Erfolge angewiesen. Doch während der Woche gab es einige Probleme.
Danel Sinani (l.) und F91 treffen nach der Niederlage gegen Hostert um Julien Bertoux auf Mondorf.