Wählen Sie Ihre Nachrichten​

BGL Ligue: FC Progrès unter Druck
Sport 4 Min. 20.04.2019 Aus unserem online-Archiv

BGL Ligue: FC Progrès unter Druck

Der FC Progrès setzt auf die Führungsqualitäten von Sébastien Thill.

BGL Ligue: FC Progrès unter Druck

Der FC Progrès setzt auf die Führungsqualitäten von Sébastien Thill.
Foto: Yann Hellers
Sport 4 Min. 20.04.2019 Aus unserem online-Archiv

BGL Ligue: FC Progrès unter Druck

Joe TURMES
Joe TURMES
Der FC Progrès Niederkorn hat seinen Rhythmus nach der Winterpause verloren. Es muss dringend ein Erfolgserlebnis her: Nun geht es ausgerechnet gegen F91.

Es läuft nicht mehr rund bei Niederkorn: Der FC Progrès braucht dringend ein Erfolgserlebnis. Doch gegen den Titelfavoriten Düdelingen wird dies am 21. Spieltag in der BGL Ligue schwer.

Niederkorn – F91

Vom Potenzial her müsste Niederkorn in den Titelkampf eingreifen. Doch die Realität sieht anders aus: In den vergangenen drei Spielen wurde nur ein Punkt eingefahren. Die Mannschaft enttäuscht seit dem Ende der Winterpause. In sieben Begegnungen gab es lediglich neun Punkte. Nun erhöhen die Verantwortlichen den Druck auf Trainer Cyril Serredszum. Ganz anders sieht die Situation bei Gegner F91 aus: Der Vorsprung auf den Zweiten Fola beträgt weiterhin vier Punkte. Auch der Pokalsieg ist nicht mehr weit entfernt. "Würden wir nach dem Einzug in die Gruppenphase der Europa League auch noch das Doublé holen, dann hätten wir Historisches geschafft", betont Mittelfeldspieler Stelvio Cruz. Nach dem Aufeinandertreffen am Samstag in der Meisterschaft steht am Mittwoch das Halbfinale in der Coupe de Luxembourg gegen Niederkorn an. Dann wird F91 allerdings Heimrecht genießen.

Etzella – Fola

Der Tabellenzweite Fola wird am Samstag die Reise nach Ettelbrück antreten. "Unser 7:0-Erfolg gegen Rümelingen hat uns Vertrauen gegeben", betont Trainer Jeff Strasser. Der ehemalige Profi hat allerdings großen Respekt vor Etzella. "Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass Etzella in dieser Phase der Saison so weit unten stehen könnte." Die Bilanz spricht jedenfalls für die Escher: Sie haben zuletzt 14 Siege in Folge gegen Etzella gefeiert (siehe nebenstehenden Kasten).

Rosport – Differdingen

Rosport befindet sich nach den beiden Siegen gegen Hostert und gegen RM Hamm Benfica auf dem besten Weg zum Klassenerhalt. Nun soll gegen Differdingen nachgelegt werden. "Meine Mannschaft ist aktuell gut in Form. Wir wollen unsere Serie ausbauen", betont Coach René Roller. Mit Differdingen wartet allerdings ein Gegner, der unter Paolo Amodio überzeugt. Der neue Trainer konnte seine drei bisherigen Pflichtspiele gewinnen. "Wir glauben an den Einzug in den Europapokal", betont der 45-Jährige.

Rümelingen – Mondorf

Tabellenschlusslicht Rümelingen hat turbulente Tage hinter sich. Trainer Sven Loscheider trat am Sonntag nach der 0:7-Niederlage gegen Fola zurück. Er konnte nicht mehr umgestimmt werden. Präsident Gérard Jeitz hat sich bereit erklärt, das Team bis zum Saisonende zu übernehmen. "Die Spieler waren bei meinem ersten Training doch enttäuscht und haben sich viele Fragen gestellt. Es wurde deutlich, dass sie nicht gegen Sven Loscheider gespielt haben. Mittlerweile hat sich ihre Enttäuschung aber gelegt und es konnte seriös gearbeitet werden."

Jeitz gibt sich im Hinblick auf den Klassenerhalt keinen Illusionen hin. „Natürlich haben wir noch eine theoretische Chance, wir haben allerdings auch ein schweres Restprogramm. Wichtig ist für mich, dass ich einen neuen Trainer für die kommende Saison finde und kläre, welche Spieler uns erhalten bleiben.“ Die Gäste aus Mondorf könnten mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Hostert – RM Hamm Benfica

Zu einem vorentscheidenden Duell im Kampf um den Klassenerhalt kommt es zwischen dem Drittletzten Hostert und dem Zweitletzten RM Hamm Benfica. "Wenn wir gewinnen, sind wir punktgleich mit Hostert. Verlieren wir, beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz bereits sechs Punkte. Dann wird es ganz schwierig", betont Trainer Pedro Resende. Der Coach ist froh, dass sich die Aufregung nach seinem Wechsel von Rosport zu RM Hamm Benfica etwas gelegt hat. "Wir konnten in Ruhe arbeiten."

Hostert dürfte Selbstvertrauen aus dem Hinspiel schöpfen, das Hoffmann und Co. mit 2:1 gewannen.

Racing – Strassen

Strassen ist das Team der Stunde in der BGL Ligue. Die Mannschaft von Trainer Manuel Correia ist seit zehn Spielen ungeschlagen. Der Coach tritt allerdings auf die Euphoriebremse: "Wir schauen weiterhin nur von Begegnung zu Begegnung und beschäftigen uns nicht zu stark mit einer möglichen Europapokalteilnahme. Wir machen auch keine verrückten Sachen in puncto Personalplanung."

Am Samstag geht es gegen Racing. Die Hauptstädter enttäuschen unter ihrem neuen Trainer Frank Defays und haben seit der Rückrunde erst acht Punkte in sieben Begegnungen geholt. Der Belgier sieht seine Mannschaft allerdings auf einem guten Weg: "Beim Sieg gegen Mondorf (3:0) und bei der Niederlage gegen F91 (0:2) hat mein Team gezeigt, was ich sehen will. Es hat viel Einsatz an den Tag gelegt."


FLF Fussball Jean CAZZARO Praesident der A.S. la Jeunesse Esch am 18.04.2019 im Stade de la Frontiere
Cazzaro: "Es war mir sehr peinlich"
Jeunesse-Präsident Jean Cazzaro blickt im Interview auf die Entlassung von Marc Thomé zurück. Er fand es unangenehm, dass der Trainer aus der Presse von seinem Aus erfuhr.

Jeunesse – Titus Petingen

Rekordmeister Jeunesse hat seine Talfahrt mit dem 3:2-Erfolg bei Hostert am vergangenen Sonntag gestoppt. Neu-Trainer Sébastien Grandjean ist zufrieden: "Wir hatten eine sehr gute Trainingseinheit am Mittwoch und haben danach zusammen Hähnchen gegessen. Dies stellt eine Tradition seit Saisonbeginn dar. Ich will daran festhalten, da dieses Essen zur guten Atmosphäre beiträgt."

Gegner Titus Petingen musste zuletzt drei Niederlagen in Serie hinnehmen. Trainer Carlos Fangueiro hofft, dass sein Team nun gegen Jeunesse wieder punkten kann. "Ich stelle mich auf eine spektakuläre Begegnung ein. Beide Teams lieben Offensivfußball."

Programm

Am Samstag:

18.00: Rosport – Differdingen

18.00: Niederkorn – F91

18.00: Jeunesse – Titus Petingen

18.00: Hostert – RM Hamm Benfica

18.00: Racing – Strassen

18.00: Rümelingen – Mondorf

19.30: Etzella – Fola



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Differdingen hat den Europapokaleinzug nach einer beeindruckenden Aufholjagd wieder vor Augen. Die Mannschaft von Trainer Paolo Amodio will am 22. Spieltag der BGL Ligue Hostert bezwingen.
Paolo Amodio (Differdingen - Trainer) / Fussball BGL Ligue Luxemburg, 18. Spieltag Saison 2018-2019 / 30.03.2018 / FC Differdange 03 - FC Progrès Niederkorn / Stade de la Ville de Differdange / Foto: Yann Hellers
Am Sonntag kommt es in der BGL Ligue zu einem brisanten Wiedersehen. Trainer Pedro Resende will mit RM Hamm Benfica Rosport besiegen. Vor einer Woche stand er noch beim Gegner unter Vertrag.
Pedro Resende (Trainer FC Victoria Rosport)
/ Fussball BGL Ligue Luxemburg, 14. Spieltag, Saison 2018-2019 / 24.02.2019 /
FC Victoria Rosport - Racing FC Union Luxemburg (RFCU) / 
Stade du Camping, Rosport /
Foto: Ben Majerus
Am siebten Spieltag in der BGL Ligue will Rekordmeister Jeunesse seine Tabellenführung im Duell mit Strassen festigen. Stadtrivale Fola steht unter Zugzwang.
Sortie de Koray Ozcan devant Omar Er Rfik / Football BGL Ligue, Luxembourg  / Journée 3 /  Saison 2018-2019 / US Mondorf vs Jeunesse Esch / Stade John Grün, Mondorf / Photo : Michel Dell’Aiera
Fola gegen F91: Am Samstag könnte am letzten Hinrundenspieltag eine Vorentscheidung im Kampf um den Meistertitel in der BGL Ligue fallen. Fola darf nicht verlieren.
David Turpel (F91) will Fola-Torhüter Thomas Hym erneut überwinden.