Wählen Sie Ihre Nachrichten​

BGL Ligue dauerhaft mit 16 Teams
Sport 07.07.2020

BGL Ligue dauerhaft mit 16 Teams

Der Fußballverband FLF lässt die Clubs über die Zukunft der Ligen entscheiden.

BGL Ligue dauerhaft mit 16 Teams

Der Fußballverband FLF lässt die Clubs über die Zukunft der Ligen entscheiden.
Foto: Guy Jallay
Sport 07.07.2020

BGL Ligue dauerhaft mit 16 Teams

Jan MORAWSKI
Jan MORAWSKI
Die Corona-Krise hat längerfristige Auswirkungen auf den Luxemburger Fußball. Die ersten beiden Ligen werden nicht nur übergangsweise aufgestockt.

Die Clubs haben entschieden: Die ersten beiden Fußballligen Luxemburgs werden nach der Corona-bedingten Aufstockung in Zukunft dauerhaft mit 16 Teams ausgetragen. Das entsprechende Ergebnis des Referendums teilte der Fußballverband FLF am Dienstag mit.


Sport , Federation Luxembourgeoise de Football , Siege Monnerich , FLF , ITV Reinhold Breu , Technischer Direktor FLF , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Die geplante Reform spaltet die Fußballvereine
Der Luxemburger Fußballverband will das Format der Spielklassen ändern. Die Vereine sollen in einem Referendum abstimmen. Eine klare Tendenz gibt es nicht.

Demnach sprachen sich 68,97 Prozent der Stimmberechtigten (498) für die Beibehaltung aus, nur 30,75 Prozent (222) waren dagegen. Es gab zwei Enthaltungen.

Die Reform sieht neben 16 Mannschaften in der BGL Ligue und der Ehrenpromotion auch jeweils 16 Teams in beiden Bezirken der 1. Division vor. In der 2. Division würden 14 Mannschaften pro Bezirk antreten, während es in der 3. Division nur noch elf Teams geben würde.

Auch im Auf- und Abstiegskampf müssten sich die Clubs auf Veränderungen einstellen. Während weiterhin zwei Teams direkt aus der BGL Ligue absteigen würden, müssten zwei weitere Clubs in Barragespielen gegen den Dritten und den Vierten der Ehrenpromotion antreten. Wie die Aufteilung der Divisionen aussehen wird, will die FLF nächste Woche mitteilen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Protestschreiben an die FLF
Fünf Aufstiegsaspiranten sind nicht damit einverstanden, wie der Fußballverband FLF die nationale Meisterschaft 2019/2020 gewertet hat.
Sport , Federation Luxembourgeoise de Football , Siege Monnerich , FLF , ITV Reinhold Breu , Technischer Direktor FLF , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Luxemburger Transfersystem wird reformiert
Im Luxemburger Fußball wird der Transfermarkt von der kommenden Saison an stärker reguliert. Die Leihgeschäfte werden eingeschränkt. Dies ist das Ergebnis eines Referendums.
01 Fussball Einweihungsfeierlichkeiten der neuen Infrastuktur im CFN in Monnerich am 09.10.2010