Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bernhard Kempa: Erfinder des Kempa-Tricks ist tot
Sport 1 21.07.2017 Aus unserem online-Archiv

Bernhard Kempa: Erfinder des Kempa-Tricks ist tot

Sport 1 21.07.2017 Aus unserem online-Archiv

Bernhard Kempa: Erfinder des Kempa-Tricks ist tot

Der Erfinder des berühmten Kempa-Tricks ist gestorben. Die deutsche Handball-Legende Bernhard Kempa starb im Alter von 96 Jahren.

(dpa) - Handball-Legende Bernhard Kempa ist im Alter von 96 Jahren gestorben. Der frühere Weltmeister und Erfinder des weltberühmten Kempa-Tricks starb nach wochenlanger Krankheit.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Der Kempa-Trick ist ein Angriffsspielzug im Handball. Dabei spielt ein Akteur den Ball hoch in den Sechs-Meter-Raum zwischen der gegnerischen Abwehr und dem Tor. Ein Spieler seiner Mannschaft springt in den freien Raum, fängt den Ball in der Luft und wirft aufs Tor. Im Idealfall wird der Versuch mit einem Treffer gekrönt.

„Wir trauern um einen der größten Sportler, die Deutschland hervorgebracht hat. Was der deutsche Handball dem Spieler und Trainer Bernhard Kempa verdankt, ist kaum in Worte zu fassen“, sagte der Präsident des Deutschen Handballbundes (DHB), Andreas Michelmann. „Bernhard Kempa hat Handballgeschichte geschrieben und bleibt mit dem nach ihm benannten Kempa-Trick Teil der DNA unseres Sports.“

Kempa galt in den 50er Jahren als bester Handballer der Welt und holte als Spieler und Trainer zahlreiche Titel. Neben etlichen Erfolgen mit Frisch Auf Göppingen gewann er auch zwei WM-Titel im Feldhandball mit der Nationalmannschaft.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Handball: Liga erhält einen neuen Sponsor
Die nationale Handball-Meisterschaft wird in der kommenden Saison nicht mehr Sales-Lentz League heißen: Auf dem Kongress des Verbandes wurde mitgeteilt, dass ein neuer Sponsor gefunden wurde.
Der HB Esch war der vorerst letzte Meister der Sales-Lentz League: Ab der Saison 2017/18 wird die Liga einen neuen Sponsor erhalten.