Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bernal in Schwierigkeiten
Sport 11.09.2020

Bernal in Schwierigkeiten

Egan Bernal muss sich in den kommenden acht Etappen etwas einfallen lassen.

Bernal in Schwierigkeiten

Egan Bernal muss sich in den kommenden acht Etappen etwas einfallen lassen.
Foto: AFP
Sport 11.09.2020

Bernal in Schwierigkeiten

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Daniel Martinez hat die 13. Etappe der 107. Tour de France gewonnen. Das Gelbe Trikot verteidigte Primoz Roglic erfolgreich.

Daniel Felipe Martinez hat sich die Gelegenheit auf der 13. Etappe nicht entgehen lassen. Der Sieger des Critérium du Dauphiné durfte nach 191,5 km bei der Bergankunft am Pas de Peyrol jubeln. Der Kolumbianer des Teams Education First war der stärkste Fahrer aus einer lange Zeit 17 Mann großen Ausreißergruppe, die den Etappensieg untereinander ausmachte.

Lange sah es nach einem Erfolg von Maximilian Schachmann (D/Bora) aus. Er hatte sich gelöst und ging als Solist in die finale Schlusssteigung hinein, doch die letzten steilen Kilometer wurden ihm zum Verhängnis. Martinez und Lennard Kämna (D/Bora) schlossen von hinten auf und ließen Schachmann auf den letzten 1.000 m stehen. Im Bergaufsprint hatte Martinez schließlich die Nase vorne. 


Alle Infos zur Tour de France 2020
Holt Radprofi Bob Jungels den ersehnten Etappensieg bei der Grande Boucle? Alle Infos finden Sie in unserem Dossier.

Das Peloton ließ die Fluchtgruppe gewähren. Auf den letzten Kilometern folgten aber die Attacken unter den Topfavoriten auf den Gesamtsieg. Egan Bernal musste auf den letzten zwei Kilometern erkennen, dass die beiden Slowenen Primoz Roglic (Jumbo) und Tadej Pogacar (Emirates) stärker waren. Das Duo fuhr mit 6'05'' Rückstand auf Martinez ins Ziel. Bernal musste abreißen lassen und fing sich einen Rückstand von 38'' ein. 

Martin und Bardet fallen zurück

In der Gesamtwertung bleibt Roglic der Mann im Gelben Trikot. Der Topfavorit führt nach 13 Etappen mit 44'' Rückstand vor Pogacar. Bernal ist jetzt Dritter, liegt mit 59'' Rückstand allerdings immer noch in Schlagdistanz. Dahinter folgen mit Rigoberto Uran (Education First/1'10''), Nairo Quintana (Arkéa/1'12'') und Miguel Angel Lopez (Astana/1'31'') drei weitere Kolumbianer! 

Eins steht seit Freitag auch definitiv fest: Es wird keinen französischen Gesamtsieger geben: Guillaume Martin (F/Cofidis) und Romain Bardet (F/Ag2r) verloren jeweils rund zweieinhalb Minuten auf Roglic.

Bob Jungels wurde rund 15 km vor dem Ziel am Col de Néronne (Kat.1) aus dem Peloton distanziert. Das Ziel erreichter er als 47. mit mehr als 18 Minuten Rückstand. In der Gesamtwertung liegt der Luxemburger an Position 52 (auf 1.23'15'').


Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema