Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Beim ATP-Turnier in Schanghai: Erstrunden-Aus für Muller
Sport 13.10.2015 Aus unserem online-Archiv

Beim ATP-Turnier in Schanghai: Erstrunden-Aus für Muller

Aus in der ersten Runde: Gilles Muller unterliegt Richard Gasquet in Schanghai.

Beim ATP-Turnier in Schanghai: Erstrunden-Aus für Muller

Aus in der ersten Runde: Gilles Muller unterliegt Richard Gasquet in Schanghai.
Foto: REUTERS
Sport 13.10.2015 Aus unserem online-Archiv

Beim ATP-Turnier in Schanghai: Erstrunden-Aus für Muller

(Vorerst) keine Fortsetzung der jüngsten Erfolgsgeschichte: Gilles Muller (ATP 36) unterliegt in Schanghai in der ersten Runde dem französischen Weltranglistenelften Richard Gasquet (11) mit 6:7 (4:6), 2:6.

(tom) - 18 Asse waren nicht genug: Gilles Muller (ATP 36) konnte seine Erfolgsserie gegen Top-20-Spieler am Dienstag früh (Luxemburger Zeit) in Schanghai nicht fortsetzen. In der ersten Runde des ATP-Turniers "Rolex Masters" in Schanghai unterlag der Luxemburger Linkshänder dem Weltranglistenelften Richard Gasquet (F) mit 6:7 (4:6), 2:6. 

Muller schlug gewohnt hart auf, leistete sich aber auch sechs Doppelfehler. Doch Gasquet retournierte besser und schien den Tie-Break aus dem ersten Satz besser zu verkraften. So wurde der zweite Durchgang zu einer klaren Angelegenheit. Gasquet trifft jetzt in der zweiten Runde auf den Kanadier Vasek Pospisil (ATP 43).



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Beim ATP-Turnier in Schanghai: Muller trifft auf Gasquet
Nach seiner starken Vorstellung in Tokio trifft Gilles Muller in der ersten Runde des "Rolex Masters" in Schanghai auf einen alten Bekannten: Der Weltranglistenelfte Richard Gasquet hat seit 2003 sechs von acht Spielen gegen Muller gewonnen.
Auf Gilles Muller (ATP 32) wartet in Schanghai mit Richard Gasquet (11) ein harter Brocken.
ATP-Turnier in Rotterdam (NL): Muller hat Großes vor
Beim ATP-Turnier in Rotterdam konnte Gilles Muller (ATP 37) bereits mit zwei Topleistungen aufwarten. David Goffin (B/20) und Grigor Dimitrov (BUL/11) konnten nichts gegen die Luxemburger Nummer eins ausrichten. Heute soll der dritte Streich folgen.
Gilles Muller hat noch eine Rechnung mit Stan Wawrinka zu begleichen.