Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Becca schließt Strasser-Rückkehr aus
Sport 18.09.2019

Becca schließt Strasser-Rückkehr aus

Flavio Becca:  "Wir suchen einen Trainer, der über viel Autorität verfügt."

Becca schließt Strasser-Rückkehr aus

Flavio Becca: "Wir suchen einen Trainer, der über viel Autorität verfügt."
Foto: Fernand Konnen
Sport 18.09.2019

Becca schließt Strasser-Rückkehr aus

Joe TURMES
Joe TURMES
Jeff Strasser wird, auch wenn sein Name immer wieder fällt, nicht neuer Coach des 1. FC Kaiserslautern. Dies stellte Investor Flavio Becca klar.

In den deutschen Medien wird zurzeit viel darüber spekuliert, wer neuer Trainer des deutschen Drittligisten 1. FC Kaiserslautern und damit Nachfolger des wegen Erfolgslosigkeit entlassenen Sascha Hildmann wird. 

Investor Flavio Becca hat nun gegenüber dem "Luxemburger Wort" verraten, welches Trainerprofil ihm vorschwebt. "Wir suchen einen Trainer, der über viel Autorität verfügt." Becca hat klare Erwartungen an den neuen Mann: "Ich bin überzeugt davon, dass viel Potenzial in der Mannschaft schlummert. Dieses soll er herauskitzeln."

 Jeff Strasser, der von September 2017 bis Januar 2018 bereits bei Kaiserslautern in der Verantwortung stand, ehe er wegen vorübergehenden Herzrhythmusstörungen aufhören musste, kehrt nicht auf den Betzenberg zurück. "Jeff Strasser steht unter Vertrag (bei Fola, Anmerkung der Redaktion). Es ist nicht unsere Vereinspolitik, einen Trainer aus seinem Vertrag zu kaufen", betont Becca. 

Favorit auf die Hildmann-Nachfolge soll übereinstimmenden Medienberichten zufolge der zurzeit vereinslose Marco Antwerpen sein. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

2. Bundesliga: Strasser feiert Debüt nach Maß
Am Freitagabend stand Jeff Strasser zum ersten Mal beim 1. FC Kaiserslautern an der Seitenlinie. Gegen Greuther Fürth setzten sich die "Roten Teufel" durch drei Tore von Andersson mit 3:0 durch.
Vom neuen Kaiserslautern-Trainer Jeff Strasser gibt es für die gezeigte Leistung einen Daumen nach oben.