Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Basketballprofis in der Total League: 19 von 20 Profis kommen aus den USA
Sport 3 Min. 08.08.2014

Basketballprofis in der Total League: 19 von 20 Profis kommen aus den USA

Denell Stephens (T71 Düdelingen) nimmt im Oktober seine sechste Saison in Angriff.

Basketballprofis in der Total League: 19 von 20 Profis kommen aus den USA

Denell Stephens (T71 Düdelingen) nimmt im Oktober seine sechste Saison in Angriff.
Foto: Ben Majerus
Sport 3 Min. 08.08.2014

Basketballprofis in der Total League: 19 von 20 Profis kommen aus den USA

Die Profispieler haben in der Total League in der Regel einen großen Einfluss auf den Erfolg eines Clubs. Rund zwei Monate vor dem Start der Basketballsaison haben bereits sämtliche Vereine der höchsten Spielklasse zwei Spieler unter Vertrag genommen. Das LW nimmt die Situation unter die Lupe.

(KT) - In der kommenden Spielzeit werden gleich zwölf Spieler zum ersten Mal in Luxemburg auf Korbjagd gehen. Lediglich die beiden Spitzenclubs Amicale Steinsel (John Reimold, Billy McDaniel) und T71 Düdelingen (Denell Stephens, Ryan Sharry) setzen auf das gleiche Duo wie in der Vorsaison. Die Hälfte der Vereine hat zwei neue Profispieler unter Vertrag genommen.

USA sind das Maß der Dinge

Nirgendwo in der Welt ist die Sportart so populär wie in den Vereinigten Staaten von Amerika. Demnach ist es auch wenig überraschend, dass das Land nicht nur die beste Liga der Welt hat (NBA), sondern auch die besten Spieler. Nur die größten Talente setzten sich in den USA durch. Die Mehrzahl sucht Jobs im Ausland.

„Ich rate allen Neuankömmlingen, sich Rat bei denen zu holen, die sich bereits in Luxemburg eingelebt haben.“

Auch in Luxemburg geben die US-Spieler ganz klar den Ton an: 19 Profispieler in der Total League sind US-Amerikaner. Lediglich Billy McNutt (Etzella) ist Kanadier. Unter den Spielern kennt man sich, und man unternimmt sehr viel zusammen, was auch den Neulingen hilft: „Ich rate allen Neuankömmlingen, sich Rat bei denen zu holen, die sich bereits in Luxemburg eingelebt haben. Denn ohne Hilfe kommt man nicht weiter“, so Mike Jones, der vor Arantia in Heffingen aktiv war.

Von den zwölf Luxemburg-Debütanten werden sechs Spieler (Maurice Lewis-Briggs, Richard Thomas, Jarmar Gulley, Tyshon Pickett, Joseph Bertrand, Sherman Blanford) zum ersten Mal als Profibasketballer aktiv sein. Die anderen sechs Akteure (Roger Franklin, Sylvester Spicer, Derrick Barden, Keith Steffeck, Jeremy Black, Jordan Hasquet) haben bereits Profierfahrung im Ausland gesammelt.

Einige bleiben, andere gehen

Jede Saison streifen zahlreiche ausländische Akteure das Trikot eines luxemburgischen Clubs über. Nicht selten bleiben Spieler ein Jahr, bevor sie eine neue Herausforderung annehmen. Doch es gibt auch Profis, die länger bleiben. Wie Larrie Smith, der das Sparta-Trikot 13 Jahre trug. Momentan sind Denell Stephens vom Doublé-Sieger T71 sowie McDaniel von Vizemeister Amicale von allen aktiven Profispielern am längsten im Land. Beide gehen in ihre sechste Saison.

„Es ist unglaublich, dass ich schon so lange hier bin, es fühlt sich immer noch an, als wäre ich gerade erst nach Luxemburg gekommen“, so Stephens, der in Düdelingen mitverantwortlich für vier Meistertitel und einen Pokalsieg war.

McDaniel, der im vergangenen Jahr von Mersch nach Steinsel wechselte, sieht die Größe des Landes als gute Chance, mit anderen in Kontakt zu kommen: „Weil Luxemburg so klein ist, kommt man stets mit vielen Leuten in Kontakt.“

Ständige Diskussionen

Immer wieder werden in Basketballkreisen die Regeln rund um die JICL-Regel (joueur inscrit dans un club luxembourgeois) diskutiert. In der kommenden Saison werden mit Black Star Mersch (Arpad Buzasi) sowie Basket Esch (Stefan Svitek) zwei Teams in der ersten Liga mit drei Nicht-JICL-Spielern agieren, wobei zu betonen ist, dass beide Spieler einer Vollzeitbeschäftigung außerhalb des Basketballs nachkommen.

Übersicht der Profispieler

T71 DÜDELINGEN: Denell Stephens (28 Jahre alt/geht in seine sechste Saison in Luxemburg), Ryan Sharry (24/3)

AMICALE STEINSEL: Billy McDaniel (30/6), John Reimold (32/5)

AB CONTERN: Jordan Hasquet (28/1), Jeremy Black (28/1)

SPARTA BARTRINGEN: Sherman Blanford (21/1),Keith Steffeck (25/1)

ARANTIA FELS: Mike Jones (32/5), Joseph Bertrand (23/1)

MUSEL PIKES: Tyshon Pickett (23/1), Jarmar Gulley (23/1)

ETZELLA ETTELBRÜCK: Billy McNutt (29/3), Anthony Simpson (27/3)

AS ZOLVER: Derrick Barden (22/1), Richard Thomas (27/1)

BLACK STAR MERSCH: Maurice Lewis-Briggs (24/1), Roger Franklin (23/1)

BASKET ESCH: Jibril Hodges (30/3), Sylvester Spicer (27/1)

Schnitt: Alter: 26,3/Saison in Luxemburg: 2,3

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.