Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Basketball: Trio zieht seine Kreise
Sport 10.10.2020

Basketball: Trio zieht seine Kreise

Malik Wilson (am Ball) und Arantia setzen sich gegen Heffingen durch.

Basketball: Trio zieht seine Kreise

Malik Wilson (am Ball) und Arantia setzen sich gegen Heffingen durch.
Foto : Vincent Lescaut
Sport 10.10.2020

Basketball: Trio zieht seine Kreise

David HEINTZ
David HEINTZ
Am vierten Spieltag der Total League wahrt das Top-Trio seine weiße Weste. Im Osten wird dagegen die Derby-Hierarchie gekippt.

T71 hat gegen den hauptstädtischen Racing den vierten Sieg im vierten Spiel gefeiert. Bereits Anfang des dritten Viertels hatten alle Startfünf-Akteure der Hausherren zweistellig gepunktet. Am Ende stand ein ungefährdeter 90:67-Erfolg des Teams von Ken Diederich, das damit seine weiße Weste wahrt. Racing dagegen kassierte die dritte Pleite in Serie. Das Vorhaben, die Saison mit nur einem Profispieler zu bestreiten, ist aktuell nicht von Erfolg gekrönt.

Bei Baskets Eschs 93:86-Erfolg in Walferdingen erzielte das Escher Profiduo Rugg und Jackson-Cartwright bereits bis zur Halbzeit 34 persönliche Punkte. Rugg überragte in den ersten beiden Vierteln auf beiden Enden des Parketts mit einem starken Double Double (19 Punkte und 12 Rebounds, davon elf Defensivrebounds) bis zur Halbzeit. Die 49:39-Pausenführung gaben die Gäste nicht mehr aus der Hand.

Auch 33 Punkte von Laquincy Rideau reichten nicht: Am Ende unterliegt Résidence Meister Basket Esch mit 86:93.
Auch 33 Punkte von Laquincy Rideau reichten nicht: Am Ende unterliegt Résidence Meister Basket Esch mit 86:93.
Foto: Christian Kemp

Als drittes Team mit einer weißen Weste steht nach dem vierten Spieltag Etzella da. In Stadtbredimus nahmen Gutenkauf und Co. die Hürde Musel Pikes mit 95:76.

Sparta verpasste gegen Contern den ersten Saisonsieg – und dies, obwohl die Bartringer nach dem ersten Viertel (31:13) scheinbar alle Trümpfe in der Hand hielten. Das famose Anfangsviertel sowie eine 22-Punkte-Führung (36:14, 12.') sollten jedoch nicht zum Sieg reichen: Am Ende behielt Contern mit 82:76 die Oberhand.

Absage wegen Corona-Fall

Einen wahren Thriller erlebten die Zuschauer in Heffingen. Am Ende wurde die Derby-Hierarchie im Duell der beiden Ostrivalen gekippt. Nachdem Heffingen in der Vorsaison beide Direktvergleiche für sich entschied, setzte sich am Samstagabend Arantia - nach zweifacher Verlängerung - mit 79:69 durch.

Die Partie Telstar gegen Amicale musste aufgrund eines positiven Corona-Tests aufseiten der Gäste abgesagt werden.


Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

T71 ringt Etzella nieder
Auch nach dem dritten Spieltag haben Amicale, Racing und T71 weiterhin eine weiße Weste. Etzella musste die erste Saisonniederlage hinnehmen.
Frank Muller (T71 10) / Basketball, Total League Maenner, Etzella - T71 / 17.01.2018 / Ettelbrueck / Foto: Christian Kemp