Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Basketball: T71 mit unglaublichem Comeback-Sieg
Tom Schumacher (T71) gegen Raphael Martin.

Basketball: T71 mit unglaublichem Comeback-Sieg

Foto: Ben Majerus
Tom Schumacher (T71) gegen Raphael Martin.
Sport 2 Min. 05.03.2016

Basketball: T71 mit unglaublichem Comeback-Sieg

Zum Auftakt des fünften Spieltages in der Titelgruppe in der Basketball-Meisterschaft setzte sich T71 nach einer unglaublichen Aufholjagd in der Verlängerung in Stadtbredimus durch.

(KT) - Zum Auftakt des fünften Spieltages in der Titelgruppe der Basketball-Meisterschaft setzte sich T71 nach einer unglaublichen Aufholjagd in den Schlusssekunden der regulären Spielzeit in Stadtbredimus durch. Das Spiel wurde in der Verlängerung entschieden.

Die Zuschauer in Stadtbredimus sahen einen Blitz-Start des Landesmeisters, der nach 4' mit 18:2 in Führung lag! Die Musel Pikes wachten erst nach fünf Minuten auf ... dann aber richtig: Endlich fielen Würfe aus der Mittel- und Weitdistanz und so schrumpfte der Rückstand der Moselaner Punkt für Punkt, bis Schwartz das Ergebnis im zweiten Viertel mit einem Distanzwurf ausglich.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine intensive und hochklassige Partie, in der sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegneten. In der entscheidenden Phase hatte der Gastgeber das stärkere Kollektiv und setzte sich ab, doch T71 schlug mit einem unglaublichen Lauf in den letzten Sekunden der regulären Spielzeit zurück ... das Spiel ging in die Verlängerung. Der Gastgeber sah 1' vor Schluss bereits wie der sichere Sieger aus.

Denell Stephens (T71)
Denell Stephens (T71)
Foto: Ben Majerus

In der Extra-Spielzeit brachte Schumacher seine Mannschaft mit einem Distanzwurf auf die Siegerstraße. Anschließend erzielte Stephens zwei Körbe und der Sieg ging an den Landesmeister, was vor allem die Anhänger des Gastgebers kaum fassen konnten: Am Ende siegte Düdelingen 88:79.

Contern und Heffingen tauschen die Plätze

In der Auf- und Abstiegsgruppe standen drei Partien auf dem Programm. Im Derby zwischen Arantia und Heffingen hatte der Gastgeber das Spielgeschehen gleich zu Beginn in der Hand. Ein starker US-Amerikaner Harrison führte sein Team mit 26 Punkten in der ersten Halbzeit zu einer 56:34-Pausenführung.

Die Gäste konnten sich ohne US-Amerikaner Nesbitt, der wohl verletzungsbedingt nicht mehr auf dem Parkett stand, nicht mehr zurückkämpfen und Arantia kam zu einem Kantersieg: 107:69.

Contern hat von der Niederlage des Rivalen aus Heffingen profitiert und sich in der Tabelle am Tagesgegner vorbeigeschlichen ... und somit die Abstiegsränge verlassen. Das Team von Trainer Helge Patzak siegte und setzte sich in Oberanven mit 72:61 gegen Gréngewald durch.

Pokalfinalist Résidence siegte vor heimischem Publikum mit 89:77 gegen Zweitligist Bascharage. Der Gastgeber konnte die Mehrzahl an Optionen im Angriff ausnutzen und konterte einen Zwischenlauf des Gegners im Schlussviertel, denn die Gäste übernahmen kurzzeitig die Führung.

Amicale-Frauen souverän

Bei den Frauen sicherte sich Amicale einen souveränen 68:42-Erfolg gegen die Musel Pikes und untermauerte damit die Tabellenführung. Contern stieß gegen T71 auf deutlich mehr Wiederstand, setzte sich am Ende jedoch mit 65:55 durch und ließ den Vorsprung gegenüber dem Tagesgegner weiter ansteigen. Mit 24 Punkten und 17 Rebounds war Yoerger die Sieggarantin für den Gastgeber.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Basketball: T71 stürzt Amicale
Für Tabellenführer Amicale gab es ein böses Erwachen in Düdelingen. Die deutliche 73:88-Niederlage hatte sich in den beiden ersten Vierteln noch nicht abgezeichnet. Umso heftiger traf Steinsel der Einbruch nach dem Seitenwechsel. 
T71-Spieler Denell Stephens hatte sichtlich Spaß am Spiel.