Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Basketball: Profidebatte geht in die nächste Runde
Sport 4 Min. 10.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Basketball: Profidebatte geht in die nächste Runde

Die beiden Profis Clancy Rugg (l.) und Miles Jackson-Cartwright spielen weiterhin gemeinsam für Basket Esch.

Basketball: Profidebatte geht in die nächste Runde

Die beiden Profis Clancy Rugg (l.) und Miles Jackson-Cartwright spielen weiterhin gemeinsam für Basket Esch.
Foto: Yann Hellers
Sport 4 Min. 10.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Basketball: Profidebatte geht in die nächste Runde

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Trotz langer Diskussionen spielen nächste Saison in der Total League fast alle Mannschaften weiterhin mit zwei Profis. Etzella macht wohl einen Rückzieher.

Als Racing-Präsident Georges Berna Anfang Mai verkündet, dass die Hauptstädter nächste Saison mit nur einem Profi antreten wollen, hofft er auf Nachahmer. "Es herrschte Konsens darüber, dass ein Profi pro Mannschaft völlig ausreicht", erinnert er sich. Zwei Monate später ist Racing wohl der einzige Club, der auf die Verpflichtung eines zweiten Profis verzichtet.

Dabei hatte Berna vor einem Monat noch mindestens einen anderen Vereinsverantwortlichen auf seiner Seite ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Etzella: Titel ohne Freude
Etzellas Basketballfrauen sind erstmals seit 20 Jahren wieder Meister geworden. Mit dem Titel nach dem vorzeitigen Saisonabbruch wollen sie sich aber nicht zufrieden geben.
Cathrin Wolff  (Etzella l.) gegen Charlie Bidinger (Musel Pikes m.) und Bridget Yoerger (Musel Pikes r.) / Basketball, Total League Frauen, Musel Pikes - Etzella / 07.12.2019 / Stadtbredimus / Foto: Christian Kemp