Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Basketball: Musel Pikes feiern Finaleinzug
Sport 01.02.2020 Aus unserem online-Archiv

Basketball: Musel Pikes feiern Finaleinzug

Lavone Holand (rotes Trikot) setzt sich mit den Musel Pikes gegen Basket Esch um Joe Biever durch.

Basketball: Musel Pikes feiern Finaleinzug

Lavone Holand (rotes Trikot) setzt sich mit den Musel Pikes gegen Basket Esch um Joe Biever durch.
Foto: Ben Majerus
Sport 01.02.2020 Aus unserem online-Archiv

Basketball: Musel Pikes feiern Finaleinzug

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Die Musel Pikes haben das erste Finalticket in der Coupe de Luxembourg gelöst. Am Samstag siegten die Moselaner gegen Basket Esch.

Basket Esch ist ausgeschieden, die Musel Pikes stehen im Pokal-Endspiel. Am Samstagabend setzten sich die Moselaner im Duell der aktuell beiden besten Teams des Landes mit 81:76 durch.

Im ersten Viertel sahen die Zuschauer in der Coque in Kirchberg ein Duell auf Augenhöhe. Angeführt vom überragenden Rugg, der zehn der ersten 16 Punkte seines Teams erzielte, gingen die Escher mit einer leichten Führung ins zweite Viertel (16:14).

Die Mannschaft von Trainer Sylvain Lautié wurde immer besser und setzte sich anschließend dank zwei Dreiern von Jackson-Cartwright erstmals ab (28:18.). Doch die Moselaner um US-Amerikaner Holland machten das Duell noch vor dem Seitenwechsel wieder spannend (35:40).

Holland überragt

Im dritten Viertel wurde die Partie noch intensiver. Dank des starken Hollands, der insgesamt 34 Punkte erzielte, übernahmen die Musel Pikes erstmals seit dem ersten Viertel die Führung. Beim Stand von 54:51 aus Sicht der Moselaner begann das Schlussviertel.


Grengewald freut sich ueber das weiterkommen 
/ Basketball, Coupe de Luxembourg, Lalux Ladies Cup, Pokal, Saison 2019-2020, Halbfinale, Damen, Frauen / 
01.02.2020 /
Grengewald Hostert - Musel Pikes / 
Coque - Gymnase, Luxemburg /
Foto: Ben Majerus
Basketball: Gréngewald steht im Pokalfinale
Gréngewald hat sich im Pokalhalbfinale der Frauen gegen die Musel Pikes durchgesetzt. Das Duell war bis zum Schluss spannend.

In dieses starteten Schwartz und Co. bärenstark. Die Musel Pikes verteidigten hoch konzentriert und waren gleich mehrfach aus der Distanz erfolgreich. Als Basket Esch mit 54:62 zurücklag, musste Coach Lautié eine Auszeit nehmen.

Doch auch in der Folge unterliefen den Eschern zu viele Ballverluste und Fehlwürfe. Die Musel Pikes spielten dagegen clever und zogen so verdient ins Endspiel ein. Am Sonntag (17.30 Uhr) kämpfen Résidence und Etzella um das zweite Finalticket. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In den beiden Sonntagsbegegnungen im Basketball setzten sich Amicale und Sparta durch. Steinsel zeigte Racing regelrecht die Grenzen auf.
Pit Biever et Laurent Schwartz / Basket Total League Homme,  Luxembourg / Journée N°15 Qualifications /  Saison 2018-2019  / 05.01.2019 / Basket Esch vs Musel Pikes  / Centre Omnisports Henri Schmitz, Esch  / Photo : Michel Dell’Aiera
Nachdem Basket Esch das erste Halbfinale gegen Amicale gewonnen hatte, setzte sich das Team von Trainer Ken Diederich am Sonntagabend mit 76:70 in der Lallinger Sporthalle durch.
Shavon Coleman (r.) und Steinsel haben sich gegen die Escher um Alex Rodenbourg durchgesetzt.
In der Total League im Basketball
Am Samstagabend wurden in der Total League bei den Männern zum Abschluss der Normalrunde vier Partien ausgetragen. Arantia gewann mit der Schlusssirene in Contern, während die Ettelbrücker Etzella in Esch nach Verlängerung erfolgreich war.
Gilles Kayser, Raul Birenbaum und Rui Nunes. Contern - Arantia 91:93.