Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Basketball-Meisterschaft: Die Entscheidung ist gefallen
Sport 11.01.2015 Aus unserem online-Archiv

Basketball-Meisterschaft: Die Entscheidung ist gefallen

Die Sparta-Spieler Dean Gindt, Troy Joseph Gottselig, Xavier Engel und Brandon Beasley (v.l.n.r.) müssen um den Klassenerhalt bangen.

Basketball-Meisterschaft: Die Entscheidung ist gefallen

Die Sparta-Spieler Dean Gindt, Troy Joseph Gottselig, Xavier Engel und Brandon Beasley (v.l.n.r.) müssen um den Klassenerhalt bangen.
Foto: Christian Kemp
Sport 11.01.2015 Aus unserem online-Archiv

Basketball-Meisterschaft: Die Entscheidung ist gefallen

Am Sonntag wurde in der Basketball-Meisterschaft der Männer der 17. Spieltag ausgetragen. Dabei ist die Entscheidung im Rennen um die vorderen sechs Plätze gefallen: Basket Esch und die Musel Pikes haben sich ihr Play-off-Ticket gesichert.

(KT) - Am Sonntag wurde in der Basketball-Meisterschaft der Männer der 17. Spieltag ausgetragen. Dabei ist die Entscheidung im Rennen um die vorderen sechs Plätze gefallen: Basket Esch und die Musel Pikes haben sich ihr Play-off-Ticket gesichert.

Die Bartringer Sparta muss hingegen erstmals seit der Saison 2001/2002 in der Abstiegsgruppe antreten. Nach einer 60:82-Niederlage in Esch hat das Team von Trainer Bob Adam auch rechnerisch keine Chance mehr, den sechsten Tabellenplatz noch zu erreichen.

Durch die Niederlage der Bartringer waren auch die Musel Pikes für die Titelgruppe qualifiziert. Die Moselaner benötigten die Schützenhilfe von Basket Esch, da sie in heimischer Halle mit 77:78 gegen Contern verloren hatten.

In Zolver sahen die 507 Zuschauer ein schnelles Spiel, in dem beide Mannschaften den schnellen Abschluss suchten. Am Ende setzte sich Düdelingen dank einer deutlich besseren Trefferquote mit 93:61 durch.

Arantia verpasst die Überraschung

Der Vizemeister aus Steinsel musste gegen Arantia alle Kraftreserven mobilisieren, um als Sieger vom Platz zu gehen. Nachdem die Gäste aus Fels im dritten Viertel mit zehn Zählern führten, kämpfte sich Amicale wieder heran. Am Ende siegte das Team von Trainer Ken Diederich knapp mit 86:84.

Keine Probleme hatte Etzella, um sich mit 104:75 gegen Aufsteiger Black Star zu behaupten. Bereits in der ersten Hälfte ließ Trainer Jan Enjebo jeden seiner zwölf Spieler mehr als 5' auf das Spielfeld. So konnte Etzella das Tempo bis zur Schlusssirene hochhalten.

Bei den Frauen hat sich Basket Esch mit einem 69:63-Sieg gegen Sparta als sechstes Team für die Titelgruppe qualifiziert. Landesmeister Musel Pikes gewann knapp mit 67:65 gegen Contern.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Musel Pikes bezwingen Etzella
Im Duell der Pokalfinalisten haben die Musel Pikes am Mittwoch in der Meisterschaft Selbstvertrauen gegen Etzella getankt. T71 verlor überraschend.
Jean Kox (Pikes – 11) - Dominique Benseghir (Etzella – 8) / Basketball Total League Herren Luxemburg, Saison 2019-2020, 2. Spieltag Playoff / 12.02.2020 / Musel Pikes - Etzella Ettelbruck / Hall Omnisport Stadtbredimus / Foto: Yann Hellers
Sparta zieht in die Titelgruppe ein
In der Total League fiel am letzten Spieltag der Normalrunde die Entscheidung, ob sich die Musel Pikes oder Sparta für die Titelgruppe qualifizieren würde. Am Ende durften die Bartringer jubeln.
Adrian Rashan Rodgers (Sparta l.) gegen Miles Jackson-Cartwright (T71 r.) / Basketball, Total League Maenner, Sparta - T71 / Luxemburg / 26.01.2019 / Foto: kuva
Total League: Musel Pikes und Basket Esch fast durch
Nach dem 15. Spieltag in der Basketball-Meisterschaft sind Aufsteiger Basket Esch und die Musel Pikes so gut wie sicher für die Titelgruppe qualifiziert. Beide Teams liegen drei Zähler vor der Bartringer Sparta, die sich vor heimischem Publikum denkbar knapp geschlagen geben musste.
Anthony Simpson (l.) gegen Brandon Beasley.