Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Basketball: Etzella verliert erneut
Sport 07.12.2019

Basketball: Etzella verliert erneut

Laurent Schwartz steuerte zum Sieg der Musel Pikes gegen Etzella mit Isaac Banks 23 Punkte bei.

Basketball: Etzella verliert erneut

Laurent Schwartz steuerte zum Sieg der Musel Pikes gegen Etzella mit Isaac Banks 23 Punkte bei.
Foto: Christian Kemp
Sport 07.12.2019

Basketball: Etzella verliert erneut

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Doublésieger Etzella hat in der Total League das zweite Spiel in Folge verloren, dies gegen die Musel Pikes. Der Escher Rugg zeigte die nächste Galavorstellung.

Am elften Spieltag der Basketballmeisterschaft hat Etzella die zweite Niederlage in Folge einstecken müssen. Der amtierende Doublésieger verlor bei den Musel Pikes mit 89:103. Zwar zeigten die zuletzt kritisierten Profis Brown und Banks mit 32 beziehungsweise 27 Punkten eine gute Vorstellung, doch vor allem in der Verteidigung war Etzella schwach.

Topscorer der Moselaner war Garrett mit 31 Zählern, während Schwartz mit 23 Punkten entscheidend zum Sieg beitrug.

Basket Esch hatte etwas Probleme bei Arantia, bleibt nach dem 81:71-Sieg aber ungeschlagen. Der Spitzenreiter spielte nur mit einem Profi. Der angeschlagene Jackson-Cartwright saß zwar auf der Bank, kam aber nicht zum Einsatz. Eine Woche nach seiner 44-Punkte-Gala gegen Contern erzielte der Escher Rugg diesmal 43 Zähler.

Contern gewinnt Kellerduell

T71 Düdelingen revanchierte sich gegen Heffingen für die Hinspielniederlage und hatte keine Probleme mit dem Aufsteiger. Beim 92:64-Sieg waren die Profis McGlynn (22 Punkte) und Dority (20) die treibenden Kräfte.

Mihailo Andjelkovic (r.) erzielte gegen Pitt Koster und Sparta 28 Punkte.
Mihailo Andjelkovic (r.) erzielte gegen Pitt Koster und Sparta 28 Punkte.
Foto: Stéphane Guillaume

Racing hatte indes keine großen Probleme mit Amicale und setzte sich vor heimischer Kulisse mit 69:49 durch. US-Spieler Morton war bester Scorer auf Seiten der Gewinner und erzielte 23 Punkte.

Im spannenden Kellerduell in Contern schlug das Heimteam Sparta, dies vor allem wegen einer starken ersten Hälfte. Es war eine spannende Partie in der Schlussphase, doch am Ende mussten sich die Bartringer trotz 23 Punkten von Rodgers in der zweiten Halbzeit mit 82:88 geschlagen geben.


Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.