Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Basketball: Amicale mit perfekter Hinrunde
Sport 2 Min. 14.11.2015 Aus unserem online-Archiv

Basketball: Amicale mit perfekter Hinrunde

Bob Melcher (r.) und Amicale ließen sich auch nicht von Basket Esch und Patrick Arbaut ärgern.

Basketball: Amicale mit perfekter Hinrunde

Bob Melcher (r.) und Amicale ließen sich auch nicht von Basket Esch und Patrick Arbaut ärgern.
Foto: Fernand Konnen
Sport 2 Min. 14.11.2015 Aus unserem online-Archiv

Basketball: Amicale mit perfekter Hinrunde

Zum Abschluss der Hinrunde in der Basketball-Meisterschaft hat Amicale den neunten Sieg in Serie gefeiert. Außerdem holten Etzella und Sparta wichtige Zähler im Kampf um eine Teilnahme an der Titelgruppe.

(KT) - Zum Abschluss der Hinrunde in der Basketball-Meisterschaft hat Amicale den neunten Sieg in Serie gefeiert. Außerdem holten Etzella und Sparta wichtige Zähler im Kampf um eine Teilnahme an der Titelgruppe.

In Düdelingen mussten die Musel Pikes ohne den verletzten US-Amerikaner Rugg antreten. Seine fehlende Präsenz machte sich im ersten Spielabschnitt sofort bemerkbar: Jones und Stephens kamen unter dem Korb zu leichten Punkten. Weil Düdelingen zudem defensiv eine starke Leistung bot, setzte sich der Landesmeister früh ab (31:18 nach 16'). Die Gäste fanden offensiv keine einfachen Würfe und haderten zudem mit der Wurfquote, sodass T71 zur Pause bereits komfortabel in Führung lag (43:25). Auch in der zweiten Halbzeit spielte Düdelingen seine Überlegenheit clever aus und setzte sich am Ende deutlich mit 96:59 durch. Jones war mit 32 Punkten der überragende Spieler der Partie und bekam bei seiner Auswechslung 3' vor Spielende einen großen Applaus.

Etzella mit starker Schlussphase

Etzella setzte sich in Heffingen unter dem Impuls von US-Amerikaner Smith früh mit zehn Zählern Vorsprung ab. Jedoch kam der Aufsteiger in der Folge zurück ins Spiel und es entwickelte sich eine spannende Partie. Die Gäste drückten im Schlussviertel aber stärker auf das Gaspedal und setzten sich am Ende mit 78:64 durch. US-Amerikaner Smith war mit 24 Punkten und 18 Rebounds der beste Spieler auf dem Feld. Mit dem Sieg hat Etzella den vierten Saisonerfolg eingefahren, während Heffingen erst drei Mal als Sieger vom Feld ging.

Sparta behält die Nerven

Angeführt vom Trio Barden/Evans/Koster erwischte Zolver in Bartringen einen starken Start und lag zwischenzeitlich mit 13 Zählern in Führung. Sparta reagierte jedoch in der zweiten Hälfte unter dem Impuls von Hublart und übernahm die Kontrolle. In einer spannenden Schlussphase setzte sich der Gastgeber mit 75:72 durch.

Amicale wahrt weiße Weste

Neuntes Spiel, neunter Sieg. Vizemeister Amicale ist derzeit das stärkste Team der Liga und stellte dies in Esch erneut unter Beweis. Eine starke Kollektivleistung ebnete den Weg zum 92:71-Erfolg. Damit hat das Team von Trainer Ken Diederich alle neun Partien der Hinrunde für sich entschieden!

Contern wohl sicher in der Abstiegsgruppe

Am Freitagabend setzte sich Aufsteiger Résidence mit 89:83 in Contern durch und bleibt somit im Rennen um die Play-off-Plätze. Contern darf sich hingegen nach nur einem Sieg in der Hinrunde bereits jetzt voll und ganz auf den Abstiegskampf konzentrieren.

Frauen aus Esch gewinnen Topspiel

Bei den Frauen hat sich Basket Esch in heimischer Halle denkbar knapp mit 75:74 gegen Landesmeister Amicale durchgesetzt. Beide Teams waren vor dem Spiel ungeschlagen, nun steht Esch alleine an der Tabellenspitze. Mit 21 Punkten ragte Haris aus einem starken Kollektiv heraus. Die Musel Pikes setzten sich ihrerseits 72:57 in Düdelingen durch und sind mit dem Tagesgegner in der Tabelle gleichgezogen. Fünf Gäste-Spielerinnen erzielten neun Punkte oder mehr.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Basketball-Meisterschaft: Düdelingen stolpert in Ettelbrück
Am vierten Spieltag der Titel- sowie der Auf- und Abstiegsgruppe gelang Etzella ein Achtungserfolg gegen Düdelingen, während Amicale gegen die Musel Pikes ein Offensivspektakel bot. Derweil musste Basket Esch einen Dämpfer im Kampf um die Halbfinalplätze einstecken.
Billy McNutt schoss Ettelbrück zum Sieg.