Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Basket Esch beendet Titelgruppe auf Rang eins
Sport 07.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Basket Esch beendet Titelgruppe auf Rang eins

Wilde Entschlossenheit: Frank Muller (Mitte) war vom Racing um Louis Soragna (links) nicht zu stoppen.

Basket Esch beendet Titelgruppe auf Rang eins

Wilde Entschlossenheit: Frank Muller (Mitte) war vom Racing um Louis Soragna (links) nicht zu stoppen.
Foto: Fernand Konnen
Sport 07.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Basket Esch beendet Titelgruppe auf Rang eins

David HEINTZ
David HEINTZ
Die Würfel sind gefallen: In der Total League stehen die Play-off-Viertelfinalpaarungen fest.

 Am letzten Spieltag der Titelgruppe sind in der Total League die Entscheidungen gefallen. Mit einem 86:82-Sieg in Stadtbredimus stürzte Basket Esch die heimischen Musel Pikes von Platz eins der Titelgruppenenabrechnung. Sollten es Rugg und Co. ins Endspiel schaffen, würden sie in der Best-of-Five-Finalserie Minimum zweimal Heimrecht genießen. Gegen die Musel Pikes trug das Profiduo Rugg/Jackson-Cartwright (zusammen 54 Punkte) die Scoring-Last, derweil das Profiduo der Moselaner mit 28 Punkten enttäuschte (Garrett 14 P., Holland 4 P.).

Dank eines 79:72-Erfolges über den hauptstädtischen Racing sicherte sich T71 in der Endabrechnung der Titelgruppe Rang vier, wodurch Schumacher, Muller und Co. in der Playoff-Viertelfinalserie gegen denselben Gegner Heimrecht genießen werden. Dass Etzella im Playoff-Viertelfinale Heimrecht genießen würde, war vor dem letzten Spieltag der Titelgruppe gewusst. Nach dem 97:86 über Heffingen steht auch der Gegner fest: Delgado und Co. treffen im Viertelfinale abermals auf den Aufsteiger.

In der Auf- und Abstiegsgruppe landete Arantia bei Nationale-2-Vertreter Black Star einen 99:91-Pflichtsieg. Derselbe ist aus Arantia-Sicht besonders wichtig, da die Verfolger Contern (88:75 gegen Zolver) sowie Amicale (97:80 gegen Sparta) ebenfalls siegten. Arantia behält in den Playdowns somit zwei Zähler Vorsprung auf Contern resp. einen auf Amicale. Telstar baute durch einen 90:86-Erfolg nach Verlängerung über Résidence seinen Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz auf inzwischen drei Punkte aus. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In der Total League der Basketballmänner stehen fünf der sechs Teilnehmer an der Titelgruppe fest. Arantia, Sparta und Racing hoffen am letzten Spieltag noch auf die Qualifikation.
joie d Heffingen
Basketball - Total league - Racing Luxembourg - US Heffingen - 24/01/2020 - 17eme journée  - foto : Vincent Lescaut
Die Musel Pikes haben die Vorlage von Konkurrent Etzella genutzt und sich am letzten Spieltag der Titelgruppe den zweiten Tabellenplatz gesichert. T71 verlor in Steinsel, landet demnach auf Platz vier und steht im Halbfinale vor einer hohen Hürde.
Jesse Vonn Morgan Jr (AB Contern) und Clancy Mac Rugg (Musel Pikes).
Am zweiten Spieltag der Basketball-Titelgruppe schenkte Amicale gegen die Musel Pikes fast einen 20-Punkte-Vorsprung her, setzte sich schlussendlich aber durch. Contern feierte einen ganz wichtigen Erfolg gegen Etzella.
Samy Picard (11) und Amicale waren den Musel Pikes um Joe Kalmes (l.) und Laurent Schwartz (2.v.l.) überlegen.
In der Basketball-Meisterschaft
Da die Basketballteams an diesem Wochenende gleich zwei Mal zum Einsatz kommen, stehen in den höchsten Ligen einige Entscheidungen bevor. In der Titelgruppe hat Basket Esch nur noch geringe Chancen.
Joe Biever (r.) und die Escher müssen auf Patzer der Konkurrenz hoffen.