Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Badminton: Neuer Kapitän für ruhige Gewässer
Sport 5 Min. 04.08.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Badminton: Neuer Kapitän für ruhige Gewässer

Wettkampf oder nicht? Der Start der Badmintonsaison hängt von der Entwicklung der Corona-Krise ab.

Badminton: Neuer Kapitän für ruhige Gewässer

Wettkampf oder nicht? Der Start der Badmintonsaison hängt von der Entwicklung der Corona-Krise ab.
Foto: AFP
Sport 5 Min. 04.08.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Badminton: Neuer Kapitän für ruhige Gewässer

Jan MORAWSKI
Jan MORAWSKI
Verbandspräsident Robert Smit setzt bei der Debatte um die strenge Kaderpolitik auf Kommunikation. Der eingeschlagene Kurs soll weitergeführt werden.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Badminton: Neuer Kapitän für ruhige Gewässer“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Badminton: Neuer Kapitän für ruhige Gewässer“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Badmintonverband vergrault auf dem Weg zur Professionalisierung etliche ehemalige Leistungsträger. Dabei hätte die Feluba die erfahrenen Spieler gut gebrauchen können.
Bitburger Open 2017 -
Mehr als zwölf Kaderspieler haben die Feluba in den vergangenen drei Jahren verlassen. Der Streit um Sportdirektor Frédéric Mawet entzweit den Verband.
Volants / Foto: Stéphane Guillaume
Die ganz junge Badminton-Nationalmannschaft will bei der Team-EM in Frankreich nicht nur mitspielen. Mit dem professionellen Weg geht der Verband derweil ein Risiko ein.
Yannick Feltes et Maxime Szturma / Foto: Stéphane Guillaume