Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Australian Open: Muller und Minella erfolgreich
Sport 17.01.2017 Aus unserem online-Archiv

Australian Open: Muller und Minella erfolgreich

Gilles Muller bewies im Tiebreak zwei Mal Nervenstärke.

Australian Open: Muller und Minella erfolgreich

Gilles Muller bewies im Tiebreak zwei Mal Nervenstärke.
Foto: Reuters
Sport 17.01.2017 Aus unserem online-Archiv

Australian Open: Muller und Minella erfolgreich

Joe TURMES
Joe TURMES
Guter Auftakt für Gilles Muller und Mandy Minella. Beide sind bei den Australian Open souverän in die zweite Runde eingezogen.

(jot) - Guter Auftakt für Gilles Muller (Weltranglistenposition: 28). Der 33-jährige Linkshänder hat in der ersten Hauptrunde der Australian Open gegen Taylor Fritz (USA/93) gewonnen.

Nachdem sich keiner der beiden Kontrahenten im ersten Satz ein Break erspielen konnte, ging es in den Tiebreak. In diesem nutzte Muller seinen zweiten Satzball zum 7:6 (8:6).  Im zweiten Durchgang konnten sich zunächst weder Muller noch Fritz einen Vorteil erspielen. Fritz vergab allerdings insgesamt drei Breakbälle. So musste erneut der Tiebreak die Entscheidung bringen. Diesen gewann "Mulles" nach zwei Minibreaks mit 7:5.

Anschließend war die Moral seines Gegners gebrochen. Im dritten Satz sicherte sich Muller ein schnelles Break zum 2:0. Nach zwei Stunden und 14 Minuten konnte der Luxemburger den Platz als Sieger verlassen. 7:6 (8:6), 7:6 (7:5) und 6:3 lautete das Ergebnis.

In der zweiten Runde trifft Muller am Donnerstag auf einen echten Hochkaräter. Der Kanadier Milos Raonic belegt zurzeit den dritten Platz in der Weltrangliste. Was für Muller spricht: Die bislang einzigen Duelle auf der ATP-Tour in den Jahren 2011 und 2012 konnte er für sich entscheiden. 2011 in Wimbledon musste Raonic verletzungsbedingt aufgeben.

Minella mit zwei wichtigen Breaks

Mandy Minella ihrerseits nutzte gegen Magda Linette (PL/96) ihren vierten Satzball im ersten Durchgang zum 7:5. Das entscheidende Break hatte sich die 31-Jährige zum 6:5 gesichert.

Im zweiten Durchgang brachte ein schnelles Break zum 1:0 die Vorentscheidung für die Rechtshänderin. Nach einer Stunde und 28 Minuten war die Begegnung beendet. Der Endstand lautete 7:5, 6:4 aus der Sicht von Minella.

Minella bekommt es nun am Donnerstag mit der Russin Elena Vesnina zu tun. Sie startet als klare Außenseiterin in das Duell mit der Weltranglisten-18. Es wird das erste Aufeinandertreffen beider Spielerinnen auf der WTA-Tour sein.

Mandy Minella trifft in der zweiten Runde auf eine Russin.
Mandy Minella trifft in der zweiten Runde auf eine Russin.
Foto: Reuters



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wimbledon: Mit einem Ass zum Sieg
Nach dem Tenniskrimi gegen Lukas Rosol hat Gilles Muller am Freitag gegen Aljaz Bedene nichts anbrennen lassen. Im Achtelfinale wartet ein ganz Großer.
Gilles Muller zeigte gegen Aljaz Bedene eine ganz starke Leistung.