Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Australian Open: Muller entscheidet Krimi für sich
Sport 19.01.2016 Aus unserem online-Archiv

Australian Open: Muller entscheidet Krimi für sich

Gilles Muller behielt die Nerven.

Australian Open: Muller entscheidet Krimi für sich

Gilles Muller behielt die Nerven.
Foto: AFP
Sport 19.01.2016 Aus unserem online-Archiv

Australian Open: Muller entscheidet Krimi für sich

Gilles Muller hat bei den Australian Open die zweite Runde erreicht. Er besiegte den Italiener Fabio Fognini und trifft nun auf den Australier John Millman.

(kev) - Gilles Muller (ATP 38) musste in der Nacht von Montag auf Dienstag (Luxemburger Zeit) ein hartes Stück Arbeit verrichten. In der ersten Runde der Australian Open traf der beste Luxemburger Tennisspieler aller Zeiten auf den Weltranglisten-23. Fabio Fognini (I).

In einem echten Krimi behielt "Mulles" in den ersten beiden Sätzen im Tiebreak die Oberhand. Mit 8:6 und 9:7 verschaffte sich der Linkshänder die komfortable Führung in den Sätzen.

Auch der dritte Durchgang musste im Tiebreak entschieden werden. Hier hatte Fognini dann das Glück auf seiner Seite. Der Italiener wehrte zwei Matchbälle ab und sicherte sich mit 7:5 den dritten Satz.

Im vierten Abschnitt gelang Muller dann gleich ein Break zu Beginn. Diesen Vorsprung verteidigte er bis in das sechste Spiel, als Fognini wieder der Ausgleich gelingen sollte (3:3). Weil beide Spieler soviel Gefallen an der Austragung der Tiebreaks gefunden hatten, ließen sie einen vierten folgen. Diesmal ließ Muller nichts anbrennen und sicherte sich mit 7:1 das Zweitrundenticket.

Gegner in der zweiten Runde ist der Australier John Millman, der von der Aufgabe des Argentiniers Diego Schwartzman profitierte.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Im Tennis: Bitter: Muller verliert knapp gegen Murray
Was für eine bittere Niederlage für Gilles Muller . Der Luxemburger bot im Viertelfinale bei den "Aegon Championships“ im Londoner Queen's Club dem Weltranglistendritten Andy Murray (GB) lange Paroli, am Ende ging Muller trotzdem als Verlierer vom Platz.
Gilles Muller wurde am Ende nicht für sein starkes Auftreten belohnt.
Bei den Australian Open: Muller nun gegen Djokovic
Gilles Muller (ATP 42) hat in der dritten Runde der Australian Open den an Nummer 19 gesetzten John Isner (USA/21) mit 7:6 (7:4), 7:6 (8:6), 6:4 bezwungen und steht erstmals in seiner Karriere in Melbourne im Achtelfinale. Dort trifft er erstmals auf den Weltranglistenersten Novak Djokovic (SER).
Gilles Muller befindet sich in Topform.