Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Australian Open: Halep und Wozniacki bestreiten das Finale
Sport 25.01.2018 Aus unserem online-Archiv

Australian Open: Halep und Wozniacki bestreiten das Finale

Caroline Wozniacki hatte allen Grund zur Freude.

Australian Open: Halep und Wozniacki bestreiten das Finale

Caroline Wozniacki hatte allen Grund zur Freude.
Foto: AFP
Sport 25.01.2018 Aus unserem online-Archiv

Australian Open: Halep und Wozniacki bestreiten das Finale

Joe TURMES
Joe TURMES
Simona Halep und Caroline Wozniacki sind ins Finale der Australian Open eingezogen. Beide Spielerinnen greifen nach ihrem ersten Grand-Slam-Titel.

(dpa) - Caroline Wozniacki hat zum ersten Mal in ihrer Karriere bei den Australian Open das Endspiel erreicht. Die 27 Jahre alte Tennisspielerin aus Dänemark (Weltranglistenposition: 2) entschied am Donnerstag das Halbfinale gegen die Belgierin Elise Mertens (36) mit 6:3, 7:6 (7:2) für sich. Wozniacki, die 2013 in Kockelscheuer triumphiert hatte, steht zum dritten Mal nach den US Open 2009 und 2014 bei einem Grand-Slam-Turnier im Endspiel.

Im Kampf um ihren ersten Titel bei einem der vier wichtigsten Turniere trifft die frühere Weltranglistenerste am Samstag auf die Weltranglistenerste Simona Halep. Die Rumänin besiegte Angelique Kerber (Weltranglistenposition: 22) in einer mitreißenden Begegnung in zwei Stunden und 20 Minuten mit 6:3, 4:6, 9:7.

Beide Spielerinnen haben noch nie einen Grand-Slam-Titel gewonnen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Tsitsipas gegen Nadal ohne Chance
Rafael Nadal wurde seiner Favoritenrolle gerecht und hat nach einer Demonstration seiner Klasse zum fünften Mal das Endspiel der Australian Open erreicht.
Rafael Nadal genoss den Moment des Sieges in vollen Zügen.
Australian Open : Zwei weitere Überraschungen
Die Überraschungen bei den Australian Open nehmen kein Ende: Auch in den ersten beiden Viertelfinalduellen setzten sich nicht etwa die Favoriten durch. Bei den Frauen ist Elina Svitolina gescheitert, bei den Männern hat es Grigor Dimitrov erwischt.
Elise Mertens ließ sich auch nicht von Elina Svitolina bremsen.