Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ausschreitungen überschatten WM-Qualifikation
Sport 2 Min. 14.10.2021
Ermittlungen der FIFA

Ausschreitungen überschatten WM-Qualifikation

Als Polen mit 1:0 in Führung geht, werden die Spieler mit Plastikflaschen beworfen.
Ermittlungen der FIFA

Ausschreitungen überschatten WM-Qualifikation

Als Polen mit 1:0 in Führung geht, werden die Spieler mit Plastikflaschen beworfen.
Foto: AFP
Sport 2 Min. 14.10.2021
Ermittlungen der FIFA

Ausschreitungen überschatten WM-Qualifikation

In London sorgen Zusammenstöße zwischen Fans und Polizei für Wirbel, in Tirana fliegen Plastikflaschen.

Krawalle zwischen Fans und Polizei in London, Flaschenwürfe auf jubelnde Spieler in Tirana: Die Qualifikation zur WM 2022 ist in Europa von Ausschreitungen überschattet worden. Der Fußball-Weltverband FIFA verurteilte die Vorkommnisse in England und Albanien am Mittwoch „auf das Schärfste“ und eröffnete Disziplinarverfahren, wie er am Mittwochabend bestätigte.

„Die FIFA weist darauf hin, dass sie jegliche Form von Gewalt, Diskriminierung oder Missbrauch entschieden ablehnt. Die FIFA hat eine ganz klare Null-Toleranz-Haltung gegenüber solch abscheulichem Verhalten im Fußball“, teilte der Weltverband mit.

In Tirana waren nach dem 1:0-Siegtreffer der Polen durch Karol Swiderski (77.') Plastikflaschen in Richtung der jubelnden Spieler geflogen. Die Partie wurde für 20 Minuten unterbrochen. „Es wurde ein bisschen gefährlich“, sagte Robert Lewandowski dem Sender TVP.

In London geraten Polizisten und ungarische Fans aneinander.
In London geraten Polizisten und ungarische Fans aneinander.
Foto: dpa

Beim 1:1 zwischen England und Ungarn in London waren Einsatzkräfte auf den Tribünen mit Gästefans aneinandergeraten. Kurz nach Beginn des Spiels hätten Beamte die Tribüne betreten, um einen Fan wegen eines rassistischen Vorfalls zu verhaften, hieß es von der Polizei.

Daraufhin habe es Unruhe gegeben, an der andere Zuschauer beteiligt waren. Auch der englische Verband kündigte an, den Vorfall zu untersuchen. „Es klingt, als wäre es nicht akzeptabel, aber ich habe die Details nicht gesehen“, sagte Nationalcoach Gareth Southgate.

Ungarische Fans fallen nicht zum ersten Mal auf

Den Ungarn droht nun ein weiteres Geisterspiel. Weil im September in Budapest Fans englische Spieler unter anderem rassistisch beleidigten, hatte die FIFA Ungarn bereits mit einem Heimspiel in der WM-Qualifikation ohne Zuschauer bestraft. Sollten sich die Vorfälle wiederholen, drohe ein zweites, hieß es damals.

Nationaltrainer Marco Rossi wollte die „Situation nicht kommentieren. Das ist nicht meine Aufgabe. Alles, was ich sagen könnte, könnte anders interpretiert werden.“ Vor dem Anpfiff hatten einzelne ungarische Fans gebuht, als die englischen Nationalspieler als Zeichen gegen Rassismus knieten.

Die Three Lions hatten es verpasst, mit einem Heimsieg vorzeitig mindestens die Play-off-Teilnahme für die WM 2022 in Katar zu sichern. Auf Platz zwei der Gruppe hinter England (20 Punkte) folgen die Polen (17). Das Team von Coach Paulo Sousa wahrte mit dem Sieg in Tirana die gute Chance auf die WM-Teilnahme.

Die Gäste hatten sich nach den Flaschenwürfen bei Schiedsrichter Clément Turpin beschwert, beide Mannschaften verschwanden während der Unterbrechung in den Kabinen. „Aber wir wussten, dass der Schiedsrichter die Begegnung vermutlich nicht abbricht und sie wieder aufgenommen wird“, sagte Lewandowski.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wer wird Europameister?
Italien und England spielen an diesem Sonntag vor 60.000 Zuschauern um den Titel. Die Sympathien im Wembley-Stadion sind klar verteilt - die Italiener dürfte das aber kaum stören.
Englische Fahnen schmücken das Gelände und die Gebäude von Towfield Court vor dem Finale.
In einem kampfbetonten WM-Viertelfinale setzt sich England gegen das Überraschungsteam aus Schweden durch. Die Mannschaft von der Insel trifft zwei Mal per Kopf.
England's defender Harry Maguire (R) celebrates with England's defender John Stones after scoring the opener during the Russia 2018 World Cup quarter-final football match between Sweden and England at the Samara Arena in Samara on July 7, 2018. / AFP PHOTO / Fabrice COFFRINI / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - NO MOBILE PUSH ALERTS/DOWNLOADS