Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ausreißer übernimmt Giro-Gesamtführung
Primoz Roglic (3. von rechts) muss das Rosa Trikot des Gesamtführenden abgeben.

Ausreißer übernimmt Giro-Gesamtführung

Foto: Serge Waldbillig
Primoz Roglic (3. von rechts) muss das Rosa Trikot des Gesamtführenden abgeben.
Sport 19 16.05.2019

Ausreißer übernimmt Giro-Gesamtführung

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Die sechste und zweitlängste Etappe des Giro d'Italia endete mit einer Überraschung. Es gibt einen neuen Gesamtführenden.

Valerio Conti (I/Emirates) ist neuer Gesamtführender des Giro d'Italia. Der Italiener holte sich auf der sechsten Etappe (238 km) Platz zwei als Ausreißer, dies hinter seinem Landsmann Fausto Masnada (Androni Giocattoli), der seinen bislang größten Saisonsieg feierte.


Bob Jungels hatte Glück im Unglück.
Jungels stürzt auf vierter Etappe
Radprofi Bob Jungels ist auf der vierten Etappe des Giro d'Italia gestürzt. Doch der Luxemburger Meister hatte offenbar Glück im Unglück.

Die Klassementsfahrer machten keine Anstalten, die ursprünglich 13-köpfige Ausreißergruppe einzuholen. Am Ende kämpfte aber nur noch das italienische Duo an der Spitze um den Sieg. Bob Jungels (Deceuninck) und Ben Gastauer (Ag2r) erreichten das Ziel mit dem Peloton und einem Rückstand von 7'19''.



Elia Viviani (I/Deceuninck) jubelt. Ihm wird aber im Nachhinein der Sieg aberkannt und Fernando Gaviria (COL/Emirates) wird zum Etappensieger erklärt - Giro d’Italia 2019 - 3. Etappe - Vinci/Orbetello 220km - Foto: Serge Waldbillig
Viviani wird Etappensieg aberkannt
Elia Viviana vom Jungels-Team war als Sieger der dritten Etappe des Giro d'Italia über den Zielstrich gefahren, wurde aber wenig später deklassiert.

In der Anfangsphase gab es einen Sturz im Peloton, in den der zu dem Zeitpunkt Gesamtführende Primoz Roglic (SLO/Jumbo) sowie Simon Yates (GB/Mitchelton) involviert waren. Beide konnten aber weiterfahren.

Roglic ist auf Rang elf (auf 5'24'') zurückgefallen, Jungels ist 20. (6'26'') und Gastauer 68. (13'39'').


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Giro: Ackermann zum Zweiten
Auf der 5. Etappe des Giro d'Italia behauptete sich der deutsche Fahrer vom Team Bora im Massensprint. Primoz Roglic konnte das Rosa Trikot verteidigen. Bob Jungels kam zeitgleich im Peleton an.
Pascal Ackermann konnte erneut zuschlagen
Doping: Mehrere Radprofis suspendiert
Der Dopingskandal um Sportarzt Mark Schmidt nimmt weitere Züge an: Nun wurden einige aktuelle und ehemalige Radprofis suspendiert, darunter Alessandro Petacchi.
(FILES) In this file photograph taken on July 4, 2010, Italy's Alessandro Petacchi celebrates on the finish line in Brussels at the end of the 203,5 km and first stage of the 2010 Tour de France cycling race run between Rotterdam (Netherlands) and Brussels (Belgium). - Former Italian cyclist Alessandro Petacchi, winner of Tour de France and Giro d'Italia stages galore, has been embroiled in the blood doping scandal around German doctor Mark Schmidt and the so-called operation Aderlass. Newspapers in both Italy and France, Corriere della Sera and Le Monde, both cited on May 14, 2019, sources close to the case as saying Petacchi was being investigated. (Photo by Pascal PAVANI / AFP)
Viviani wird Etappensieg aberkannt
Elia Viviana vom Jungels-Team war als Sieger der dritten Etappe des Giro d'Italia über den Zielstrich gefahren, wurde aber wenig später deklassiert.
Elia Viviani (I/Deceuninck) jubelt. Ihm wird aber im Nachhinein der Sieg aberkannt und Fernando Gaviria (COL/Emirates) wird zum Etappensieger erklärt - Giro d’Italia 2019 - 3. Etappe - Vinci/Orbetello 220km - Foto: Serge Waldbillig