Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Muller schlägt sich tapfer
Sport 22 2 Min. 26.01.2015 Aus unserem online-Archiv
Aus bei den Australian Open

Muller schlägt sich tapfer

Sport 22 2 Min. 26.01.2015 Aus unserem online-Archiv
Aus bei den Australian Open

Muller schlägt sich tapfer

Gilles Muller musste sich im Achtelfinale der Australian Open Novak Djokovic geschlagen geben (4:6, 5:7, 5:7). Dem Weltranglistenersten reichte jeweils ein Break in den drei Sätzen.

(kev) - Gilles Muller (ATP 42) musste sich im Achtelfinale der Australian Open geschlagen geben (4:6, 5:7, 5:7). Dem Weltranglistenersten Novak Djokovic (SER) reichte jeweils ein Break in den drei Sätzen. Unterstützung in der Rod-Laver-Arena von Melbourne erhielt Muller von der besten einheimischen Tennisspielerin, Mandy Minella, und von Radprofi Laurent Didier.

Im siebten Spiel des ersten Durchgangs erspielte sich Djokovic drei Breakbälle. Den zweiten konnte der Weltranglistenerste nutzen, um sich die 4:3-Führung zu sichern. Dieses Break war die Vorentscheidung im ersten Satz, den der "Djoker" nach 32' für sich verbuchte (6:4). Gegen einen der besten Spieler beim Return gelangen "Mulles" im ersten Abschnitt lediglich zwei Asse.

Zwei Breakbälle im zweiten Satz abgewehrt

Im zweiten Satz gaben sich beide Spieler keine Blöße beim Aufschlag. Muller hielt in den Ballwechseln gut mit dem vierfachen Sieger der Australian Open mit, geriet im siebten Spiel jedoch in die Bredouille. Djokovic erspielte sich erneut einen Breakball, den der Luxemburger jedoch abwehrte (4:3).

Auch bei 5:5 vereitelte der Linkshänder zunächst einen Breakball, ehe der auf seine Chance wartende Djokovic doch noch mit 6:5 in Führung ging. Bei eigenem Service ließ der siebenfache Grand-Slam-Sieger nichts anbrennen und verschaffte sich die 2:0-Führung in den Sätzen.

Vergebene Chancen

Beim Stand von 1:1 im dritten Durchgang stand "Mulles" erneut mit dem Rücken zur Wand. Bei 30:40 bei eigenem Aufschlag ließ sich der Junioren-Weltmeister von 2001 jedoch nicht beirren. Bei 3:2 boten sich dem Sportler des Jahres dann selbst vier Möglichkeiten zum Break. Er konnte allerdings keine nutzen und ärgerte sich. Djokovic brachte nahezu jeden Ball zurück ins Feld.

Bei 4:4 haderte Muller mit seinem ersten Aufschlag. Plötzlich lag er 30:40 zurück. Der 31-Jährige bewies jedoch Nervenstärke und ging mit 5:4 in Führung.

Die Entscheidung sahen die Zuschauer im elften Spiel, in dem sich Djokovic drei Breakbälle boten. Die zwei ersten konnte Muller abwehren, ehe der Serbe erneut eiskalt zuschlug. Nach 2.08' schlug er zum Matchgewinn auf und sicherte sich das Ticket fürs Viertelfinale. Dort wird er dem Kanadier Milos Raonic (ATP 8) gegenüberstehen.

Auch Laurent Didier und Mandy Minella weilten unter den Zuschauern.
Auch Laurent Didier und Mandy Minella weilten unter den Zuschauern.
Screenshot

Zu den Statistiken


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Tennisprofi Gilles Muller hat seine Erstrundenpartie beim ATP-Turnier in Marseille gewonnen. Am Ende war der Luxemburger gegen Sergiy Stakhovsky recht souverän.
Gilles Muller of Luxembourg hits a return against Hyeon Chung of South Korea during their men's singles second round match at Pat Rafter Arena during the Brisbane International tennis tournament in Brisbane on January 2, 2018. / AFP PHOTO / SAEED KHAN / IMAGE RESTRICTED TO EDITORIAL USE - STRICTLY NO COMMERCIAL USE
Gilles Muller ist beim ATP-Hartplatzturnier im niederländischen Rotterdam ausgeschieden. In der zweiten Runde verlor der Luxemburger in zwei Sätzen gegen Marin Cilic.
Gilles Muller unterlag dem Kroaten zwei Mal im Tiebreak.
Gilles Muller hat bei den Australian Open die zweite Runde erreicht. Er besiegte den Italiener Fabio Fognini und trifft nun auf den Australier John Millman.
Gilles Muller behielt die Nerven.
Es ist soweit: Gilles Muller spielt das Match seines Lebens bei den Australian Open gegen Novak Djokovic. Der Luxemburger hat Respekt vor dem Weltranglistenersten, hat aber auch einen Plan für das Spiel.
Auf dem Höhepunkt seiner Karriere: Tennisprofi Gilles Muller.
Bei den Australian Open
Gilles Muller (ATP 42) hat in der dritten Runde der Australian Open den an Nummer 19 gesetzten John Isner (USA/21) mit 7:6 (7:4), 7:6 (8:6), 6:4 bezwungen und steht erstmals in seiner Karriere in Melbourne im Achtelfinale. Dort trifft er erstmals auf den Weltranglistenersten Novak Djokovic (SER).
Gilles Muller befindet sich in Topform.
Bei den Australian Open
Gilles Muller (ATP 42) steht bei den Australian Open in der zweiten Runde. Der Luxemburger setzte sich in der Nacht zum Dienstag (Luxemburger Zeit) in drei Sätzen gegen den Spanier Pablo Carreno Busta (52) durch.
Gilles Muller setzte sich in der ersten Runde gegen den Spanier Pablo Carreno Busta durch.