Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Auftakt der Titelgruppe: Musel Pikes überraschen T71
Sport 31.01.2015

Auftakt der Titelgruppe: Musel Pikes überraschen T71

Max Schmit (r.) und Düdelingen mussten sich Laurent Schwartz und Co. geschlagen geben.

Auftakt der Titelgruppe: Musel Pikes überraschen T71

Max Schmit (r.) und Düdelingen mussten sich Laurent Schwartz und Co. geschlagen geben.
Fernand Konnen
Sport 31.01.2015

Auftakt der Titelgruppe: Musel Pikes überraschen T71

Gleich zum Auftakt der Titelgruppe kam es zu einer Überraschung. Vor heimischer Kulisse behaupteten sich die Musel Pikes nämlich mit 80:60 gegen T71 Düdelingen.

(kev) - Gleich zum Auftakt der Titelgruppe kam es zu einer Überraschung. Vor heimischer Kulisse behaupteten sich die Musel Pikes nämlich mit 80:60 gegen T71 Düdelingen.

In der Normalrunde mussten sich die Düdelinger lediglich Mitfavorit Amicale geschlagen geben. Im Pokal scheiterte man an ... den Musel Pikes.

Am Samstagabend lagen sie in Stadtbredimus stets im Hintertreffen. Das dritte Viertel verlor man mit 8:28, so dass das Aufbäumen in den letzten 10' (22:14) zu spät kam. Die Musel Pikes wurden von Guy Schmit und Trenton Wurtz betreut, da Coach Pascal Meurs der Partie aus persönlichen Gründen nicht beiwohnen konnte.

Einen ungefährdeten Sieg feierte Amicale im Heimspiel gegen Basket Esch. Mit 106:56 schickten die Steinseler die Gäste auf die Heimreise. Sechs Amicale-Spieler trafen im zweistelligen Punktebereich. Bester Werfer war Jeitz mit 22 Zählern.

Wichtige Punkte im Hinblick auf das Halbfinale sammelte Zolver, das vor heimischem Publikum mit 89:76 gegen Etzella die Oberhand behielt. Nach der deutlichen Pokalniederlage gegen Amicale haben die Ettelbrücker demnach noch nicht in die Erfolgsspur zurückgefunden. Die beiden US-Amerikaner der Hausherren, Barden (35 Punkte/15 Rebounds) und Miller (28/22) führten ihre Mannschaft an.

In der Auf- und Abstiegsgruppe landete Sparta einen wichtigen Erfolg. Eine Woche nach dem Aus im Pokalhalbfinale glückte den Bartringern in Contern eine Revanche. In der zweiten Hälfte lag das Team von Trainer Giberti mit 59:40 komfortabel in Führung. Contern sollte jedoch noch mal bis auf drei Punkte herankommen. Drei vergebene Distanzwürfe innerhalb von 10'' besiegelten jedoch die Niederlage der „Amis du basketball“.

Arantia wurde seiner Favoritenrolle gegen Black Star gerecht (90:73). US-Amerikaner Evans war mit 35 Punkten und 15 Rebounds einmal mehr der überragende Akteur auf dem Platz.

Ihre weiße Weste wahrte die Walferdinger Résidence im Duell mit den Hedgehogs Bascharage. In Bascharage, wo Jorssen und Co. zur Halbzeit mit einem Punkt führten, behaupteten sich die Walferdinger mit 94:86.

Auch Heffingen hat den Aufstieg im Visier. Im Heimspiel gegen Racing machte man einen weiteren Schritt Richtung Total League (77:72).


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Basketball-Pokal der Männer: Basket Esch hat längeren Atem
Telstar, Etzella, die Musel Pikes und Basket Esch können allesamt noch vom Triumph im nationalen Pokalwettbewerb träumen. Diese vier Mannschaften haben ihr Ticket für das Viertelfinale bereits gelöst. Dabei mussten die Pikes und auch die Escher richtig zittern.
Clancy Rugg (11) und die Escher hatten das glücklichere Ende.
Basketball: T71 und Etzella feiern Halbfinaleinzug
Durch die Niederlage von Contern in Bartringen, sicherten sich T71 und Etzella die Teilnahme am Halbfinale. Während Etzella erst morgen gegen Amicale antritt, siegte T71 in Stadtbredimus gegen die Musel Pikes.
Schmuckbild /Musel Pikes - T71 Düdelingen 08.04.2017/ Basketball Total League Herren  Saison 2016-2017 / Foto: Fabrizio Munisso
Total League: Basket Esch ringt T71 nach zwei Verlängerungen nieder
T71 unterlag in eigener Halle nach zwei Verlängerungen dem Basket Esch, während Contern sich zu Hause gegen Etzella durchsetzte. Die Musel Pikes hatten keine Probleme gegen Bascharage. Amicale tat sich gegen Sparta schwerer als erwartet und Résidence sicherte sich einen Heimsieg gegen Arantia.
Momcilo Latinovic (Basket Esch)
In der Total League: Etzella und Contern mit den ersten Niederlagen
Etzella musste in Steinsel zum ersten Mal in dieser Saison eine Niederlage einstecken. Die Musel Pikes krönten gegen Contern eine furiose Aufholjagd mit dem Sieg nach Verlängerung, während T71 in Bartringen die dritte Niederlage in Folge kassierte. Basket Esch und Résidence gaben sich gegen die Aufsteiger Arantia und Bascharage keine Blöße.
Billy McDaniel (Amicale) schirmt den Ball gegen Billy McNutt ab.
Basketball: Amicale bleibt Tabellenführer
In einer spannenden Begegnung in Esch setzte sich der Spitzenreiter am Ende mit 89:79 durch. Sowohl die Musel Pikes als auch T71 gewannen erwartungsgemäß ihre Heimspiele gegen Sparta bzw. Etzella.
Tom Schumacher (T71 Düdelingen) gegen BBC Etzella Ettelbrück.