Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Andy Schleck: „Wow, war ich stark“
Sport 34 14 Min. 22.07.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Andy Schleck: „Wow, war ich stark“

Andy Schleck erinnert sich ganz genau an den Verlauf der Tour de France 2010.

Andy Schleck: „Wow, war ich stark“

Andy Schleck erinnert sich ganz genau an den Verlauf der Tour de France 2010.
Foto: Serge Waldbillig
Sport 34 14 Min. 22.07.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Andy Schleck: „Wow, war ich stark“

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Andy Schleck hat vor zehn Jahren am Col du Tourmalet gewonnen. Er holte sich später auch den Gesamtsieg der Tour de France 2010. Im Interview blickt er zurück.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Andy Schleck: „Wow, war ich stark““.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Andy Schleck: „Wow, war ich stark““.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ed Buchette weiß, wie der Radsportweltverband funktioniert. Im Interview spricht der 65-Jährige unter anderem über das Corona-Virus und den neuen Radsportkalender.
Ed Buchette gehört fest zur Luxemburg-Rundfahrt.
Nach zehn Jahren Pause ist die Deutschland Tour wieder da. Das liegt vor allem an einem Luxemburger. Claude Rach trägt die Verantwortung.
Claude Rach zusammen mit Marcel Kittel bei der Tour de France des vergangenen Jahres.
Der zweifache Tour-Sieger Alberto Contador hat in einem Gespräch mit dem „Vélo Magazine“ den wegen Knieproblemen zurückgetretenen Andy Schleck in den höchsten Tönen gelobt. „Andy war mein härtester Rivale." Der Spanier unterstrich aber gleichzeitig auch, dass Andy dem Radsport nicht alles untergeordnet hat.
Andy Schleck und Alberto Contador (r.) respektierten sich immer, auch wenn sie große Konkurrenten waren.